Alles zum Thema "Michael Stehr"


  • Neues aus dem Umweltausschuss

    Mi., 13.09.2017

    Die Suche nach verlorenen Wegen

    235 Kilometer Straßen hat die Gemeinde Lienen; überwiegend im Außenbereich. Bauamtsleiter Günter Glose nannte diese Zahl in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses. Es ging um das Thema „Ökologische Aufwertung von gemeindlichen Grundstücksflächen an öffentlichen Straßen und Wegen“.

  • Bäume am Hoppenliet

    So., 23.04.2017

    Bäume am Hoppenliet sind gefällt worden

    Einige Bäume sind vor einiger Zeit in der Nähe der Straße Hoppenliet gefällt worden – aus Gründen der Verkehrssicherung.

    Christian Rebitz ist als Förster auch zuständig für das Waldstück am Hoppenliet in Metten. Dort sind jetzt einige Bäume gefällt worden. Die Verkehrssicherheit sei gefährdet gewesen, nennt der Förster die Gründe dafür.

  • Gemeinderat verabschiedet Haushalt 2017

    Di., 04.04.2017

    Eine Kunst: Aus wenig viel machen

    Der finanzielle Handlungsspielraum der Gemeinde ist auch in diesem Jahr ist gering.

    Einstimmig hat der Gemeinderat den Haushaltsplan 2017 verabschiedet. Das umfangreiche Zahlenwerk weist einen Fehlbetrag von 1,6 Millionen Euro aus. Trotz der finanziellen Fesseln des Haushaltssicherungskonzepts sehen die Kommunalpolitiker Spielraum für freiwillige Leistungen.

  • Rat beschließt Stellungnahme der Gemeinde zum Kalkabbau

    Di., 21.03.2017

    Votum gegen sofortigen Ausstieg

    In geheimer Abstimmung hat der Rat über die Stellungnahme zur Zukunft des Kalkabbaus in Lienen entschieden. Auch im Publikum wurde diskutiert. Von den rund zwei Dutzend Interessierten, die zu der Sondersitzung gekommen waren, hielten nicht alle bis zum Schluss durch. Fotos: msc

    Mit 20 Ja- bei sieben Gegenstimmen hat der Rat in seiner Sondersitzung am Montagabend eine Stellungnahme zum Thema Kalkabbau in Lienen verabschiedet, die sich eindeutig dagegen ausspricht, der Firma Calcis weitere Abgrabungsgenehmigungen zu verweigern. In der Stellungnahme, die auf einem Verwaltungsentwurf basiert und Ergänzungen aus den Fraktionen erhält, heißt es: „Da seit 2012 für die Zeit nach Beendigung des Kalkabbaus (...) keine strukturellen Maßnahmen getroffen wurden, muss jetzt für einen Übergangszeitraum von zirka zehn Jahren eine Erweiterung der genehmigten Abgrabung zugelassen werden.“

  • CDU positioniert sich im Umweltausschuss pro Calcis

    Di., 28.02.2017

    Zwei Lager beim Thema Kalkabbau

    Ausschussvorsitzender Georg Kubitz (links) vom Bündnis für Ökologie und Demokratie leitete die dreieinhalbstündige Sitzung, in der das Thema Kalkabbau kontrovers, aber durchweg konstruktiv diskutiert wurde.

    In der Frage, wie sich die Gemeinde zur Zukunft des Kalkabbaus in Holperdorp positionieren soll, ist die Politik in zwei Lager gespalten. Im Ausschuss für Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit machten Vertreter von SPD und Bündnis deutlich, dass sie grundsätzlich gegen weitere Genehmigungen sind. Anders die CDU: Ginge es nach ihr, bekäme Calcis die Möglichkeit, noch weitere zehn bis 15 Jahre Kalkstein abzubauen. Diskussionsgrundlage war der Entwurf der Verwaltung für eine Stellungnahme an den Regionalrat, wonach Calcis noch für sechs weitere Hektar eine Abgrabungsgenehmigung erteilt werden sollte (die WN berichteten).

  • Klausurtagung der CDU

    Mo., 13.02.2017

    Kurs für 2017 abgesteckt

    Arbeitsreich aber kurzweilig war die Klausurtagung der CDU-Fraktion, bei der sich die Mitglieder den aktuell wichtigsten Themen für Lienen widmeten.

    Wie es Tradition ist, hat sich die CDU-Fraktion zum Jahresbeginn zu einer Klausurtagung getroffen, um einen breiten Themenkatalog, ergänzt durch Anregungen von Bürgern, abzuarbeiten.

  • Quads auf Abwegen

    Di., 25.10.2016

    Quadfahrer auf Abwegen

    Im Teuto dürfen außerhalb der Straßen nicht einmal Wege befahren werden. Erlaubt ist das Fahren mit einem Quad im Gelände auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz der Bundeswehr bei Fürstenau.

    Da mussten einige Ausschussmitglieder am Montagabend im Ausschuss für Energie und Nachhaltigkeit doch noch mal nachfragen, als Heinrich Peters (Bündnis) die Beschwerden einiger Bürger vortrug. Doch sie hatten richtig gehört. In jüngster Zeit wurden mehrfach Quads gesichtet, die mitunter kreuz und quer durch den Teutoburger Wald brettern. „Die fahren sogar über Privatgelände“, berichtete Peters.

  • Gemeinderat hat getagt

    Do., 29.09.2016

    Rat beschließt höhere Elternbeiträge für OGS

    Auch in den Ferien hält die OGS häufig Angebote vor. Der Gemeinderat hat jetzt die Elternbeiträge für die Betreuung erhöht – nach intensiver Diskussion.

    die Gemeinde Lienen hat zum ersten Mal seit Bestehen der Offenen Ganztagsgrundschule die Elternbeiträge erhöht. Im Rat gab es dazu allerdings keinen Kompromiss.

  • Nutzungs- und Raumkonzept diskutiert

    Di., 13.09.2016

    Barriere weder im Kopf noch am Eingang

    Nutzungs- und Raumkonzept diskutiert : Barriere weder im Kopf noch am Eingang

    Über ein Nutzungs- und Raumkonzept für die Lienener Gemeindeverwaltung diskutierten die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses. Sie nahmen verschiedene Optionen von der kleinen Lösung bis zum eventuellen Neubau auf der grünen Wiese unter die Lupe.

  • Teutel will sich um Fördermittel bewerben

    Mi., 31.08.2016

    Breitband: Ausbau könnte schnell gehen

    Daniel Wolter von der Teutel leistete Überzeugungsarbeit.

    In Sachen Breitbandausbau besteht für Lienen und die anderen Kommunen im Einzugsgebiet der Teutel nun doch Hoffnung auf eine satte öffentliche Förderung aus Bundesmitteln – zumindest für die sogenannten weißen Flecken, die sich hauptsächlich im Außenbereich befinden. Dazu bedarf es allerdings einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung der vier Kommunen Lienen, Lengerich, Ladbergen und Tecklenburg mit der Teutoburger Planungs- und Dienstleistungsgesellschaft, der der Rat jetzt zustimmte. Die Tochtergesellschaft der Teutel wird als Antragstellerin auftreten und sich um die Fördermittel bewerben.