Alles zum Thema "FSV Zwickau"


  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 16.09.2017

    Ex-Münsteraner Wassey erlegt die Preußen im Alleingang

    Spielszene: Nico Rinderknecht gegen Sebastian Wimmer.

    Preußen Münster hat das Auswärtsspiel der 3. Liga beim SC Paderborn vor 8229 Zuschauern mit 1:2 verloren. Die Führung von Moritz Heinrich (29.) drehte Ex-Preuße Massih Wassey mit zwei Treffern zum Erfolg des Tabellenführers. Die unnötige Niederlage wurde durch die Verletzung von Adriano Grimaldi noch bitterer.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 11.09.2017

    Entwarnung für Rizzi, doch die Sorgen von Preußen-Coach Möhlmann bleiben

    Trainer Benno Möhlmann (l.) ist froh, dass die Schwellung aus Michele Rizzis Knöchel raus ist.

    Immerhin hat es Michele Rizzi nicht schlimmer erwischt. Der Preußen-Mittelfeldspieler musste am Freitag gegen Zwickau zwar verletzt raus, will aber so schnell wie möglich wieder einsteigen und am Samstag in Paderborn mitwirken.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 10.09.2017

    Drei Gründe für den Negativtrend der Preußen

    Nico Rinderknecht (l.), der hier vor Zwickaus René Lange am Ball ist, feierte sein Liga-Debüt für die Preußen, blieb aber weitgehend wirkungslos.

    Warum es bei den Preußen zurzeit und gerade zu Hause, wo die Mannschaft in der vergangenen Rückrunde fast alles wegräumte, nicht läuft, ist schwer zu erklären. Fest steht aber, dass es im Mittelfeld an Zweikampfstärke, über außen an Offensivqualität und vorne an Formstärke fehlt.

  • Münster gegen Zwickau

    So., 10.09.2017

    Gäste-Fan geschlagen und getreten

    Münster gegen Zwickau: Gäste-Fan geschlagen und getreten

    Beim Drittliga-Fußballspiel Preußen Münster gegen den FSV Zwickau (0:2) ist am Freitag ein Gäste-Anhänger von einer Gruppe Preußen-Fans attackiert worden. Laut Polizeimitteilung vom Sonntag wollten die Angreifer dem Zwickau-Fan den Schal entwenden.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 08.09.2017

    Preußen verlieren im Dauerregen den Überblick und drei Punkte

    Der FSV Zwickau feiert in Münster, die Preußenspieler Stéphane Tritz (l.) und Michele Rizzi (r.) können es nicht mit ansehen und ziehen gesenkten Kopfes völlig frustriert von dannen.

    Die Spieler des SC Preußen leisten derzeit ihren eigenen Beitrag in Sachen Stadionfrage: Zumindest scheint sich die Truppe um Trainer Benno Möhlmann an der Hammer Straße nicht mehr wohlzufühlen. Beim 0:2 gegen den FSV Zwickau setzte es am Freitag die dritte Heimpleite in Folge

  • Re-Live

    Fr., 08.09.2017

    Preußen Münster unterliegt FSV Zwickau mit 0:2

    Re-Live: Preußen Münster unterliegt FSV Zwickau mit 0:2

    Das Flutlichtspiel am Freitagabend endete mit unzufriedenen Adlerträgern: Denn Preußen Münster verlor sein Heimspiel gegen das bisherige Tabellenschlusslicht FSV Zwickau. 0:2 lautete der Endstand der Partie am 7. Spieltag der 3. Liga. Hier der Spielverlauf zum Nachlesen.

  • Video-Interview mit Benno Möhlmann

    Do., 07.09.2017

    SCP-Trainer fordert bessere Chancenverwertung

    Video-Interview mit Benno Möhlmann: SCP-Trainer fordert bessere Chancenverwertung

    Fußball-Drittligist Preußen Münster erwartet im ersten Flutlichtspiel der neuen Saison am Freitag (9.9.) um 19 Uhr den FSV Zwickau. Die Adlerträger rechnen zum Heimspiel mit rund 7500 Zuschauern. Vor der Partie benannte SCP-Coach Benno Möhlmann Aspekte, in denen sich sein Team verbessern muss.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 07.09.2017

    Credo bei den Preußen: Nur nicht Schlusslicht Zwickau unterschätzen

    Beim letzten Aufeinandertreffen hatten die Preußen mit Jeron Al-Hazaimeh (links) und Lion Schweers den Gegner aus Zwickau, hier Ronny König, gut im Griff.

    Nach zwei Heimniederlagen in Folge will der SC Preußen jeden Zweifel an einer aufkommenden Schwäche im eigenen Stadion im Keim ersticken. Dafür wäre ein Sieg am Freitag (19 Uhr) gegen den FSV Zwickau notwendig. Trainer Benno Möhlmann fordert vor allem eines: Tore, Tore, Tore.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 07.09.2017

    Preußen-Defensivmann Mai hat seinen Rhythmus gefunden

    Sebastian Mai (r./hier gegen Paderborns Sven Michel), seit Saisonbeginn mit Zöpfchen unterwegs, geht auf dem Feld keinem Zweikampf aus dem Weg.

    Innenverteidigung oder defensives Mittelfeld? Sebastian Mai ist es mittlerweile völlig egal, wo er aufgestellt wird. Auf beiden Positionen kann er seine Stärken einbringen. Viel wichtiger ist dem Preußen-Akteur, dass er für sich ein stabiles Niveau gefunden hat. Am Freitag trifft er mit dem SCP auf seinen Ex-Club FSV Zwickau.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 21.08.2017

    Sportfreunde Lottes Trainer Marc Fascher lobt die Neuzugänge

    Neues Personal – erster Saisonsieg: Torhüter Benedikt Fernandez (links) freut sich nach dem 4:0 gegen Carl Zeiss Jena gemeinsam mit dem in der vergangenen Woche verpflichteten Co-Trainer André Trulsen und Neuzugang Adam Straith.

    Der 4:0-Sieg über den FC Carl Zeiss Jena, der erste Saisonsieg, war für die Sportfreunde Lotte wie eine Befreiung. Nun blicken alle dem Derby am kommenden Samstag beim VfL Osnabrück sehr zuversichtlich entgegen.