Karneval in Sendenhorst Prinzessin gefunden

Sendenhorst -

Das war knapp: Wirklich auf den letzten Drücker ist die KG „Schön wär‘s“ bei ihrer Suche nach einem Regenten oder einer Regentin fündig geworden. Erst vor wenigen Tagen hat eine Kandidatin, „der das Wohl der Bürger und des Karneval am Herzen liegt“, ihre Zusage gegeben.

Von Annette Metz
Zum Auftakt hatte Narrenzepter „Timmy“ seinen Platz noch bei einer Schaufensterpuppe. Nun gibt es eine echte Regentin.
Zum Auftakt hatte Narrenzepter „Timmy“ seinen Platz noch bei einer Schaufensterpuppe. Nun gibt es eine echte Regentin.

Das war knapp: Wirklich auf den letzten Drücker ist die KG „Schön wär‘s“ bei ihrer Suche nach einem Regenten oder einer Regentin fündig geworden. Erst vor wenigen Tagen hat eine Kandidatin, „der das Wohl der Bürger und des Karnevals am Herzen liegt“, ihre Zusage gegeben. Da das alles aber so kurzfristig geschieht, muss die KG auch ihre Spaßsitzung am kommenden Samstag, die eigentlich dazu dient, Prinzessin, Elferrat und KG enger zusammenzuschweißen, noch alleine feiern, denn die Prinzessin ist derzeit im Urlaub. So wird das Geheimnis wohl erst am 13. Januar gelüftet, wenn ab 14.30 Uhr im Haus Siekmann die Kinderkarnevalsfeier ansteht. Nur soviel ist dem KG-Präsidium zu entlocken: Die neue Prinzessin hat sich in Sendenhorst selbstständig gemacht und ist karnevalserfahren. Und sie ist keine Poahlbürgerin. In den verbleibenden Tagen bis zur Proklamation müssen nun ordentlich die Ärmel aufgekrempelt werden. Es gibt noch keinen Elferrat, und Motto und Orden müssen noch auf den Weg gebracht werden – Ideen gibt es aber schon. „Wir hatten ein Notprogramm auf die Beine gestellt, mit dem wir die Session hätten gut gestalten können“, erklärt KG-Vorstandsmitglied Gerd Olde. Dass es nun doch noch geklappt hat, stimme ihn und seine Kollegen aber sehr froh.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5397252?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F