Kommunen Müllgebühren leicht gesunken: Abwassergebühren etwas höher

Düsseldorf (dpa/lnw) - Erstmals seit Jahren sind die Müllgebühren in Nordrhein-Westfalen im Landesdurchschnitt wieder gesunken - allerdings nur minimal und bei weitem nicht überall. Das geht aus der am Donnerstag in Düsseldorf veröffentlichten neuen Gebührentabelle des Bundes der Steuerzahler hervor. Demnach muss ein Vier-Personen-Haushalt für die Entsorgung einer 120-Liter-Tonne im 14-Tage Rhythmus derzeit im Durchschnitt 265 Euro berappen.

Von dpa
Ein Mitarbeiter der Müllabfuhr wirft gelbe Säcke in einen Müllwagen.
Ein Mitarbeiter der Müllabfuhr wirft gelbe Säcke in einen Müllwagen. Foto: Julian Stratenschulte

Allerdings sind die Müllgebühren in der teuersten Kommune Münster weiterhin mit 564 Euro mehr als doppelt so hoch. Dort werden die Biotonnen wöchentlich geleert. Dagegen sind die Abfallgebühren in der preiswertesten Kommune Dahlem im Kreis Euskirchen mit rund 132 Euro nur halb so teuer wie im Landesdurchschnitt. Die Abwassergebühren sind im Vergleich zum Vorjahr minimal angestiegen - ebenfalls mit riesigen kommunalen Unterschieden.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5067652?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F