Alles zum Thema "Alexander Brockmeier"


  • Emsstadt bewirbt sich um Behörde

    Di., 13.02.2018

    ZAB-Idee findet in Rheine Freunde

    Emsstadt bewirbt sich um Behörde: ZAB-Idee findet in Rheine Freunde

    Die Kommunalpolitiker in Rheine stehen hinter dem Vorstoß des Bürgermeisters Peter Lüttmann, eine Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) in Rheine anzusiedeln. Lüttmann hatte nach dem Scheitern einer ZAB in Münster dem Landrat in Steinfurt die Bereitschaft der Stadt erklärt, die Landesbehörde in der Emsstadt anzusiedeln. Gleichzeitig wurde ein möglicher Standort bekannt.

  • FDP-Abgeordneter

    So., 08.10.2017

    Alexander Brockmeier: Mit 24 Jahren der Jüngste im Düsseldorfer Landtag

    Dunkler Anzug statt Pulli und Jeans: Alexander Brockmeier sitzt für die FDP im Düsseldorfer Landtag. Ende Juli rückte er ins Parlament nach.

    Holprig – das war der Start in den NRW-Landtag für den FDP-Nachwuchspolitiker Alexander Brockmeier. Nach langem Zittern in der Wahlnacht im Mai wähnte sich der 24-jährige Rheinenser bereits im Parlament – als jüngster Abgeordneter im Landtag –, denn auf der Landesliste stand er auf Platz 29 als erster Nachrücker fest. 

  • Sonstiges

    Do., 28.09.2017

    Geld aus dem Kita-Rettungspaket

    Um zu verhindern, dass Kindertageseinrichtungen geschlossen werden und sich Träger aus der Kita-Landschaft zurückziehen, stellt die neue NRW-Landesregierung mit ihrem sogenannten Kita-Rettungspaket den Einrichtungen in NRW insgesamt 500 Mio. €  zusätzlich zur Verfügung. Wie der FDP-Landtagsabgeordnete Alexander Brockmeier aus Rheine mitteilt, fließen insgesamt rund 13 Mio. €  in den Kreis Steinfurt. Die Kreisverwaltung erhält 7,4 Mio. € , Emsdetten 930 000 € , Greven und Ibbenbüren 1,3 Mio. €  und Rheine 2 Mio. € . Die Finanzierung aller Kitas sei nun bis 2019 abgesichert, schreibt Brockmeier in einer Pressemitteilung. Und weiter: „Zudem wollen wir in weiteren Schritten auch die Qualität der Kitas steigern und die Öffnungszeiten stärker dem Bedarf der Eltern anpassen.“

  • Politikabend der Westerkappelner FDP

    Fr., 25.08.2017

    Wenig Sympathie für die Nordbahn

    Zum Politikabend in der Gaststätte Schoppmeyer begrüßte FDP-Ortsverbandsvorsitzender Reinhard Fiedler (vorne rechts) nicht nur Mitglieder, sondern auch Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer (hinten Mitte).

    Die Tecklenburger Nordbahn und die Jugendhilfe waren zwei Themen, die in dieser Woche bei einem Gesprächsabend der Westerkappelner FDP für Diskussionsstoff sorgten.

  • Fördermittel für den Kreis Steinfurt

    Mi., 23.08.2017

    6,3 Mio. €  für weitere Kita-Plätze

    Von den rund 286 Mio. € , die der Bund (243 Mio. € ) und das Land Nordrhein-Westfalen (43 Mio. € ) in den kommenden Jahren in zusätzliche Kindergartenplätze investieren, werden insgesamt rund 6,3 Mio. € in den Kreis Steinfurt inklusive der Kommunen mit eigenen Jugendämtern fließen. Das geht aus Pressemitteilung hervor, die die heimischen Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking und Andrea Stullich (beide CDU) sowie Alexander Brockmeier (FDP) Mittwoch verschickt haben.

  • Doch noch nachgerückt

    Fr., 30.06.2017

    FDP-Politiker aus Rheine ist jüngster Abgeordneter im NRW-Landtag

    Was für ein Hickhack: Erst sollte Alexander Brockmeier als jüngster Abgeordneter in den Landtag ziehen. Doch dann hat eine Parteikollegin ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt gibt es eine erneute Kehrtwende.

  • NRW-Landtag

    Mi., 31.05.2017

    Überraschende Kehrtwende stoppt Jung-Politiker aus Rheine

    Alexander Brockmeier aus Rheine wäre mit 24 Jahren der jüngste Landtagsabgeordnete, wenn er im September in das Parlament nachrückt.

    Zu früh gefreut: Mit seinen 24 Jahren sollte FDP-Mann Alexander Brockmeier aus Rheine als jüngster Abgeordneter in den Landtag ziehen. Doch eine Parteikollegin macht ihm mit einem überraschenden Gesinnungswandel einen Strich durch die Rechnung.

  • Ergebnis der NRW-Wahl 2017

    Mo., 15.05.2017

    So hat das Münsterland gewählt: 21 Abgeordnete im Landtag

    Ergebnis der NRW-Wahl 2017 : So hat das Münsterland gewählt: 21 Abgeordnete im Landtag

    Nur bei einem von elf Direktmandaten im Münsterland lag die CDU hinter der SPD. Doch die Delegation, die die Region künftig im Landtag vertreten wird, ist deutlich bunter. Grund dafür sind die Landeslisten der Parteien.

  • Seinfurter FDP-Kandidaten für den Landtag

    Fr., 05.05.2017

    Zweistellig für die Liberalen

    Die drei FDP-Kandidaten für die Landtagswahlen am 14. Mai (v.l.): Alexander Brockmeier (Wahlkreis 82, Steinfurt II), Wiebke Reerink (WK 83, Steinfurt III) und Dr. Ekkehard Grützner (WK 81, Steinfurt I).

    Auf die Frage nach ihren Chancen, in den NRW-Landtag einzuziehen, antworten die drei mit einem Lächeln. „Wir müssen uns doch nichts in die Tasche lügen“, sehen Wiebke Reerink, Alexander Brockmeier und Dr. Ekkehard Grützner der Realität ins Auge. Da muss schon ein gewaltiger Erdrutsch bei den NRW-Wahlen passieren, dass dieses Trio, das in den Steinfurter Wahlkreisen seinen Hut für die FDP in den Ring wirft, direkt oder über die Liste ins Düsseldorfer Parlament einzieht.

  • Schüler laden Politiker ein

    Mo., 27.03.2017

    „Und wir haben nur Kreide!“

    Diskutierten mit der Schülergenossenschaft „Auszeit“ der Gesamtschule: Christina Schulze-Föcking (CDU), Jan-Niclas Gesenhues (Grüne), Alexander Brockmeier (FDP) und Ulrike Reifig (SPD, von links).

    Mitglieder der Schülerfirma der Gesamtschüler hatten Landtagskandidaten zum Fachgespräch über Nachhaltigkeit eingeladen. Ganz ohne Wahlkampf ging die Podiumsdiskussion natürlich über die Bühne.