Alles zum Thema "Postbank"


  • Banken

    Sa., 23.09.2017

    Warnstreiks bei der Postbank in sechs NRW-Städten

    Banken: Warnstreiks bei der Postbank in sechs NRW-Städten

    Siegburg (dpa/lnw) - Mitarbeiter der Postbank haben sich am Samstag im Vorfeld der dritten Verhandlungsrunde für die rund 18 000 Beschäftigten in sechs Filialen in NRW an Warnstreiks beteiligt. Geschlossen blieben nach Angaben der Gewerkschaft Verdi die Geschäftsstellen der Postbank in Münster, Bad Salzuflen, Grevenbroich, Düsseldorf, Bochum-Wattenscheid und Remscheid. Die dritte Verhandlungsrunde im Tarifstreit ist für diesen Montag in Siegburg geplant.

  • Banken

    Fr., 22.09.2017

    Verdi kündigt weitere Warnstreiks bei der Postbank an

    Logo von Verdi und Schriftzug «Warnstreik».

    Bonn (dpa) - Vor der dritten Verhandlungsrunde für die rund 18 000 Beschäftigten bei der Postbank hat die Gewerkschaft Verdi für den Samstag weitere Warnstreiks angekündigt. Aktionen werde es in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Bremen geben, teilte die Gewerkschaft am Freitag in Berlin mit. Bereits in der zurückliegenden Woche hätten sich mehrere tausend Beschäftigte in hunderten von Filialen an den Warnstreiks beteiligt.

  • Verdi will Kündigungsschutz

    Mo., 18.09.2017

    Warnstreik: 15 Postbank-Filialen im Raum Dresden geschlossen

    Verdi will Kündigungsschutz: Warnstreik: 15 Postbank-Filialen im Raum Dresden geschlossen

    Bonn/Dresden (dpa) - Wegen Warnstreiks in der aktuellen Tarifauseinandersetzung sind am Montagmorgen 15 Filialen der Postbank im Raum Dresden geschlossen geblieben. Das teilte das Unternehmen mit.

  • SB-Bereich geschlossen

    Mi., 13.09.2017

    „Ungebetene Gäste“ verunsichern Kunden

    Geschlossen: Der SB-Bereich der Postbank am Bahnhof steht nur während der Öffnungszeiten zur Verfügung.

    Kapitulation vor dem Umfeld: Die Postbankfiliale am Hauptbahnhof hat ihren SB-Bereich nur noch während der üblichen Schalterzeiten der Filiale geöffnet. „Frechheit“, findet mancher Kunde. Die Bank bittet um Verständnis.

  • Börse in Frankfurt

    Do., 24.08.2017

    Kurz vor Jackson Hole: Dax bewegt sich kaum

    Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

    Frankfurt/Main (dpa) - Kurz vor dem Beginn der Notenbankkonferenz im US-amerikanischen Jackson Hole hat sich der deutsche Aktienmarkt von seiner lethargischen Seite gezeigt. Der Dax bewegte sich den Tag über in einer engen Handelsspanne und schloss 0,05 Prozent höher bei 12 180,83 Punkten.

  • Post verweigert Annahme

    Mo., 29.05.2017

    Bargeld als Ladenhüter

     

    Einzelhändler wollen nach Ladenschluss Geldkassetten mit den Tageseinnahmen in der Postbank abgeben - werden es aber dort nicht los, aus Gründen des Versicherungsschutzes. So mehrfach geschehen in Greven.

  • Kriminalität

    Mi., 10.05.2017

    Bank in Bielefeld überfallen

    Bielefeld (dpa) - Drei bewaffnete Männer haben eine Filiale der Postbank in Bielefeld überfallen und sind danach untergetaucht. Das Trio erbeutete Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Ein Polizeisprecher wollte keine Details nennen, sprach aber von einer «größeren Summe». Das Ungewöhnliche dabei: Die Männer sollen mit Jacken der Postpaket-Tochter DHL bekleidet gewesen sein, die ebenfalls in der Filiale vertreten ist. Nach Angaben der Ermittler drangen die Täter am Mittwoch noch vor der Öffnung der Zweigstelle in das Gebäude ein.

  • Kriminalität

    Mi., 10.05.2017

    Postbank in Bielefeld überfallen: Täter-Trio auf der Flucht

    Das Blaulicht eines Funkstreifenwagens blinkt.

    Sie kamen bewaffnet, bevor die Postbank ihre Tür öffnete. Und sie kamen in Jacken der Postpaket-Tochter DHL. Mit einer größeren Geld-Summe gelang dem Trio die Flucht.

  • Neue Daten-Plattform

    Mo., 08.05.2017

    Deutsche Konzerne schmieden Datenallianz gegen Google & Co

    Mit der neuen Daten-Plattform soll branchenübergreifend ein einheitlicher Zugang zu Online-Diensten ermöglicht werden.

    Vier deutsche Großkonzerne haben genug von der Dominanz amerikanischer Daten-Plattformen. Allianz, Springer, Daimler und die Deutsche Bank wollen einen einheitlichen Zugang zu Online-Diensten anbieten - sofern die Wettbewerbshüter das erlauben.

  • Zugang zu Online-Diensten

    Mo., 08.05.2017

    Deutsche Konzerne schmieden Datenplattform gegen Google & Co

    Mit einer neuen Datenplattform wollen deutsche Firmen ein Gegengewicht zur Dominanz US-amerikanischer Schwergewichte wie Google schaffen.

    Vier deutsche Großkonzerne haben genug von der Dominanz amerikanischer Datenplattformen. Allianz, Springer, Daimler und die Deutsche Bank wollen einen einheitlichen Zugang zu Online-Diensten anbieten - sofern die Wettbewerbshüter das erlauben.