Alles zum Thema "Dirk Hilbert"


  • 73. Jahrestag

    Di., 13.02.2018

    Bürger gedenken der Opfer der Zerstörung Dresdens

    Tausende Dresdner gedenken mit einer Menschenkette der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg.

    Dresden (dpa) - Tausende Dresdner haben am 73. Jahrestag der Zerstörung ihrer Stadt im Zweiten Weltkrieg mit einer Menschenkette ein Zeichen für Frieden und Versöhnung gesetzt.

  • Geschichte

    Di., 14.02.2017

    Menschenkette verbindet Dresden im Gedenken an Zerstörung

    Dresden (dpa) - Als Zeichen für Versöhnung und Menschlichkeit haben Tausende Dresdner am Jahrestag der Zerstörung ihrer Stadt im Zweiten Weltkrieg mit einer Menschenkette beide Elbseiten verbunden. Zum Auftakt hatte Oberbürgermeister Dirk Hilbert am Abend an die Teilnehmer appelliert, mit dem Gedenken eine Brücke in die Gegenwart zu schlagen. «Auf dieser Welt werden zahlreiche Konflikte kriegerisch ausgetragen und die Menschenwürde mit Füßen getreten.» Auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und weitere Regierungsmitglieder reihten sich in die Menschenkette ein.

  • Geschichte

    Mo., 13.02.2017

    Menschenkette verbindet Dresden im Gedenken an Zerstörung

    Dresden (dpa) - Mit der Erinnerung an die Bomben-Opfer, aber auch an die eigene NS-Vergangenheit hat Dresden der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg gedacht. Als Zeichen für Versöhnung und Menschlichkeit verbanden am Abend rund 12 000 Menschen am 72. Jahrestag der Bombardements der Alliierten mit einer Menschenkette beide Elbseiten. Zum Auftakt hatte Oberbürgermeister Dirk Hilbert an die Teilnehmer appelliert, mit dem Gedenken eine Brücke in die Gegenwart zu schlagen.

  • Symbolisierter Friedhof

    Fr., 10.02.2017

    Debatten um Kunst zum Gedenken an Zerstörung Dresdens

    Die Kunstinstallation «Lampedusa 361» aus 90 Fotomatten auf dem Theaterplatz in Dresden. (Sachsen).

    Ein weiteres Kunstwerk sorgt in Dresden für hitzige Debatten. Im Gegensatz zur Eröffnung der Aleppo-Bus-Installation vor der Frauenkirche bleibt es bei der Einweihung eines symbolischen Flüchtlingsfriedhofs vor der Semperoper aber ruhig.

  • «Herz statt Hetze»

    Mo., 17.10.2016

    Tausende demonstrieren in Dresden für Mitmenschlichkeit

    Tausende Menschen demonstrieren in Dresden für Weltoffenheit und Mitmenschlichkeit demonstriert.

    Dresden (dpa) - Tausende Menschen haben einen Tag nach der Jubiläumskundgebung der Pegida in Dresden für Weltoffenheit und Mitmenschlichkeit demonstriert.

  • Bundesländer

    Mo., 03.10.2016

    Gauck und Merkel zur Einheitsfeier in Dresden erwartet

    Dresden (dpa) - Zum Höhepunkt und Abschluss der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit werden heute die höchsten Repräsentanten des Staates in Dresden erwartet: Neben Bundespräsident Joachim Gauck und Bundestagspräsident Norbert Lammert auch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Feiern finden unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen statt. Sowohl rechte als auch linke Gruppen haben Proteste angekündigt. Am Rande Feierlichkeiten sorgten am Sonntag ein Brandanschlag auf drei Polizeifahrzeuge sowie Pöbeleien gegen Oberbürgermeister Dirk Hilbert für Aufregung.

  • Bundesländer

    So., 02.10.2016

    Bunte Einheitsfeier bei angespannter Lage in Dresden

    Dresden (dpa) - Am Rande der zentralen Einheitsfeiern in Dresden haben ein Brandanschlag auf drei Polizeifahrzeuge sowie Pöbeleien gegen Oberbürgermeister Dirk Hilbert für Aufregung gesorgt. Der Politiker hatte Muslime zum islamischen Neujahrsfest ins Rathaus eingeladen und wurde anschließend von Pegida-Anhängern beschimpft. Während Tausende nebenan auf der Ländermeile friedlich feierten, wurde Hilbert mit «Hau ab»- und «Volksverräter»-Rufen empfangen, Frauen mit Kopftuch ausgebuht. In der Nacht zum Sonntag zündeten Unbekannte drei geparkte Polizeifahrzeuge an.

  • Kaffeetafel und Ländermeile

    So., 02.10.2016

    Bunte Einheitsfeier bei angespannter Lage in Dresden

    Stanislaw Tillich (Mitte stehend) begrüßt an einer 100 Meter langen Kaffeetafel im Zwinger in Dresden Mitglieder der Bürgerdelegationen aus allen 16 Bundesländern.

    Tausende Menschen feiern friedlich in der barocken Altstadt Dresdens die Deutsche Einheit. Am Rande gibt es auch andere Bilder.

  • Bundesländer

    So., 02.10.2016

    Pöbeleien gegen Dresdens Oberbürgermeister auf Einheitsfeier

    Dresden (dpa) - Beim Empfang von Vertretern islamischer Gemeinden ist Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert von Pegida-Anhängern beleidigt und angepöbelt worden. Hilbert wurde scharf angegangen und mit «Hau ab»- und «Volksverräter»-Rufen empfangen. Als ein Mann von der Polizei weggeführt wurde, kam es zu Tumulten. Laut Einsatzleitung wurde Hilbert dabei auch angefasst. Um das islamische Neujahr zu begehen, waren Vertreter der drei Moscheen in der Stradt ins Dresdner Rathaus gekommen und von Hilbert begrüßt worden.

  • Bundesländer

    Sa., 01.10.2016

    Beginn der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit

    Dresden (dpa) - Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen beginnen heute in Dresden die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit. Zunächst öffnet der Landtag seine Türen für die Gäste. Am Nachmittag eröffnen Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Oberbürgermeister Dirk Hilbert das Bürgerfest in der Innenstadt. Bis zum Montag gibt es Konzerte auf Showbühnen, Sonntag soll eine Laser- und Lichtshow Gebäude in der Altstadt in ein Farbenmeer tauchen. Nach den Sprengstoffanschlägen zu Beginn der Woche waren die Sicherheitsvorkehrungen noch einmal verschärft worden.