Alles zum Thema "Christina Schulze Föcking"


  • Umwelt

    Di., 12.12.2017

    22 000 neue Stellen durch grüne Technik

    Christina Schulze Föcking (CDU) ist zu sehen.

    Essen (dpa/lnw) - Klimafreundliche Produkte wie Luftfilter, Recyclinganlagen oder Energiesparsysteme werden zunehmend zum Jobmotor für Nordrhein-Westfalen. 2016 seien in der Umweltwirtschaft rund 368 000 Beschäftigte tätig gewesen, sagte NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking (CDU) am Dienstag in Essen. Das sind 22 000 mehr als ein Jahr zuvor und gut fünf Prozent aller Beschäftigten im Land.

  • Auszeichnung für Sassenberger Unternehmen

    Sa., 09.12.2017

    Landesehrenpreis für Arenhövel und Stockmeyer

    Ministerin Christina Schulze Föcking  überreicht Dorothee und Martin Arenhövel den Landesehrenpreis für Lebensmittel.

    93 Unternehmen aus verschiedenen Branchen der nordrhein-westfälischen Ernährungswirtschaft sind von Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking mit dem „Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW“ 2017 ausgezeichnet worden.

  • Landesehrenpreis

    Sa., 09.12.2017

    Engagement in vielen Bereichen wird belohnt

    Der Landesehrenpreis für Lebensmittel 2017 wurde jetzt in Düsseldorf verliehen. Die anwesenden Unternehmer stellten sich zum Gruppenbild.

    93 Unternehmen aus verschiedenen Branchen der nordrhein-westfälischen Ernährungswirtschaft sind von Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking mit dem „Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW“ 2017 ausgezeichnet worden. Unter ihnen auch die Geflügelhof Decker GmbH & Co. KG.

  • Agrar

    Do., 07.12.2017

    Frostschäden beim Obst: Land NRW will Bauern helfen

    Landtag Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat Obstbauern, die durch Frostschäden existenzbedrohende Ernteeinbußen erlitten haben, finanzielle Hilfen in Aussicht gestellt. Da Frostschäden an Obst nicht versicherbar seien, «müssen wir den Obstbauern in dieser Ausnahmesituation helfen», sagte Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (CDU) am Donnerstag. Die Ernteschäden in Nordrhein-Westfalen durch den Frost im Frühjahr werden auf 10 bis 15 Millionen Euro geschätzt.

  • Milch macht den Morgenunterricht munter

    Mi., 06.12.2017

    Zurück in der alten Grundschule

    Die Burgsteinfurter NRW-Ministerin bewies, dass sie nicht nur Reden schwingen, sondern auch mit Küchenutensilien umgehen kann.

    Hoher Besuch an der Willibrordschule: Statt Nikolaus und Knecht Ruprecht hatten die Grundschüler dort gestern morgen die Kuh Lotte und NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking zu Besuch.

  • Agrar

    Fr., 01.12.2017

    NRW-Agrarministerin für geringeren Glyphosat-Einsatz

    Christina Schulze Föcking (CDU) ist zu sehen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Agrarministerin Christina Schulze Föcking (CDU) befürwortet einen restriktiveren Einsatz des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat - aber kein Verbot.

  • Agrarministerin im Interview

    Fr., 01.12.2017

    Schulze Föcking nimmt Verbraucher in die Pflicht

    Christina Schulze Föcking. Foto: dpa

    Das Kuscheltier hört mit: Vor Weihnachten warnt Verbraucherschutzministerin Christina Schulze Föcking vor unsicherem, interaktivem Spielzeug. Im Interview erklärt die ebenfalls für Landwirtschaft zuständige CDU-Politikerin auch, warum Fleisch-Angebote zu Ramsch-Preisen den Wert von Lebensmitteln verderben und warum sie von Bauern beim umstrittenen Pflanzenschutzmittel Glyphosat Zurückhaltung fordert. Die Affäre um verletzte Schweine auf dem Hof der Familie hält sie für abgeschlossen.

  • NRW-Ministerin Schulze Föcking

    Fr., 24.11.2017

    Familiäre Landwirtschaft

    Susanne Schulze Bockeloh, Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbands Münster, begrüßte NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking.

    Den Wert der Lebensmittel müssten Menschen, und vor allem Kinder, in Deutschland lernen. Dafür warb NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking beim Kreisverbandstag der münsterischen Landwirte.

  • Christina Schulze Föcking

    Mi., 22.11.2017

    Gremium entlastet Ministerin

    Die wegen verletzten Schweinen im Stall des Familienbetriebs unter Druck geratene Agrarministerin Christina Schulze Föcking (CDU) muss keine Konflikte mit der Minister-Ehrenkommission befürchten. Nach Informationen unserer Zeitung hat ihr das dreiköpfige Gremium attestiert, es gebe keine Anhaltspunkte, die ­Interessenkonflikte in ihrem Amt als Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz befürchten ließen.

  • Umwelt

    Mi., 22.11.2017

    NRW-Wälder erholen sich: Anzahl geschädigter Bäume gesunken

    Die nordrhein-westfälische Umweltministerin Schulze Föcking (CDU).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Zustand der nordrhein-westfälischen Wälder hat sich verbessert. Der Anteil der stark geschädigten Bäume sank auf 25 Prozent - im Vorjahr waren es noch 29 Prozent. Das geht aus dem Waldzustandsbericht 2017 hervor, den NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking (CDU) am Mittwoch in Düsseldorf vorgestellt hat. Der Zustand der Wälder sei aber noch nicht zufriedenstellend, warnte die Ministerin. Vor allem der Klimawandel und geschädigte Böden machten den Wäldern in NRW zu schaffen. Für den Bericht wird bundesweit jährlich der Zustand von mehr als 10 000 Bäumen überprüft.