Alles zum Thema "Benjamin Schwarz"


  • Fußball: 3. Liga

    Di., 12.09.2017

    Preußen-Pechvogel Schwarz arbeitet in München am Comeback

    Ein typischer Benjamin Schwarz: Preußens Routinier (r.) schont sich in der Regel nie.

    Ob es am Ende wirklich noch mal für ein Comeback reicht, weiß Benjamin Schwarz selbst nicht. Doch der Routinier des SC Preußen hofft weiter auf die Rückkehr. In München, seiner Heimat, arbeitet er hart für den Traum, auch wenn er die laufende Saison nach der x-ten Knie-OP abgehakt hat.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 19.07.2017

    Preußen Münster startet mit diesen 23 Spielern in die Saison

    Fußball: 3. Liga : Preußen Münster startet mit diesen 23 Spielern in die Saison

    Preußen Münster steht vor einer Spielzeit nicht ohne Risiken, vor der aber doch niemandem angst und bange sein muss. Das signalisiert auch Chefcoach Benno Möhlmann mit all seiner Erfahrung und Ruhe. 16 Profis standen bereits im Aufgebot, sieben neue Gesichter sind hinzugekommen.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 06.07.2017

    Rinderknecht belebt das Preußen-Mittelfeld, Absage für Mohr

    Fototermin im Stadion: Simon Scherder, Max Schulze Niehues, Trainer Benno Möhlmann, Adriano Grimaldi und Lion Schweers (v.l.) posieren am Kickertisch. Wer das Match gewonnen hat? Bleibt geheim.

    Es tut sich etwas beim SC Preußen. Nico Rinderknecht wird für ein Jahr vom FC Ingolstadt ausgeliehen. Dagegen kommt Benno Mohr nicht mehr für eine Verpflichtung infrage. Damit muss der Verein weiter nach einem Mann für die linke Mittelfeldseite suchen.

  • Fußball: 3. Liga

    Di., 04.07.2017

    Preuße Benjamin Schwarz fällt aus und kommt zurück

    Benjamin Schwarz in Aktion: Bis der Mittelfeldmann wieder so unterwegs ist, wird es einige Monate dauern

    Benjamin Schwarz vom SC Preußen Münster wird sich noch einmal am Knie operieren lassen. Dafür nimmt er in Kauf, für diese Spielzeit komplett auszufallen. Sein Ziel ist es, in der Saison 2018/19 wieder zurück zu sein.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 31.05.2017

    Wieder eine Hängepartie um Kobylanski bei den Preußen

    Weitere Zusammenarbeit geplant: Martin Kobylanski (links) und Sportchef Malte Metzelder.

    Nach dem Winter-Gerangel gibt es auch bei der Weiter-Verpflichtung von Angreifer Martin Kobylanski eine Hängerpartie. Die Preußen wollen den Spieler, der Spieler will nach Münster, Lechia Danzig erhofft sich aber eine Ablöse-Vereinbarung. Benjamin Schwarz hat da ganz andere Sorgen.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 26.05.2017

    Preußen wollen in Mauritz Fahrt aufnehmen

    Weiterhin ungeklärt: Martin Kobylanski kam in der Winterpause, allerdings hat er noch bis Sommer 2018 einen Vertrag bei Lech Danzig. Der SCP möchte den Offensivspieler aber halten.

    Preußen Münster wird seine Testspielserie zur Saison-Vorbereitung am 24. Juni erneut bei Germania Mauritz starten. Im Vorjahr gewann der Fußball-Drittligist in einer Regenschlacht mit 8:1, nun erhoffen sich beide Seiten bessere Bedingungen. Bis dahin muss der SCP seinen Kader aber noch aufpäppeln.

  • Fußball: 3. Liga

    Di., 16.05.2017

    Kittner, Schweers, Warschewski, Dej, Aydin – Preußen-Sportchef Metzelder im Stress

    André Dej (l.), hier im Pokal-Viertelfinale gegen Dortmunds Ousmane Dembélé, ist ein Kandidat für das Preußen-Mittelfeld der Zukunft.

    Die Planungen für die neue Saison laufen bei den Preußen auf Hochtouren. In dieser Woche könnte es noch den einen oder anderen Vertragsabschluss geben. Ein Kandidat für das zentrale Mittelfeld ist offenbar Lottes André Dej. Und um Sturmtalent Tobias Warschewski drehen sich einige Spekulationen.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 07.05.2017

    Preußen schlagen den Chemnitzer FC 3:0

    Ein temporeiches Spiel geht in Chemnitz zu Ende. Preußen Münster gewinnt 3:0.

    Jetzt lassen es die Preußen auch noch in der Fremde krachen: 3:0 gewann der SCP in Chemnitz und musste sich fragen lassen, warum nicht gleich so. Preußen Münster und die Entdeckung der Spielfreude.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 05.05.2017

    Preußen Münster ohne Druck zum Chemnitzer FC

    Adriano Grimaldi hat sich am vergangenen Wochenende als Stimmungskanone bei den Preußen bewiesen, in Chemnitz sind weitere Gute-Laune-Tore erwünscht.

    Der SC Preußen Münster kommt aus dem Feiern nicht mehr heraus: Vor Wochenfrist der eigene 111. Geburtstag, an diesem Sonntag der 50. Jahrestag der Deutschen Meisterschaft des FC Karl-Marx-Stadt. Gefeiert wird bei dessen Nachfolgeclub, dem Chemnitzer FC.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 01.05.2017

    Schweers und Kittner wollen Preußen bleiben

    Lion Schweers

    Lion Schweers dürfte dem SC Preußen Münster erhalten bleiben. Der 20 Jahre alte Innenverteidiger sieht wenig Gründe, nicht beim Fußball-Drittligisten verlängern zu wollen. Andere Personalien sind dagegen offen.