Verfahren für Emsinsel in Warendorf
Bahn frei für externen Moderator

Warendorf -

Die Voraussetzungen für eine „Warendorfer Position“ zu dem, was auf der Emsinsel geschehen soll, sind geschaffen. Der Rat hat mit Mehrheit beschlossen, die Aufnahme des Areals in den Flächenpool NRW zu beantragen und NRW.urban als Moderator für die Entwicklung einzusetzen.

Freitag, 09.02.2018, 09:02 Uhr

Extern moderiert soll die Entwicklung der Emsinsel inklusive Brinkhaus-Brache ablaufen. Das hat die Ratsmehrheit beschlossen.
Extern moderiert soll die Entwicklung der Emsinsel inklusive Brinkhaus-Brache ablaufen. Das hat die Ratsmehrheit beschlossen. Foto: Jörg Pastoor

Klartext an einer wichtigen Etappe in Sachen Emsinsel: Alle Fraktionen haben am Mittwoch Position bezogen und mehrheitlich entschieden, das von der Verwaltungsspitze angeratene Verfahren einer externen Moderation für die Entwicklung zu wählen. Nur die Grünen enthielten sich dabei.

Ich hätte kein Verständnis, wenn wir hier jetzt weiter herumlamentieren.

Ralph Perlewitz (CDU)

Noch einmal waren während der Einwohnerfragestunde zu Beginn Mitglieder des Arbeitskreises Emsinsel mit ihrem Misstrauen präsent (s. Bericht unten auf dieser Seite). Bei ihrer Bewertung vor der Abstimmung über die Aufnahme des Areals in den Flächenpool NRW (die lehnen die Grünen ab) und die Wahl von NRW.urban als Moderator des weiteren Entwicklungsprozesses blieben die Fraktionsvorsitzenden bei ihren Haltungen. Ralph Perlewitz (CDU ) drängte auf ein Fortkommen und reklamierte für den Rat genug Selbstbewusstsein, um sich nicht von einem Moderator beeinflussen zu lassen. „Uns war wichtig, dass alle Bürger und der Eigentümer mit im Boot sind“, so Perlewitz, „ich hätte kein Verständnis, wenn wir hier jetzt weiter herumlamentieren“.

SPD versteht Skepsis beim Arbeitskreis Emsinsel

Verständnis für die vom Arbeitskreis Emsinsel geäußerte Skepsis hatte die SPD. Auf den Hinweis von Fraktionschefin Andrea Kleene-Erke an den Bürgermeister, der habe ja immer wieder betont, dass der Arbeitskreis natürlich beteiligt werde, reagierte Axel Linke beinahe angesäuert: „Es werden selbstverständlich alle Bürger beteiligt. Ich weiß auch nicht, warum das immer wieder gebetsmühlenartig betont werden muss!“ Seine Verwaltung habe angekündigt, dass sie einen Verfahrensvorschlag für den Umgang mit der Emsinsel unterbreite. „Und das machen wir.“

Es werden selbstverständlich alle Bürger beteiligt.

Bürgermeister Axel Linke

Dr. Beate Janinhoff sprang der SPD-Position dennoch bei. Auch ihre Fraktion, so die FDP-Sprecherin, lege Wert auf einen transparenten Prozess. Allerdings gab sie den anwesenden Arbeitskreis-Mitgliedern eines zu bedenken: „Wenn Ihr Antrag so im November auf dem Tisch gewesen wäre, wäre er wohl verpufft.“ Da er jetzt in die beginnende Diskussion aufgenommen werde, könne er in den Prozess einfließen: „Nehmen Sie diese Chance wahr!“ Schließlich gebe es „teilweise recht vernünftige Argumente“ beim Arbeitskreis.

FDP: Arbeitskreis soll Chance zur Mitarbeit wahrnehmen

Für André Wenning von den Freien Wählern ist das Verfahren „an sich richtig“. Aufgabe eines Moderators sei nicht das Ergebnis, sondern die Methode. Als erster Schritt sei es jetzt nötig, die Richtung festzulegen, in die die Stadt denke. Er richtete eine Bitte an die Arbeitskreis-Mitglieder: „Stellen Sie nicht von vorneherein Forderungen!“ Denn damit enge man „den Kreis der Möglichkeiten“ ein.

Willi Schöning (CDU), der Vorsitzende des Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschusses, warb noch einmal für das seiner Meinung nach richtige Vorgehen. Er habe schon im November gesagt, dass das Forderungspapier des Arbeitskreises erst Anfang 2018 behandelt werden solle, wenn der eigentliche Beteiligungsprozess dann ja auch losgehe.

Eine Art Schlusswort sprach Baudirektor Peter Pesch. „Wir hier in Warendorf müssen auf den Punkt kommen, was wir wollen.“ Um nichts anderes als das gehe es. Der Rat stimmte mehrheitlich für die Bewerbung um den Flächenpool und NRW.urban als Moderator des nun startenden Entwicklungsprozesses für die Brinkhaus-Brache und die anderen Bereiche der Emsinsel.  

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5501834?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Miatke schockt Preußen Münster in der Kältekammer Zwickau
Fußball: 3. Liga: Miatke schockt Preußen Münster in der Kältekammer Zwickau
Nachrichten-Ticker