Alles zum Thema "Martin Luther"


  • Herbstprogramm im TV

    Mo., 21.08.2017

    Neue Serien und Filme: Auch Erich Honecker ist dabei

    „Das Verschwinden“ ist eine achtteilige ARD-Produktion mit (v. l.) Nina Kunzendorf und Julia Jentsch in zentralen Rollen. Zur offiziellen Premiere in München kamen im Juni auch Regisseur Hans-Christian Schmid sowie die Schauspielerinnen Johanna Ingelfinger und Elisa Schlott.

    Im Herbst endet die Urlaubszeit, die Leute sehen deutlich mehr fern, und auch die Industrie investiert wieder in Werbung, die wiederum die Privatsender am Leben hält. Deshalb gehen die öffentlich-rechtlichen Sender und die Privaten mit viel frischem Material in den Herbst.  

  • „Eine Gemeinde liest“:

    So., 13.08.2017

    Starken Frauen die Ehre erwiesen

    „Eine Gemeinde liest“:  Angelika Ludwig (l.) und Renate Hamann stellten im Rahmen von „Eine Gemeinde liest“ vier starke Frauen aus der Reformationszeit vor.

    Angelika Ludwig und Renate Hamann stellten im Rahmen von „Eine Gemeinde liest“ vier starke Frauen aus der Reformationszeit vor.

  • Ausstellung in der Montessori-Schule

    Mo., 07.08.2017

    Egli-Figuren zeigen das Leben von Martin Luther

    Mit solchen Egli-Figuren wird das Leben des Reformators Martin Luther in der Montessori-Schule nachgestellt.

    Aus Anlass des Reformationsjubiläums findet in der Montessori-Gesamtschule vom 19. Oktober bis zum 19. November eine Egli-Ausstellung statt. Gruppen können sich schon jetzt anmelden.

  • Wie kam die Reformation ins Tecklenburger Land?

    Sa., 05.08.2017

    Mythen ranken sich um Graf Konrad

    Das Jahr 2017 steht im Zeichen des Jubiläums „500 Jahre Reformation“. Grundlage des Erinnerns ist die Veröffentlichung von 95 Thesen durch Martin Luther im Jahr 1517, in denen er sich gegen die zeitgenössische Bußpraxis (Ablasshandel) und das Fegefeuer aussprach.

  • Wie kam die Reformation ins Tecklenburger Land

    Sa., 05.08.2017

    Viele Mythen ranken sich um Graf Konrad

    Das Herrschaftsgebiet der Tecklenburger Grafen zur Zeit der Reformation.  

    Das Jahr 2017 steht im Zeichen des Jubiläums „500 Jahre Reformation“. Grundlage des Erinnerns ist die Veröffentlichung von 95 Thesen durch Martin Luther im Jahr 1517, in denen er sich gegen die zeitgenössische Bußpraxis (Ablasshandel) und das Fegefeuer aussprach.

  • Musical-Oratorium zu „Luther“

    Fr., 04.08.2017

    Das Leben Martin Luthers - als Oratorium

    Martin Ufermann leitet die Uraufführung von „Bruder Martin“ am 17. September auf der Freilichtbühne Tecklenburg. Im Oktober sind weitere zwei Aufführungen in der Stadtkirche Westerkappeln vorgesehen. Das Stück stammt aus der Feder von Thomas Gabriel (r.) und Eugen Eckert (l.). Ralf Emge spielt Luther (kl. Bild).

    Noch gut sechs Wochen – ob Kreiskantor Martin Ufermann dann aufatmen kann? Bis dahin gibt es noch einiges zu tun, ehe die Uraufführung des Musical-Oratoriums auf der Freilichtbühne in Tecklenburg wirklich steht.

  • Streuobstwiese am Pfadfindergelände

    Mi., 02.08.2017

    Realschüler pflanzen 70 Obstbäume

    So soll die Streuobstwiese in späteren Jahren einmal aussehen, die die Realschüler am „Himmelreich“-Gelände der Pfadfinder pflanzen.

    Gemeinsam mit den Schülern der Jahrgangsstufe neun der Realschule St. Martin werden die Pfadfinder am 14. November eine neue Streuobstwiese anlegen – egal bei welchem Wetter. Auf einem Areal von rund 7000 Quadratmetern sollen in der Nähe des Pfadfindergeländes rund 70 Obstbäume gepflanzt werden. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

  • Volkshochschule

    Mi., 02.08.2017

    Saisonal und regional kochen

    Freuen sich über die vielen tollen Kursangebote im zweiten Halbjahr 2017: VHS-Leiterin Tanja Steinhaus (rechts) und das Team der Volkshochschule.

    Das neue VHS-Programmheft zum Herbstsemester ist da. Mit rund 450 Kursangeboten startet die Volkshochschule (VHS) Dülmen – Haltern am See – Havixbeck direkt nach den Sommerferien in das zweite Kurshalbjahr 2017.

  • Ausstellungen

    Mo., 31.07.2017

    94 000 Besucher sahen Cranach-Ausstellung in Düsseldorf

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Rund 94 000 Besucher haben die Ausstellung über den Renaissance-Maler Lucas Cranach den Älteren (1472-1553) im Düsseldorfer Kunstpalast gesehen. Das teilte das Museum am Montag mit. Fast vier Monate lang waren rund 200 teilweise noch nie öffentlich gezeigte Werke aus dem In- und Ausland in Düsseldorf präsentiert worden. Zum 500. Jubiläum der Reformation hatte die Ausstellung Cranach nicht nur als Porträtisten Martin Luthers in den Blick genommen, sondern sein gesamtes Werk vorgestellt. Mit seiner Serienproduktion von Luther-Porträts hatte Cranach maßgeblich das Bild des Reformators geprägt. Die Ausstellung untersuchte auch die Produktions- und Marketingstrategien Cranachs sowie den Einfluss des Malers bis in die Moderne auf die Kunst von Picasso bis Andy Warhol.

  • Essen und Trinken

    Mo., 31.07.2017

    Kochen wie bei Luthers: Katharina schmiss den Laden

    Katharina von Bora (links) hielt den Haushalt des Reformators Martin Luther zusammen.

    Schweinebraten, Fisch, Gemüse aber auch süße Nachspeisen: Im Haushalt der Familie Luther war der Tisch reich gedeckt. Seine Ehefrau Katharina hatte alles gut im Griff, auch wenn das Geld oft knapp war.