Alles zum Thema "CDU"


  • Steht Spaltung bevor?

    Mo., 25.09.2017

    Konflikt in der AfD eskaliert: Petry geht nicht in Fraktion

    Frauke Petry, Bundesvorsitzende der AfD, verlässt die Bundespressekonferenz.

    Paukenschlag direkt nach der Wahl: Die erfolgreiche AfD macht ihre internen Spannungen für alle offensichtlich. Parteichefin Petry distanziert sich von den Spitzenkandidaten. Steht eine Spaltung der Partei bevor?

  • Bundestagswahl 2017

    Mo., 25.09.2017

    Schwarze Bastion - so hat das Münsterland gewählt

     

    (Aktualisiert um 10.15 Uhr) Bundestagswahl 2017, regional alles wie gehabt? Ja und nein. Ja, weil sich die CDU wie erwartet durchgesetzt hat. Nein, weil die AfD starke Duftmarken setzte.

  • Debatte um starke AfD

    Mo., 25.09.2017

    Rekordverlust für GroKo-Parteien - SPD will in Opposition

    Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft in der CDU-Parteizentrale in Berlin ein.

    Die AfD im Bundestag und die SPD am Boden. Und nun? Kann sich die SPD einer Regierungsbildung verweigern? Und wie soll man mit den Rechtspopulisten künftig umgehen? Manche warnen schon vor alten Fehlern.

  • Einschaltquoten

    Mo., 25.09.2017

    Großes Interesse an Wahl-Sendungen

    Einschaltquoten: Großes Interesse an Wahl-Sendungen

    Am Samstagabend interessierte die Fernsehzuschauer nur ein Thema: die Bundestagswahl.

  • Wahlen

    Mo., 25.09.2017

    Tauber: Für Jamaika-Bündnis müssen alle Seiten nachgeben

    Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat die potenziellen Bündnispartner einer Jamaika-Koalition zu Kompromissbereitschaft aufgerufen. Eine Koalition funktioniere nur, wenn alle Seiten nachgeben, sagte Tauber dem Fernsehsender Phoenix. Man verfolge dann ein gemeinsames Projekt und jeder Partner habe auch eigene Ziele, die man in einem Bündnis wiederfinden müsse. Nach der Absage der SPD gegenüber einer Neuauflage der großen Koalition ist ein Bündnis der Union mit FDP und Grünen die einzig verbliebene Koalitionsoption.

  • Rekordverluste und Rechtsruck

    Mo., 25.09.2017

    Eine Wahl, die es in sich hat

    FDP-Chef Christian Lindner kann sich über das fulminante Comeback seiner Partei freuen.

    Der Bundestagswahlkampf 2017 galt vielen Beobachtern als langweilig. Das Wahlergebnis vom Sonntag ist es nicht. Zum Beispiel: Die großen Parteien sind jetzt ziemlich klein, die außerparlamentarische Opposition aus FDP und AfD ist der einzige echte Sieger.

  • Wahlen

    Mo., 25.09.2017

    Pretzell: AfD soll zügig Regierungsverantwortung übernehmen

    Marcus Pretzell (AfD).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die AfD sollte nach Ansicht ihres nordrhein-westfälischen Parteivorsitzenden Marcus Pretzell versuchen, so schnell wie möglich Teil einer Regierung zu werden. «Unser Land verändern wir nicht aus der Opposition heraus», sagte Pretzell am Montagmorgen im Radiosender WDR 5. «Es muss das Ziel sein, mit Lösungen in eine Regierungsverantwortung zu kommen.» Nur auf diesem Weg lasse sich Politik umsetzen. Zwei von drei AfD-Wählern hätten aus Protest für die Partei gestimmt, sagte Pretzell weiter. «Das kann uns nicht zufriedenstellen.»

  • Wahlen

    Mo., 25.09.2017

    Laschet: AfD-Wähler zurückgewinnen

    Armin Laschet (CDU) hält eine Rede.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem Erfolg der AfD bei der Bundestagswahl am Sonntag will NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Wähler der Rechtspopulisten zurückgewinnen. Den Menschen müsse gezeigt werden, «dass der Weg falsch ist, weg von Europa, völkisch zu argumentieren», sagte Laschet am Montagmorgen dem Sender WDR 5. «Und deshalb habe ich vor, um jeden einzelnen dieser Wähler, der Protest wählen wollte, aber der nicht rechtsradikal ist, zu werben.» Die AfD erreichte mit 9,4 Prozent auch in NRW ein starkes Ergebnis, besonders im Ruhrgebiet.

  • Bayern

    Mo., 25.09.2017

    CSU stürzt dramatisch ab

    CSU-Parteivorsitzender Horst Seehofer spricht nach Bekanntgabe der ersten Hochrechnung.

    Für die CSU und Horst Seehofer ist es ein Fiasko: Ein Jahr vor der Landtagswahl stürzen die Christsozialen bei der Bundestagswahl dramatisch ab. Auch die SPD erlebt ein Fiasko. Die AfD triumphiert.

  • Stimmung verhalten

    Mo., 25.09.2017

    „Dann müssen wir uns runderneuern“

    Ingrid Arndt-Brauer, die in Leer lebt, hat gestern Morgen in der örtlichen Grundschule ihre Stimme abgegeben .

    Enttäsucht vom Abschneiden der SPD zeigt sich SPD-Fraktionsvorsitzender Michael Kaiser, der dafür ist, dass seine Partei in die Opposition geht. Ein Jamaika-Bündnis könnte sich CDU-Fraktionschef Winfried Mollenauer vorstellen. Auf dieses setzt auch Dr. Reinhard Stahl von Bündnis 90/ Die Grünen.