Alles zum Thema "EU"


  • International

    Sa., 17.02.2018

    EU will sich von Trump emanzipieren

    München (dpa) – Die Europäische Union will auf der internationalen Bühne in die von US-Präsident Donald Trump aufgerissene Lücke stoßen und verstärkt als Ordnungsmacht in der Welt auftreten. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sagte auf der Münchner Sicherheitskonferenz: «Wir waren lange Zeit nicht weltpolitikfähig. Die Umstände bringen es mit sich, dass wir uns um Weltpolitikfähigkeit bemühen müssen.» Außenminister Sigmar Gabriel betonte in München, die USA seien unter Trump nicht mehr verlässlich.

  • Russland begklagt «Propaganda»

    Sa., 17.02.2018

    Nicht weltpolitikfähig? EU will sich von Trump emanzipieren

    Russland begklagt «Propaganda»: Nicht weltpolitikfähig? EU will sich von Trump emanzipieren

    Was will Trump? Sein Sicherheitsberater lässt in München viele Fragen offen. Europa will nicht mehr nur nach Washington starren, sondern das Schicksal in die eigene Hand nehmen. Aber geht das überhaupt?

  • Ernste Töne bei der Münchner Sicherheitskonferenz

    Sa., 17.02.2018

    Gabriel sieht die Welt am Abgrund

    Ernste Töne bei der Münchner Sicherheitskonferenz: Gabriel sieht die Welt am Abgrund

    „Die Welt steht an einem gefährlichen Abgrund“:  Sigmar Gabriel zeichnete am Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz ein ernstes Bild der Lage auf dem Globus. Die liberale Ordnung sei in Gefahr. Seine Rede am zweiten Tag der Sicherheitskonferenz war mit Spannung erwartet worden.

  • Bundesregierung

    Sa., 17.02.2018

    Merkel dringt auf gemeinsames europäisches Asylsystem

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft, dass in der Europäischen Union bis Juni Fortschritte für ein gemeinsames Asylsystem erzielt werden können. In ihrem Video-Podcast forderte sie alle EU-Mitgliedsländer auf, sich den Herausforderungen im Zusammenhang mit der Migration zu stellen. Es sei im gegenseitigen Interesse, dass einige Länder mehr Geld aus dem EU-Haushalt bekämen als sie einzahlten, um ihre Wirtschaft nach vorne zu bringen, sagte Merkel. Deutschland als einer von vielen Nettozahlern meine aber zugleich, dass eine wechselseitige Solidarität erforderlich sei.

  • Berlinale

    Sa., 17.02.2018

    Franz Rogowski wird als Shooting Star geehrt

    Berlinale: Franz Rogowski wird als Shooting Star geehrt

    Auch Moritz Bleibtreu, Daniel Brühl und Jella Haase hatten mal die Ehre: Die Wahl zum Shooting Star bei der Berlinale gilt als Sprungbrett für besondere Talente. Jetzt ist Franz Rogowski dran.

  • EU

    Sa., 17.02.2018

    Gabriel und Yildirim bei Sicherheitskonferenz - May zu Brexit

    München (dpa) - Am zweiten Tag der Münchner Sicherheitskonferenz stehen das deutsch-türkische Verhältnis und die Zukunft Europas im Fokus. Mit Spannung wird die Rede von Außenminister Sigmar Gabriel erwartet. Zudem tritt der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim in München auf. Gestern war «Welt»- Journalist Deniz Yücel in der Türkei nach einem Jahr Haft freigelassen worden und nach Deutschland zurückgekehrt. Die Zukunft Europas nach dem Brexit dürfte auch Thema sein. Die britische Premierministerin Theresa May will ihre Pläne für das künftige Verhältnis zur EU nach dem Austritt darlegen.

  • International

    Fr., 16.02.2018

    Poroschenko: EU-Beitritt der Ukraine bedeutet mehr Sicherheit

    München (dpa) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat die Nato und die EU aufgerufen, seinem Land ungeachtet des russischen Widerstands eine Beitrittsperspektive zu bieten. Die Ukraine sei bereits heute «ein Schutzschild und ein Schwert» für Europa, sagte er auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Durch die Aufnahme seines Landes in EU und Nato werde es am Ende einen großen Zugewinn an Sicherheit für Europa geben. Zudem sei die weitere Osterweiterung der Nato und EU eine angemessene Reaktion auf die russische Agenda, die auf «Lügen, Gewalt und Missachtung von Menschenrechten» setze.

  • Sicherheitskonferenz

    Fr., 16.02.2018

    Deutschland kritisiert einseitigen Militär-Kurs von Trump

    Ursula von der Leyen hält die Eröffnungsrede der Münchner Sicherheitskonferenz 2018.

    Donald Trump fehlt bei der Sicherheitskonferenz - und trotzdem ist der US-Präsident Gesprächsthema Nummer eins. Die neue Außen- und Sicherheitspolitik der USA wird in München zerpflückt.

  • Von Trump bis Nahost

    Fr., 16.02.2018

    Darum geht es bei der Sicherheitskonferenz

    Donald Trumps «Amerika-zuerst»-Politik hat in Europa in den vergangenen zwölf Monaten zu Emanzipationsbestrebungen geführt.

    Es ist das wohl wichtigste informelle Treffen zur Sicherheitspolitik weltweit: 20 Staats- und Regierungschefs und mehr als 80 Minister werden zur Münchner Sicherheitskonferenz erwartet. Gespannt sein darf man aber auch auf eine Handvoll «lahmer Enten».

  • May bei Merkel

    Fr., 16.02.2018

    BDI verlangt beim Brexit Klarheit für Unternehmen

    Kommen in Berlin zusammen: Die britische Premierministerin Theresa May (l) und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    Berlin (dpa) - Die deutsche Industrie wird wegen der schleppenden EU-Austrittsverhandlungen mit Großbritannien zunehmend ungeduldig.