Alles zum Thema "Ahmad A."


  • Messerstecher vor Gericht

    Fr., 12.01.2018

    Töten aus religiösem Eifer

    Blumen und Kerzen liegen am 30. Juli 2017 vor dem Supermarkt in Hamburg-Barmbek.

    Er erstach in einem Hamburger Supermarkt einen Kunden und verletzte sechs weitere Menschen - das hat ein 26-Jähriger vor Gericht gestanden. Für die Anklage steht fest: Der abgelehnte Asylbewerber wollte so viele Deutsche christlichen Glaubens töten wie möglich.

  • Abgelehnter Asylbewerber

    Fr., 12.01.2018

    Angeklagter im Hamburger Messerstecher-Prozess geständig

    Der Anwalt des Angeklagten verlas zu Prozessbeginn ein Geständnis.

    Ein Toter und sechs Verletzte - das war die Bilanz einer Messerattacke in Hamburg-Barmbek. Nun hat der Mordprozess begonnen. Und gleich zu Beginn gab es ein Geständnis.

  • Kriminalität

    Fr., 10.11.2017

    Hamburger Supermarkt-Attacke: Mordanklage

    Karlsruhe (dpa) - Mehr als drei Monate nach der Messerattacke in einem Hamburger Supermarkt hat die Bundesanwaltschaft einen 26-Jährigen wegen Mordes und versuchten Mordes angeklagt. Die Ermittler werfen dem Palästinenser Ahmad A. vor, einen Menschen heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen getötet zu haben, wie die Karlsruher Behörde mitteilte. Ahmad K. hatte Ende Juli in einem Supermarkt in Hamburg-Barmbek Kunden mit einem Messer attackiert. Ein 50-Jähriger wurde getötet, sechs weitere Menschen erlitten zum Teil lebensgefährliche Verletzungen.

  • Kriminalität

    Fr., 05.05.2017

    Bundesanwaltschaft lässt IS-Verdächtigen in Sachsen festnehmen

    Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat in Sachsen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat festnehmen lassen. Der 29-jährige Syrer Ahmad A. soll im Bürgerkrieg in seiner Heimat eine Kampfeinheit der terroristischen Al-Nusra-Front angeführt haben, wie die Behörde mitteilte. Nach Informationen der dpa gab es keine aktuelle terroristische Gefährdung. Der Beschuldigte wird noch heute in Karlsruhe vorgeführt. Der BGH-Richter wird ihm den Haftbefehl eröffnen und entscheiden, ob der Mann hinter Gitter kommt.

  • 29-jährige Syrer

    Fr., 05.05.2017

    IS-Verdächtiger in Sachsen festgenommen

    Ein Blaulicht leuchtet bei einem Polizeieinsatz.

    Anti-Terror-Einsatz in Sachsen: Die Bundesanwaltschaft hat einen mutmaßlichen islamistischen Kämpfer festnehmen lassen. Er wird am Mittag dem Ermittlungsrichter in Karlsruhe vorgeführt.

  • Kriminalität

    Fr., 05.05.2017

    Bundesanwaltschaft lässt IS-Verdächtigen in Sachsen festnehmen

    Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat in Sachsen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat festnehmen lassen. Der 29-jährige Syrer Ahmad A. soll im Bürgerkrieg in seiner Heimat eine Kampfeinheit der terroristischen Vereinigung Jabhat al-Nusra angeführt haben, wie die Behörde mitteilte. Er soll im November 2012 an der Eroberung der syrischen Stadt Dibsi Afnan und im Februar 2013 an der Eroberung von Tabka beteiligt gewesen sein. Im Frühjahr 2013 soll er sich dem Islamischen Staat angeschlossen haben.