Alles zum Thema "Martin Luther"


  • Reformation

    Di., 26.12.2017

    Luthergedenkstätten zeigen neue Facetten des Reformators

    500 Jahre Reformation - es gibt noch viel zu forschen.

    Das Jubiläum der Kirchenreformation ist Geschichte - aber längst kein Schnee von gestern. Denn der Reformator Martin Luther hatte viele Facetten.

  • Bedeutendes Museum

    Sa., 23.12.2017

    Lutherhaus Eisenach mit Besucheransturm im Reformationsjahr

    Das sanierte Lutherhaus verzeichnete in diesem Jahr bis Mitte Dezember 70 000 Besucher.

    Vor zwei Jahren wurde das Lutherhaus in Eisenach aufwendig saniert. 2016 kamen 41 000 Besucher. Im aktuellen Reformationsjahr stieg diese Zahl fast um das Doppelte.

  • Konzert zum Ausklang des Luther-Jahres

    Fr., 15.12.2017

    „Lass’ uns nicht versinken“

    Der Hochschulchor unter Marion Wood

    Streitbar und strittig – bis heute: Martin Luther. Zum Reformationsjubiläums hatte die Musikhochschule „Zum Ausklang des Martin-Luther-Jahres“ ein Konzert initiiert, das die von Luther geschätzte „musica practica“ aufs Schönste präsentierte.

  • Kirche

    Mo., 11.12.2017

    Vaterunser: Söding widerspricht Papst-Kritik an Übersetzung

    Rom (dpa) - Ein Bochumer Theologe hat der Kritik von Papst Franziskus an der Übersetzung des Vaterunser widersprochen. «Seit Martin Luther ist die deutsche Übersetzung des Vaterunsers ein und dieselbe. Sie ist präzise, und sie ist tief. Falsch ist nur die Behauptung, die Übersetzung sei falsch», sagte Thomas Söding, Professor an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum, dem «Kölner Stadtanzeiger» (Montag).

  • Kirche

    Mo., 11.12.2017

    Theologe widerspricht Papst-Kritik an Vaterunser-Übersetzung

    Rom (dpa) - Ein Bochumer Theologe hat der Kritik von Papst Franziskus an der Übersetzung des Vaterunser widersprochen. Seit Martin Luther sei die deutsche Übersetzung des Vaterunsers ein und dieselbe. Sie sei präzise und tief, sagte Thomas Söding, Professor an der Ruhr-Universität, dem «Kölner Stadtanzeiger». Papst Franziskus hatte die Übersetzung des Vaterunser in mehreren Sprachen bemängelt. Die Bitte «Und führe uns nicht in Versuchung», wie sie etwa im Deutschen und Italienischen lautet, sei «keine gute Übersetzung». «Lass mich nicht in Versuchung geraten», träfe es besser, sagte Franziskus.

  • Barocke Choralfantasien

    Di., 05.12.2017

    Spiegel des Kosmos‘

    Das Gronauer Vokalensemble sang die Choräle, Dr. Tamás Szőcs (kleines Foto) spielte die jeweiligen Orgelvariationen.

    Barocke Choralfantasien standen im Mittelpunkt des Konzerts, das am Sonntag in der St.-Agatha-Kirche beim Konzert in der Reihe „Choral und Fantasie im Lutherjahr 2017“ stattfand.

  • „Amarcord“ beim Dielenabend in Enniger

    Mo., 04.12.2017

    Musikalische Schlittenfahrt durch die Jahrhunderte

    Brillierten in der Pfarrkirche St. Mauritius in Enniger: Frank Ozimek, Robert Pohlers, Wolfram Lattke, Daniel Knauft und Holger Krause.

    An Martin Luther führte auch für die ehemaligen Thomaner im ausgeklungenen Jubiläumsjahr der Reformation kein Weg vorbei.

  • Storno-Auftritt im Bürgerhaus

    So., 03.12.2017

    Geistvoll-satirisches Feuerwerk

    Eine Lachsalve jagt die nächste, wenn „Storno“ auf der Bühne steht

    So ein Pech. Die Storno-Abrechnung 2017 ist fix- und bühnenfertig. Und da wird das nix mehr mit Jamaika. Aber der satirische Jahresrückblick von Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther hat darunter keinesfalls gelitten. Die drei kabarettistischen Multitalente gastierten Freitagabend auf Einladung der Kulturinitiative Metelen (KIM) in der Vechtegemeinde. Scharfzüngig, wortakrobatisch und kräftig mit Ironie gewürzt zünden sie im rappelvoll besetzten Bürgersaal ein geistvoll-satirisches Feuerwerk.

  • Weihnachten

    Do., 30.11.2017

    Nürnberger Christkindlesmarkt vor der Eröffnung

    Zwei Millionen Besucher werden auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt erwartet.

    Der Nürnberger Christkindlesmarkt steht für Weihnachtsromantik pur - so sehen es zumindest viele seiner Fans. Dabei waren die Anfänge des «Städtleins aus Holz und Tuch» eher schnöde.

  • Eine Erfolgsgeschichte

    Do., 30.11.2017

    Von der Messe zum Budenzauber: Nürnberger Christkindlesmarkt

    Der Nürnberger Christkindlesmarkt öffnet am 1. Dezember.

    Der Nürnberger Christkindlesmarkt steht für Weihnachtsromantik pur - so sehen es zumindest viele seiner Fans. Dabei waren die Anfänge des «Städtleins aus Holz und Tuch» eher schnöde.