Alles zum Thema "Carsten Spohr"


  • «Richtige Partnerschaft»

    Di., 17.10.2017

    Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie

    CS100-Flugzeuge stehen in Mirabel (Kanada) in eine Fertigungshalle von Bombardier.

    Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im Visier der US-Regierung.

  • Luftverkehr

    Sa., 14.10.2017

    Air Berlin verhandelt weiter mit Easyjet

    Berlin (dpa) - Die insolvente Air Berlin verhandelt mit der britischen Fluggesellschaft Easyjet weiter über einen Verkauf mehrerer Maschinen. Easyjet hatte bestätigt, Interesse an bis zu 25 Flugzeugen in Berlin-Tegel zu haben. Air Berlin hatte in den vergangenen gut drei Wochen exklusiv mit Lufthansa und Easyjet verhandelt. Lufthansa übernimmt große Teile der insolventen Airline. An die größte deutsche Fluggesellschaft gehen 81 von 134 Flugzeugen. 3000 der rund 8000 Air-Berlin-Beschäftigten könnten nach Angaben von Lufthansa-Chef Carsten Spohr zu seinem Konzern wechseln.

  • Luftverkehr

    Fr., 13.10.2017

    Viele Air-Berlin-Mitarbeiter bangen um Arbeitsplätze

    Berlin (dpa) - Nach der von Lufthansa angekündigten Übernahme eines Großteils von Air Berlin ist für viele Mitarbeiter der insolventen Fluggesellschaft die Zukunft noch ungewiss. Laut Lufthansa-Vorstandschef Carsten Spohr können 3000 der rund 8000 Air-Berlin-Beschäftigten zu dem Konzern wechseln. Bei einer internen Jobmesse in der Air-Berlin-Zentrale will die Lufthansa-Tochter Eurowings heute offene Stellen anbieten. Auf Gewerkschaftsseite wurde dennoch Kritik an Lufthansa laut.

  • Luftverkehr

    Do., 12.10.2017

    Lufthansa kauft Großteil von Air Berlin

    Berlin (dpa) - Die Lufthansa übernimmt den größten Teil der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin. An den Branchenprimus gehen 81 von 134 Flugzeugen. 3000 der rund 8000 Air-Berlin-Beschäftigten können zum Konzern wechseln, wie Lufthansa-Chef Carsten Spohr sagte. Air Berlin erhält nach eigenen Angaben etwa 210 Millionen Euro als Kaufpreis. Für weitere Maschinen verhandelt Air Berlin mit Easyjet, bisher gelang keine Einigung. Gewerkschaften warfen dem Konzern vor, sich seiner sozialen Verantwortung zu entziehen. Hintergrund: nur rund 1300 der 3000 genannten Mitarbeiter werden direkt übernommen.

  • 81 Jets, 3000 Mitarbeiter

    Do., 12.10.2017

    Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin

    Air Berlin wird voraussichtlich ab Ende Oktober nicht mehr unter eigener Flugnummer fliegen.

    Der Marktführer Lufthansa sichert sich wie erwartet über die Hälfte der insolventen Air Berlin. Schwieriger scheint die Suche nach einem zweiten Käufer. Das dürfte auch die Wettbewerbshüter interessieren.

  • Experten erwarten Preisanstieg

    Do., 12.10.2017

    Ein großer Tag für Lufthansa - aber auch für die Passagiere?

    Experten erwarten Preisanstieg: Ein großer Tag für Lufthansa - aber auch für die Passagiere?

    Es lief wie am Schnürchen: Monatelang hat die Lufthansa auf diesen Tag hingearbeitet, nun ist der Air-Berlin-Kauf besiegelt. Für die Passagiere könnte es aber bald teurer werden.

  • Wichtige Infos für Passagiere

    Do., 12.10.2017

    Lufthansa-Übernahme: Was aus den Air-Berlin-Tickets wird

    Air Berlin hebt bald nicht mehr ab. Viele Tickets verlieren ihre Gültigkeit.

    Air Berlin geht wohl bald zu großen Teilen an Lufthansa. Auf Details müssen Reisende aber wohl noch etwas warten. Die Wettbewerbshüter in Brüssel werden das Geschäft prüfen. Was Kunden aktuell wissen müssen.

  • Luftverkehr

    Do., 12.10.2017

    Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin

    Berlin (dpa) - Große Teile der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin gehen an die Lufthansa. Beide Unternehmen wollten heute in Berlin einen entsprechenden Kaufvertrag unterzeichnen, wie Lufthansa-Chef Carsten Spohr in Berlin ankündigte. Das Geschäft steht aber noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Überprüfung. Nicht zu einem Abschluss führten hingegen bislang Verhandlungen mit der britischen Gesellschaft Easyjet, die ebenfalls bis zu 30 Maschinen samt Verkehrsrechten und Besatzungen übernehmen sollte. Die Verhandlungen würden fortgesetzt, sagte ein Sprecher der Air Berlin.

  • Luftverkehr

    Do., 12.10.2017

    Air Berlin: Weiter Verhandlungen mit Easyjet

    Berlin (dpa) - Die insolvente Air Berlin hat sich anders als mit der Lufthansa mit der britischen Fluggellschaft Easyjet noch nicht über einen Verkauf geeinigt. «Wir verhandeln heute mit Easyjet weiter», sagte ein Sprecher. Nach früheren Aussagen der Air Berlin interessiert sich Easyjet für 27 bis 30 Mittelstreckenflugzeuge. Lufthansa-Chef Carsten Spohr sprach von 20 bis 30 Flugzeugen, die Easyjet in Berlin und Düsseldorf stationieren wolle. Air Berlin hatte in den vergangenen drei Wochen exklusiv mit Lufthansa und Easyjet verhandelt. Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin.

  • Luftverkehr

    Do., 12.10.2017

    Air Berlin: Weiter Verhandlungen mit Easyjet

    Berlin (dpa) - Die insolvente Air Berlin hat sich anders als mit der Lufthansa mit der britischen Fluggellschaft Easyjet noch nicht über einen Verkauf geeinigt. «Wir verhandeln heute mit Easyjet weiter», sagte ein Sprecher. Nach früheren Aussagen der Air Berlin interessiert sich Easyjet für 27 bis 30 Mittelstreckenflugzeuge. Lufthansa-Chef Carsten Spohr sprach von 20 bis 30 Flugzeugen, die Easyjet in Berlin und Düsseldorf stationiert wolle. Air Berlin hatte in den vergangenen drei Wochen exklusiv mit Lufthansa und Easyjet verhandelt. Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin.