Alles zum Thema "AfD"


  • Gesellschaft

    Do., 22.02.2018

    Parlamentarischer Streit über Freigabe von Cannabis

    Berlin (dpa) - Die Forderung nach einem liberaleren Umgang mit Cannabis bleibt im Bundestag umstritten. Die Sozialdemokraten zeigten sich zwar offen für entsprechende Vorschläge von FDP, Linken und Grünen, doch Union und AfD wandten sich in der Debatte ausdrücklich gegen eine Freigabe. Wegen der gesundheitlichen Risiken wünsche er sich eine Welt mit weniger statt mit mehr Drogen, erklärte der CSU-Abgeordnete Stephan Pilsinger. Der drogenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Wieland Schinnenburg, sagte dagegen, die auf Repression basierende Cannabis-Politik in diesem Lande sei gescheitert.

  • Annäherung wird ausgelotet

    Do., 22.02.2018

    Verhältnis zu Pegida sorgt in der AfD für Zündstoff

    Jörg Meuthen und der zweite AfD-Parteivorsitzende, Alexander Gauland, stört, dass mit Lutz Bachmann ein Mann an der Spitze von Pegida steht, der bürgerliche Wähler verschrecken könnte.

    Ist das fremdenfeindliche Pegida-Bündnis wirklich Fleisch vom Fleische der AfD? Pegida-Chef Bachmann hält die rechtspopulistische Partei für einen «natürlichen Partner». In der AfD sehen das manche anders.

  • Offen für Zusammenarbeit

    Mi., 21.02.2018

    AfD-Chefs nennen Bedingungen für Kooperation mit Pegida

    Die Parteivorsitzenden der AfD, Alexander Gauland (l) und Jörg Meuthen.

    Im Mai 2016 entscheidet der AfD-Vorstand: Mit Pegida arbeiten wir nicht zusammen. Mehrere Mitglieder des rechten Parteiflügels bemühen sich jetzt, das Verbot zu kippen. Auch Gauland und Meuthen beharren nicht mehr darauf. Nur die Person Bachmann stört sie.

  • Wahlen

    Mi., 21.02.2018

    Verfassungsgericht NRW: Noch drei Landtagswahl-Beschwerden

    Münster (dpa/lnw) - Neun Monate nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen sind am Verfassungsgerichtshof des Landes noch drei Beschwerden gegen das Wahlergebnis anhängig. Noch offen ist eine Beschwerde der AfD, wie der Verfassungsgerichtshof am Mittwoch mitteilte. Die Partei vermutetet nach bereits festgestellten erhebliche Auszählfehlern landesweite Fehler und Fälschungen zum Nachteil der AfD. Nach Meinung der Beschwerdeführer ist eine landesweite Nachzählung der Zweitstimmen notwendig (Az.: VerfGH 16/17).

  • Gedenken an NS-Opfer

    Di., 20.02.2018

    Maas weist AfD-Kritik an Stolperstein-Aktionen scharf zurück

    Sogenannter Stolperstein in Bberlin. «Umso lauter ihr Ende gefordert wird, desto mehr Stolpersteine brauchen wir», sagte Heiko Maas.

    In Baden-Württemberg wird ein Stolperstein verlegt für den von den Nazis ermordeten KPD-Chef Thälmann, eine umstrittene Figur. Der AfD-Politiker Gedeon stellt deshalb diese Art des Gedenkens generell in Frage - und stößt auf scharfe Kritik des Bundesjustizministers.

  • 2:1-Sieg gegen Leipzig

    Di., 20.02.2018

    Das Modell für Montagsspiele? Frankfurt zähmt den Fanprotest

    Fans von Eintracht Frankfurt hielten zu Spielbeginn Plakate als Protest gegen das Montagsspiel in die Höhe.

    Es war laut, es war schrill, aber es war auch friedlich: Der massive Fanprotest gegen das erste Montagsspiel dieser Saison blieb in Frankfurt im Rahmen. Die Eintracht setzte auf Dialog und Vertrauen - und hatte damit Erfolg.

  • Prozesse

    Di., 20.02.2018

    Sozialarbeiter muss 1200 Euro für Anti-AfD-Blockade zahlen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Für eine Sitzblockade als Protest gegen die AfD muss ein Sozialarbeiter 1200 Euro zahlen. Das Geld fließt an ein Kinderhospiz. Im Gegenzug stellte das Düsseldorfer Amtsgericht das Verfahren gegen den 27-Jährigen am Dienstag ein. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor einen Strafbefehl in Höhe von 2500 Euro gegen den Mann beantragt.

  • Nächstes Ziel heißt CDU

    Di., 20.02.2018

    AfD fühlt sich von Umfragewerten beflügelt

    Die AfD hat einer Umfrage zufolge erstmals die SPD in der Wählergunst übertrumpft.

    Berlin/Hannover (dpa) - Die AfD fühlt sich durch den Absturz der SPD in den Umfragen in ihrem Rechtskurs bestätigt. Die SPD habe jetzt die Quittung dafür erhalten, dass sie einen Teil ihrer früheren Anhängerschaft mit seinen «Überfremdungsängsten» alleingelassen und teilweise sogar beschimpft habe.

  • Fußball

    Mo., 19.02.2018

    Hörfunk-Nachrichten - Montag, 19. Februar 2018 - 22.00 Uhr

    Ihr Ansprechpartn: Thomas Bleskin, Tel. 030-2852-31370

  • Fußball

    Mo., 19.02.2018

    Hörfunk-Nachrichten - Montag, 19. Februar 2018 - 21.00 Uhr

    Ihr Ansprechpartn: Peter Hartlapp, Tel. 030-2852-31370