Alles zum Thema "Johannes Röring"


  • Erntebilanz in Westfalen-Lippe

    Do., 28.09.2017

    Licht und Schatten auf dem Acker

    Eine Ernte wie das Wetter: durchwachsen. Bauernpräsident Johannes Röring (2.v.r.) präsentierte auf dem Hof von Brigitta (r.) und Heinz-Dieter Kortenbruck (l.) die Ergebnisse. Mit dabei. WLV-Kreisverbandsvorsitzender Hans-Heinrich Wortmann.

    Die Ernte in Westfalen-Lippe? Fiel in diesem Jahr eher durchwachsen aus. Die Erträge waren vor allem bei der Hauptanbaufrucht Getreide, die auf 340.000 Hektar und damit auf 52 Prozent der Ackerflächen wuchs, alles andere als üppig. 

  • Agrar

    Do., 28.09.2017

    Bauern rechnen mit größerer Kartoffelernte

    Kartoffelsäcke stehen am Feldrand.

    Bergkamen (dpa/lnw) - Die Landwirte in Westfalen-Lippe haben eine gemischte Erntebilanz gezogen. Während die Kartoffelbauern mit einem kräftigen Anstieg der Menge rechnen, ist die Getreideernte im Vergleich zum Vorjahr um 1 Prozent geringer ausgefallen. «In beiden Fällen aber sind wir mit den Erzeugerpreisen nicht zufrieden», sagte der Präsident der westfälisch-lippischen Landwirtschaftsverbandes Johannes Röring bei der Vorstellung der Bilanz am Donnerstag in Bergkamen im Kreis Unna. Bei den Kartoffeln sorgt die große Menge bereits jetzt für Druck auf die Preise.

  • Bundestagswahl 2017

    Mo., 25.09.2017

    Schwarze Bastion - so hat das Münsterland gewählt

     

    Bundestagswahl 2017, regional alles wie gehabt? Ja und nein. Ja, weil sich die CDU wie erwartet durchgesetzt hat. Nein, weil die AfD starke Duftmarken setzte.

  • „Der Wolf passt nicht zu offener Weidehaltung“

    Di., 08.08.2017

    Landwirte und Jagd-Verpächter fordern Debatte über Jagd

    Der Wolf kommt zurück: Bisher blieb es in Westfalen bei einzelnen Besuchen.

    Der Wolf kommt – die Angst ist schon da: „Seine Beute – darunter auch Schafe und Rinder – ist den Attacken des anpassungs- und lernfreudigen Räubers trotz gut gemeinter Schutzvorrichtungen faktisch ausgeliefert“, formulierte Bauernpräsident Johannes Röring. Ein neues Gutachten geht der Frage nach, wie dem Wolf zu begegnen ist.

  • Interview mit WLV-Präsident Röring

    Fr., 21.07.2017

    Fall Schulze Föcking: Kritik an „medial inszenierten Tribunalen der Tierretter“

    Der westfälische Bauernpräsident Johannes Röring pocht darauf: Die Kontrolle von Recht und Gesetz ist Sache der staatlichen Organe und nicht „selbsternannter ,Tierretter‘“.

    Die bei Stalleinbrüchen auf dem Steinfurter Hof Schulze Föcking entstandenen Bilder haben die Debatte über die Masttierhaltung noch einmal befeuert. Johannes Röring, Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV), sieht die Betriebe aber insgesamt auf einem guten Weg. Unser Redaktionsmitglied Wolfgang Kleideiter sprach mit ihm über den aktuellen Fall, aber ebenso über die Initiative Tierwohl.

  • Blickpunkt der Woche

    Sa., 24.06.2017

    Ratsmitglieder zeigen Größe

    Nach verbal heftigen Kämpfen um die Pflasterung am Alten Rathaus haben die Fraktionen wieder Frieden geschlossen. Grüne und CDU lobten die Beharrlichkeit der UWG. Nach verbal heftigen Kämpfen um die Pflasterung am Alten Rathaus haben die Fraktionen wieder Frieden geschlossen. Grüne und CDU lobten die Beharrlichkeit der UWG.

    Erinnern Sie sich noch? 2007 stimmte die SPD im Bundestag gegen einen von den Linken eingebrachten Antrag zum Thema Mindestlohn. Der Witz dabei: Es war eigentlich ein Antragstext aus einem SPD-Kampagnen-Aufruf.

  • Agrar

    Do., 08.06.2017

    Ermittlungen gegen Schweinezüchter eingestellt

    Münster (dpa/lnw) - Die Staatsanwaltschaft Münster hat die Ermittlungen gegen einen weiteren Schweinezüchter aus Nordrhein-Westfalen eingestellt. Laut Mitteilung von Donnerstag besteht gegen Paul Hegemann kein hinreichender Tatverdacht für eine Straftat. Tierschützer hatten dem Chef des Zentralverbandes der Deutschen Schweineproduktion (ZDS) Verstöße gegen den Tierschutz in seinem Betrieb im münsterländischen Saerbeck vorgeworfen und im Oktober 2016 Anzeige erstattet. Zuvor hatte das ARD-Magazin «Panorama» heimlich gemachte Aufnahmen aus seinem Betrieb gezeigt. Hegemann hatte Probleme in seinen Stallungen im Kreis Steinfurt eingeräumt und Änderungen angekündigt. Laut Staatsanwaltschaft habe sich kein Nachweis für eine strafbare Handlung finden lassen.

  • Nach heftigen Vorwürfen

    Fr., 26.05.2017

    Landwirte gehen auf ihre Kritiker zu

    Mehr Tierwohl im Stall. Auch darum wollen sich die Bauern kümmern.

    Die Bauern sehen sich schon seit geraumer Zeit im Zentrum heftiger Kritik. Der Vorwurf vieler Verbraucher: Die Landwirte hätten viel zu sehr den Profit im Blick und zu wenig Ökologie und Nachhaltigkeit. Von regelrechten „Anfeindungen“ sprach der westfälische Bau­ernprä­si­dent Johannes Röring im vergangenen Jahr.

  • Maut im Bundestag beschlossen

    Sa., 01.04.2017

    CDU-Ratsherr gegen die Maut

    Gegen die Maut auch für Pkws ist Schöppingens Ratsherr Norbert Heltweg.

    Geschlossen ist die heimische Politik gegen die jetzt im Bundestag beschlossene und im Bundesrat passierte Maut – zumindest verbal. Denn bis auf Johannes Röring (CDU) haben die Bundestagsabgeordneten aus der Region – wegen der Koalitionsvereinbarung – für die Maut gestimmt. Ein Schöppinger CDU-Politiker kritisiert die Pkw-Maut vehement.

  • Landwirtschaft in Uganda

    Di., 28.03.2017

    Hilfe von Landwirt zu Landwirt

    „Eine gewisse Demut“ würden Bauern in Westfalen spüren, wenn sie erleben, wie ihre Kollegen in anderen Teilen der Erde um ihr Dasein zu kämpfen haben, sagt Bauernpräsident Johannes Röring, der in Uganda auch Wasser pumpte.

    Die Menschen in Uganda leben zwar in der „Perle Afrikas“. Doch das bewahrt sie nicht vor vielen Problemen: Wasser müssen sie für sich und ihrer Tiere über Kilometer heranschleppen; Sträucher überwuchern ihre Felder, die sie mit Hacke und Machete zu beherrschen versuchen; in ihren Hütten qualmt das Feuer, so dass die Frauen oft früh an den Folgen ihrer verteerten Lunge sterben.