Alles zum Thema "Staatsanwaltschaft"


  • Kriminalität

    Di., 12.12.2017

    Parkhaus-Überfall in Werdohl: Mann in Untersuchungshaft

    Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht.

    Werdohl (dpa/lnw) - Nach einem versuchten Überfall auf einen 55-Jährigen in einem Parkhaus im Sauerland hat die Polizei einen mutmaßlichen Täter festgenommen. Der 33-Jährige soll das Opfer am Samstagmorgen in einem Parkhaus in Werdohl (Märkischer Kreis) mit einem Messer schwer verletzt und Geld verlangt haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mitteilten. Der Mann konnte den Räuber aber mit Reizgas in die Flucht schlagen.

  • Prozesse

    Di., 12.12.2017

    Radfahrerin bei Autorennen getötet: Prozess geplatzt

    Kerzen, Blumen und ein Kreuz stehen in Köln am Strassenrand.

    Köln (dpa/lnw) - Der Prozess um den Tod einer Radfahrerin bei einem illegalen Autorennen in Köln ist geplatzt. Bei einem Schöffen bestehe die Besorgnis der Befangenheit, teilte das Kölner Landgericht am Dienstag mit. Der 31-Jährige hatte dem Richter am ersten Verhandlungstag in der vergangenen Woche gesagt, dass er über Facebook mit einem Mann aus der Raserszene befreundet sei, der auch einen der beiden Angeklagten kennt. Daraufhin hatten Staatsanwaltschaft, Verteidiger und Nebenklage Befangenheitsanträge gegen den Schöffen gestellt, denen das Gericht jetzt stattgab. Nun muss der Revisionsprozess mit einem Ersatzschöffen Anfang 2018 nochmal von vorne beginnen. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

  • Kellereinbrüche

    Di., 12.12.2017

    Wem gehören diese Fahrräder?

    Kellereinbrüche : Wem gehören diese Fahrräder?

    Bereits am 7. November nahmen Polizisten einen 33-jährigen Tatverdächtigen nach einem Kellereinbruch in Gievenbeck fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft schickte ein Richter den 33-Jährigen anschließend in Untersuchungshaft.

  • Kommunen

    Di., 12.12.2017

    U-Bahn kommt später: Beweissicherung zu Archiveinsturz

    Bauzäune sind an der Einsturzstelle des Stadtarchivs Köln zu sehen.

    Am 3. März 2009 stürzte das Kölner Stadtarchiv ein. Weil an der unterirdischen Unglücksstelle die Beweissicherung länger dauert als geplant, werden die Arbeiten für die Nord-Süd-U-Bahn dort erst deutlich später fertig - die Verkehrsbetriebe rechnen mit 2026.

  • Brände

    Di., 12.12.2017

    Psychisch kranker Mann soll Explosion ausgelöst haben

    Feuerwehrleute und Sanitäter stehen in Mönchengladbach vor einem Haus.

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - Nach der Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach mit neun leicht verletzten Menschen geht die Polizei von der Tat eines psychisch kranken Mannes aus. Der 22-Jährige war nach der Explosion am Montag festgenommen und in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei ermittelt nach Angaben vom Dienstag wegen versuchten Mordes, Herbeiführung einer Explosion und schwerer Brandstiftung.

  • Prozesse

    Di., 12.12.2017

    Urteil erwartet: Mann soll seine kleinen Söhne getötet haben

    Heilbronn (dpa) - Zehn Monate nach dem gewaltsamen Tod zweier Jungen in Vaihingen/Enz soll heute das Urteil gegen den angeklagten Vater gesprochen werden. Unter einer Überdosis Antidepressiva soll der 40-Jährige an einem Vaterwochenende im Februar erst mit einem Backstein auf die Köpfe seiner Söhne eingeschlagen und die Kinder dann mit einem Messer getötet haben. Als die Mutter die vier und fünf Jahre alten Jungen wieder abholen wollte, waren sie tot. Laut Gericht sind sich Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung einig, dass der Mann in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden müsste.

  • 23-Jährige muss zahlen

    Mo., 11.12.2017

    Kratzen kann teuer werden

    23-Jährige muss zahlen: Kratzen kann teuer werden

    „Ich war betrunken“ ist in einer Hauptverhandlung am Amtsgericht Tecklenburg wohl der meist gesprochene Satz. Er soll erklären, warum sich die Beteiligten nicht mehr so recht an das Geschehen erinnern können, das sich in einer Juninacht dieses Jahres vor einem Festzelt auf dem Brochterbecker Dorfplatz zugetragen hat.

  • Brände

    Mo., 11.12.2017

    Explosion in Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind neun Menschen leicht verletzt worden - sie klagten über Rauchgasbeschwerden. Es bestehe der Verdacht, dass ein 22 Jahre alter Bewohner die Explosion vorsätzlich herbeigeführt habe, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Ein Hausbewohner hatte am Montagnachmittag einen lauten Knall gehört. Eine Wohnung auf der ersten Etage des Hauses brannte, es entwickelte sich starker Rauch.

  • Stundenlanges Martyrium

    Mo., 11.12.2017

    Vater tötet Baby - dreieinhalb Jahre Haft auch für Mutter

    Die Mutter des zu Tode gequälten Säuglings muss für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis.

    Ein Säugling wurde über Stunden gequält, schrie um sein Leben, bis der Vater ihn ermordete. Die Mutter war nebenan und unternahm nichts. Dafür ist sie jetzt verurteilt worden.

  • Kriminalität

    Mo., 11.12.2017

    Kinderpornografie: Strafbefehl gegen Ex-Bundestagskandidaten

    Detmold (dpa) - Wegen der Verbreitung und des Besitzes kinder- und jugendpornografischer Schriften hat die Staatsanwaltschaft Detmold Strafbefehl gegen einen ehemaligen Bundestagskandidaten beantragt. Der 50 Jahre alte Mann aus Lemgo in Nordrhein-Westfalen soll eine Geldstrafe von 15 000 Euro zahlen. Ihm wird vorgeworfen, in einem Chat eine Datei mit Bildern kinderpornografischen Inhalts hochgeladen und sie Chatteilnehmern zur Verfügung gestellt zu haben. Der Mann hatte seine Kandidatur für die Bundestagswahl mit der Begründung zurückgezogen, dass die Staatsanwaltschaft gegen ihn ermittele.