Der SPD-Spitzenkandidat zur Bundestagswahl, Martin Schulz.

Stahl Schulz gegen Arbeitsplatzabbau bei Stahlfusion

Gelsenkirchen (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat sich im Falle einer Stahlfusion zwischen Thyssenkrupp und Tata gegen einen Arbeitsplatzabbau in der Stahlsparte bei dem Essener Konzern und gegen eine Verlagerung der Zentrale in die Niederlande ausgesprochen.

Von dpa

Wahlen Woelki weiß noch nicht, wen er wählen wird

Köln (dpa) - Wenige Tage vor der Bundestagswahl weiß Kardinal Rainer Maria Woelki noch nicht, wen er wählen wird. «Ich weiß noch nicht, was ich wählen werde, welcher Partei ich meine Stimme geben soll. Ich weiß nur, was ich nicht wähle», sagte der Kölner Erzbischof der Kölner Zeitung «Express» (Mittwoch). Das wolle er nicht verraten.

Von dpa

Wahlen Aktivisten stören AfD-Infostand in Münster

Münster (dpa) - Eine Gruppe von Aktivisten hat am Samstag in Münster einen Infostand der Partei «Alternative für Deutschland» gestört. Mit weißen Overalls und Atemschutzmasken vermummt protestierten rund 20 Menschen gegen die Partei, wie die Polizei Münster am Sonntag mitteilte. Dabei kam es zu einem Gerangel zwischen AfD-Unterstützern und Aktivisten.

Von dpa

Wahlen Straßenwahlkampf: Polizei trennt Anhänger von AfD und MLPD

Solingen (dpa) - Die Polizei hat am Samstag in einer Fußgängerzone im nordrhein-westfälischen Solingen aufgebrachte Anhänger der Parteien AfD und MLPD auseinanderhalten müssen. Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) und die kommunistische Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) hatten dort Infostände aufgebaut.

Von dpa

Parteien Mehr als 100 Wahlplakate der Grünen in Aachen gestohlen

Aachen (dpa/lnw) - Den Grünen in Aachen sind mehr als 100 Wahlplakate gestohlen worden. Die Aushänge zur Bundestagswahl seien innerhalb von vier Tagen abmontiert worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Staatsschutz ermittele. Die Grünen vermuten eine gezielte Aktion, wie Parteigeschäftsführerin Susanne Küthe sagte.

Von dpa

Landtag NRW-Landtagswahl wird nicht neu ausgezählt

Düsseldorf (dpa) - Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen vom Mai wird nicht neu ausgezählt. Das beschloss der Landtag in Düsseldorf am Mittwochabend mit großer Mehrheit. Der Wahlprüfungsausschuss des Landesparlaments hatte die von der AfD geforderte Neuauszählung aller Zweitstimmen der NRW-Wahl bereits abgelehnt und den entsprechenden Antrag zurückverwiesen.

Von dpa

Wahlen Bundestagswahl: Landeswahlleiter sieht keine Gefahr

Düsseldorf (dpa/lnw) - Landeswahlleiter Wolfgang Schellen sieht keine konkrete Gefahr einer Manipulation der Bundestagswahl in Nordrhein-Westfalen. In NRW komme die in die Kritik geratene Software «PC-Wahl» nur in wenigen Kreisen und Gemeinden zum Einsatz, teilte er am Freitag mit. Auf Landesebene werde das Programm nicht verwendet.

Von dpa

Wahlen Weniger Erstwähler in NRW: Städte suchen Wahlhelfer

Düsseldorf (dpa/lnw) - Etwa 672 000 Erstwähler aus Nordrhein-Westfalen dürfen bei der Bundestagswahl in gut zwei Wochen zum ersten Mal ihr Kreuzchen setzen. Das sind nach Angaben des NRW-Innenministeriums vom Freitag 26 000 junge Menschen weniger als noch 2013. Auch insgesamt ist die Zahl der Wahlberechtigten in NRW zurückgegangen. 13,1 Millionen Menschen dürfen demnach am 24.

Von dpa

Wahlen Partei wirbt in NRW mit Erdogan-Plakaten

Köln (dpa/lnw) - Die Splitterpartei Allianz Deutscher Demokraten (ADD) wirbt in Nordrhein-Westfalen auf ihren Plakaten für die Bundestagswahl mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Der türkische Text darauf zitiert Erdogan und bedeutet «Türkei-Freunde - Steht mit ihnen zusammen! Gebt ihnen Eure Stimmen!

Von dpa

Wahlen Unbekannte stellen Willy-Brandt-Wahlplakat auf

Leverkusen (dpa/lnw) - Ein Vierteljahrhundert nach seinem Tod greift Willy Brandt noch einmal in den SPD-Wahlkampf ein. In Leverkusen haben Unbekannte ein Wahlplakat mit dem Konterfei des 1992 gestorbenen Ex-Bundeskanzlers aufgestellt. Darauf ist zu lesen: «Willy Brandt muss Kanzler bleiben. Deshalb: SPD».

Von dpa

weitere Artikel zur NRW-Wahl