Alles zum Thema "Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft"


  • Verkaufsoffener 2. Advent auf der Kippe

    Di., 14.11.2017

    Verdi droht mit Klage

    Einkaufen am 2. Advent im Rahmen der Weihnachts-Plätzchen-Aktion. Das wünscht sich die Kaufmannschaft von Warendorf. Doch Verdi könnte dem verkaufsoffenen Sonntagsvergnügen einen Strich durch die Rechung machen.

    Die Verwaltung stellte den Antrag der Kaufmannschaft, die Geschäfte am 2. Advent von 13 bis 18 Uhr zu öffnen, im Hauptausschuss zur Diskussion. Das Ergebnis gleich vorweg: Mit zehn Ja-Stimmen gegenüber sechs Nein-Voten soll der verkaufsoffene Sonntag stattfinden. Der Rat hat am 22. November das letzte Wort. Gegen eine Sonntagsöffnung hatten sich SPD und Grüne ausgesprochen. Die Stadt erwartet an dem Sonntag circa 25 000 Besucher und rechnet mit 8000 Ladenbesuchern. Verdi droht mit einer Klage.

  • Tarife

    Di., 14.11.2017

    Gericht untersagt Streik an Uniklinik Düsseldorf in Teilen

    Mitarbeiter der Uniklinik Düsseldorf demonstrieren in Klinikkleidung.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Streit zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Leitung der Uniklinik Düsseldorf um bessere Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte spitzt sich zu. Das Arbeitsgericht Düsseldorf hat den von Verdi für Dienstag und Mittwoch angekündigten Streik auf Antrag des Krankenhauses für fünf Stationen der Klinik untersagt, wie beide Seiten am Dienstag mitteilten. Auf diesen Stationen liegen nach Angaben der Uniklinik Patienten, von denen einige in akuter Lebensgefahr schweben.

  • Fragen und Antworten

    Mo., 06.11.2017

    Ein Job für immer? Mythen und Wahrheiten rund um den Beamten

    Immer nur stempeln? Über die Beamtenlaufbahn kursieren viele Vorurteile - dabei ist der Staatsdienst sehr vielfältig.

    Staatsdiener müssen gegenüber ihrem Dienstherrn absolut loyal sein, dürfen nicht streiken und zahlen ihre Krankenversicherung selbst. Der Beamtenstatus hat aber ebenso viele Vorteile - allen voran die hohe Sicherheit. Rausfliegen können Beamte aber trotzdem.

  • Wegen Sonntagsverkauf

    So., 05.11.2017

    Verdi ruft zu Einkaufsverzicht an Heiligabend auf

    Die Gewerkschaft fordert die Verbraucher dazu auf, zu den Zeiten einzukaufen, zu denen es für die Beschäftigten im Handel auch human ist.

    Verdi läuft Sturm gegen eine in diesem Jahr mögliche Sonntagsöffnung an Heiligabend. Die Idee sei «zynisch», findet die Gewerkschaft. Handelsgiganten wie Aldi haben ein Einsehen und halten die Ladentüren geschlossen. Einzelne Supermärkte könnten dagegen öffnen.

  • Insolvente Fluggesellschaft

    Fr., 03.11.2017

    Große Verunsicherung bei Air-Berlin-Mitarbeitern

    Die Flugzeuge von Air Berlin werden nach und nach an die neuen Besitzer ausgeliefert.

    Beim britischen Käufer Easyjet können 1000 Mitarbeiter der insolventen Air Berlin eine neue Stelle finden. Doch längst nicht alle Air Berliner fallen weich. Die Arbeitsagenturen glauben, dass die Verunsicherung groß ist.

  • Luftverkehr

    Mi., 01.11.2017

    Transfergesellschaft für Air Berlin ins Leben gerufen

    Berlin (dpa) - Die Transfergesellschaft für bisherige Verwaltungsmitarbeiter von Air Berlin hat die Arbeit aufgenommen. Wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte, haben nach aktuellen Zahlen 1128 Beschäftigte die Möglichkeit, in dieses Unternehmen zu wechseln, das sich um eine Vermittlung der Arbeitnehmer kümmern soll. In einer ersten Welle wurden nach Verdi-Angaben rund 400 Beschäftigte des Bodenpersonals von Air Berlin freigestellt. Die insolvente Fluggesellschaft hatte rund 8000 Beschäftigte. Rund 3000 davon können beim Lufthansa-Konzern unterkommen, bis zu 1000 bei Easyjet.

  • Kampf um Branchentarifvertrag

    Mo., 30.10.2017

    Verdi ruft an mehreren Amazon-Standorten zum Streik auf

    Verdi fordert bei Amazon die Anerkennung des Branchentarifvertrags für den Einzel- und Versandhandel.

    Bad Hersfeld (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi hat mit Streiks an drei deutschen Amazon-Standorten auf den Tarifkonflikt beim Online-Versandhändler Amazon aufmerksam gemacht.

  • Streiks

    Mo., 30.10.2017

    Verdi ruft an drei Amazon-Standorten zum Streik auf

    Bad Hersfeld (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi hat mit Streiks an mehreren deutschen Standorten auf den Tarifkonflikt bei Amazon aufmerksam gemacht. Verdi rief Beschäftigte in Bad Hersfeld, Leipzig und Koblenz dazu auf, die Arbeit niederzulegen. Am Brückentag vor dem Reformationstag sei mit einem erhöhten Arbeitsvolumen zu rechnen, so die Gewerkschaft. Sie gehe davon aus, dass der Streik zu Verzögerungen führe. Ein Amazon-Sprecher sagte aber in München, die überwältigende Mehrheit der Mitarbeiter arbeite normal.

  • Parteien

    Mo., 30.10.2017

    Verdi bietet Jamaika Zusammenarbeit an

    Berlin (dpa) - Verdi-Chef Frank Bsirske setzt auf umfassende Sozialreformen durch ein Jamaika-Bündnis. Dabei bietet er die Zusammenarbeit seiner Gewerkschaft an. «Wir werden als Gewerkschaft mit einer Jamaika-Koalition arbeiten müssen», sagte Bsirske der Deutschen Presse-Agentur. Nötig seien eine Rückkehr zur Finanzierung der Krankenkassen zu gleichen Teilen durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer, eine Stabilisierung des Rentenniveaus, Schritte gegen Altersarmut und eine Stärkung der Tarifbindung.

  • Kaufvertrag mit Easyjet

    Sa., 28.10.2017

    Nach fast vier Jahrzehnten stellt Air Berlin Flugbetrieb ein

    «Air Berlin bedankt sich an diesem traurigen Tag bei allen Mitarbeitern, Partnern und Passagieren, die uns über die vielen Jahre ihr Herz und ihre Treue geschenkt haben», teilte das Unternehmen mit.

    Air Berlin ist Geschichte. Für alle Teile der insolventen Fluggesellschaft gibt es nun Käufer. Am Freitagabend landete die letzte Linienmaschine der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft in Berlin-Tegel.