Alles zum Thema "Deutsche Bahn"


  • Spülungen in der kommenden Woche in Gronau

    Fr., 22.09.2017

    Wasserrohrnetz wird gereinigt

    Im Stadtteil Gronau soll in einem weiteren Abschnitt das Wasserrohrnetz vom 25. bis zum 29. September gereinigt werden. Das Gebiet wird im Westen durch die Alstätter Straße (von der Hermann-Ehlers-Straße bis zur Enscheder Straße) und der Pfarrer-Reukes-Straße, der Gildehauser Straße (von der Bahn bis zur Spinnereistraße) und die Vereinsstraße (von der Bahn bis zur Kaiserstiege), im Norden durch die Deutsche Bahn Enschede-Münster (von der Pfarrer-Reukes-Straße bis zur Vereinsstraße), Kaiserstiege (von der Vereinsstraße bis zum Heerweg), dem Hildegardring, im Osten durch den Heerweg (von der Ochtruper Straße bis zur Kaiserstiege), dem Hildegardring und im Süden durch die Ochtruper Straße von der Eper Straße bis zum Heerweg) und der Hermann-Ehlers-Straße (von der Eper Straße bis zur Alstätter Straße) begrenzt.

  • Bahnhof Mecklenbeck

    Do., 21.09.2017

    „Wir liegen gut im Plan“

    Fachfrau Heike Balkenhoff von der „DB Netz AG“ zeigt, wo sich demnächst der Bahnsteig des Bahnhaltepunkts Mecklenbeck befinden wird.

    Läuft alles wie vorgesehen, dann wird der neue Mecklenbecker Schienenhaltepunkt wahrscheinlich schon Ende 2018 in Betrieb gehen. Heike Balkenhoff von der „DB Netz AG“ gibt Einblick in die bereits laufenden Arbeiten.

  • Bundestagswahl

    Mo., 18.09.2017

    Dicke Bretter bohren bei der Deutschen Bahn

    Dauerthema Bahnübergang Appelhülsen: Bundestagskandidat Marc Henrichmann (Mitte) mit CDU-Politikern vor den geschlossenen Bahnschranken.

    Bundestagskandidat Marc Henrichmann und der Bahnübergang Appelhülsen.

  • Verkehr

    Mo., 18.09.2017

    Signalstörung führt zu Verspätungen im Berufsverkehr

    Aachen (dpa/lnw) - Eine Signalstörung auf der Bahnstrecke zwischen Aachen und Stolberg hat am Montag im morgendlichen Berufsverkehr zu Verspätungen und Zugausfällen geführt. Betroffen waren die Linien von und nach Aachen des RE1, RE9 und der RB20, teilte die Deutsche Bahn. Bei Bauarbeiten sei ein Kabel beschädigt worden, sagte eine Bahnsprecherin. Deswegen konnten die Züge in diesem Bereich nur langsam fahren. Gegen 10.45 Uhr sei das Problem behoben gewesen.

  • Wetterberuhigung kommt

    Do., 14.09.2017

    Bilanz nach «Sebastian»: hohe Schäden, viele Verletzte

    Ein Feuerwehrmann zerkleinert in Ebstorf (Niedersachsen) einen umgestürzten Baum.

    Der erste Herbststurm «Sebastian» hat weite Teile Deutschlands durchgeschüttelt, aber nach und nach normalisiert sich die Lage.

  • Nach Sturmtief „Sebastian“

    Do., 14.09.2017

    Bahn fährt wieder

    Sturm Sebastian in Ahlen. Foto: Tegeler

    Schwere Sturmböen entwurzeln Bäume und werfen Baugerüste um, mindestens zwei Menschen werden davon erschlagen. Bei der Bahn sind viele Strecken blockiert. An der Nordsee fallen etliche Fähren aus. Ein früher Herbststurm hat Deutschland erreicht. Auch am Donnerstagmorgen bekommen Pendler im Norden die Folgen des Sturms noch zu spüren. Im Südwesten rechnet der Deutsche Wetterdienst mit den nächsten Unwettern.

  • Wetter

    Do., 14.09.2017

    Sturmfolgen wirken sich auf den Berufsverkehr aus

    Berlin (dpa) - Nach dem ersten großen Herbststurm des Jahres müssen Pendler im Berufsverkehr in Norddeutschland weiter mit den Folgen kämpfen. Nach Angaben der Deutschen Bahn sind im Norden weiterhin vier Strecken gesperrt, auf einigen weiteren waren nur einzelne Gleise befahrbar. Derweil warnte der Deutsche Wetterdienst für heute vor Unwettern im Südwesten Deutschlands. In den Morgenstunden könnte es im südlichen Hessen, Teilen Baden-Württembergs, in Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu Dauerregen mit Hochwasser kommen.

  • Unwetter

    Mi., 13.09.2017

    Sturm über NRW: Feuerwehreinsätze und Verkehrsstörungen

    Feuerwehrleute arbeiten an einem umgestürzten Baum.

    Mit heftigen Orkanböen fegt der erste große Herbststurm über Nordrhein-Westfalen hinweg. Der Wind reißt Bäume um, beschädigt Autos und sorgt für Unfälle, Staus und Verspätungen auf Straßen und Schienen.

  • Warum immer hier?

    Di., 12.09.2017

    Wieder kein Halt in Wolfsburg: ICE verpasst Bahnhof

    Hauptbahnhof in Wolfsburg: Schon wieder hat ein ICE nicht wie geplant in der VW-Stadt gehalten.

    Wolfsburg (dpa) - Die Deutsche Bahn hatte versichert, den Stopp in Wolfsburg nicht mehr vergessen zu wollen. Nun ist es aber doch wieder passiert: Ein ICE hat den Bahnhof Wolfsburg verpasst.

  • Wochenlange Gleissperrung

    Do., 07.09.2017

    Rheintalsperrung: Verbände machen Druck auf Bahn und Politik

    An der Baustelle für den vor Tagen abgesenkten Bahntunnel Rastatt wird bei Niederbühl eine Betonplatte zur Stabilisierung des Tunnels gegossen.

    Seit vier Wochen steht der Zugverkehr zwischen Rastatt und Baden-Baden still. Das ärgert nicht nur Reisende und Pendler. Das hat weitreichende Folgen für den europäischen Güterverkehr. Immer mehr Verbände machen ihrem Unmut Luft.