Alles zum Thema "Apple"


  • Bildungsinitiative

    Fr., 19.01.2018

    Apple dehnt «Jeder kann programmieren» auf Europa aus

    Apple erweitert seine Bildungsinitiative «Jeder kann programmieren».

    Der Technologiesektor wächst auch in Europa so stark, dass der Branche die Fachleute fehlen, die programmieren können. Vor diesem Hintergrund fördert der Hightech-Riese Apple Programmierkurse an Schulen und Universitäten, darunter in sieben deutschen Städten.

  • Neue Karrieremöglichkeit

    Fr., 19.01.2018

    Apple dehnt Initiative «Jeder kann programmieren» aus

    Studenten in Deutschland können künftig von der Initiative «Jeder kann programmieren» profitieren.

    Neues Projekt für informatikbegeisterte Schüler und Studenten. Apple kooperiert nun auch in Europa mit diversen Schule und Universitäten. Studenten sollen so den Umgang mit der Programmiersprache Swift erlernen und Fähigkeiten entwickeln, selber Apps zu konzipieren.

  • Gewaltige Geldreserven

    Do., 18.01.2018

    Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA

    Apple-Chef Tim Cook präsentiert im Steve-Jobs-Theater im kalifornischen Cupertino neue Apple-Produkte.

    Jahrelang warteten Apple und andere US-Unternehmen auf eine Steuerreform, um ihre Auslandsgewinne nach Hause zu bringen. Jetzt ist es soweit - und der iPhone-Konzern verspricht einen Geldregen in den USA.

  • Firmenchef Cook warnt aber

    Do., 18.01.2018

    Apple ermöglicht Nutzern Abschalten der iPhone-Drosselung

    Die Leistungsdrosselung von iPhones kann nun durch den Nutzer selbstständig abgeschaltet werden.

    Reno (dpa) - Apple wird iPhone-Nutzer die umstrittene Drosselung der Leistung ihrer Geräte bei abgenutzten Batterien abschalten lassen. «Wir empfehlen das nicht», weil das zu plötzlichen Neustarts der Geräte führen könne, schränkte Konzernchef Tim Cook in einem Interview des US-Senders ABC ein.

  • Diskussion um Akku-Leistung

    Do., 18.01.2018

    Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen

    Die Leistungsdrosselung von iPhones kann nun durch den Nutzer selbstständig abgeschaltet werden.

    IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion vom Nutzer ausgeschaltet werden.

  • Was sich getan hat

    Do., 18.01.2018

    Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

    Was sich getan hat: Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

    Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde anschließend aus der Sicherheitslücke?

  • Internet

    Do., 18.01.2018

    Apple bringt nach Steuerreform Auslandsreserven in die USA

    Cupertino (dpa) - Die vor kurzem unter Präsident Donald Trump beschlossene Steuerreform zeigt Wirkung: Apple will den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. Apple lagert einen Geldberg von gut 252 Milliarden Dollar außerhalb der USA. Die Höhe der erwarteten Steuerzahlung legt nahe, dass der Konzern nur wenig davon im Ausland lassen will.

  • Cupertino

    Mi., 17.01.2018

    Apple bringt nach Steuerreform Auslandsreserven in die USA

    Apple-Chef Tim Cook spricht im kalifornischen Cupertino.

    Jahrelang warteten Apple und andere US-Unternehmen auf eine Steuerreform, um ihre Auslandsgewinne nach Hause zu bringen. Jetzt ist es soweit - und der iPhone-Konzern verspricht einen Geldregen in den USA.

  • Fragen und Antworten

    Mi., 17.01.2018

    Wie nachhaltig sind Smartphones?

    Pro Jahr fallen in Deutschland circa 1,7 Millionen Tonnen Elektroschrott durch Smartphones an.

    Wie fair sind Smartphones und Co? Welche Verantwortung haben Unternehmen? Umweltschützer kritisieren Industrie und Politik - appellieren aber auch an die Verbraucher.

  • Ein Stück IT-Geschichte

    Mi., 17.01.2018

    35 Jahre Apple Lisa: Computerneuheit und Flop

    Vor 35 Jahren stellte Apple Lisa vor.

    Der Apple-Rechner Lisa gilt als einer der wichtigsten Computer der IT-Geschichte. Ein Jahr vor der Einführung des Macintosh unternahm Apple den ersten Versuch, eine grafische Bedienoberfläche für den Massenmarkt einzuführen. Doch Lisa scheiterte grandios.