Neues Werl und „Welcome-Center“ Rege Bautätigkeit auch in Sendenhorst

Dass sich bei Veka in Sendenhorst auch in puncto Bautätigkeit derzeit viel tut, ist sowohl in der Ostheide, wo das Werk für die Oberflächenveredlung gebaut wird, als auch an der Dieselstraße zu sehen. Dort entsteht das „Welcome-Center“, der Empfangsbereich, der eine verbesserte Ansprache für die Fachbesucher wie Architekten, Kunden und Händler verspreche, erklärt Vorstandschef Andreas Hartleif. Die Bauerweiterung habe auch zur Folge, dass an anderen Stellen in den Gebäuden Platz frei gemacht werden könne für wachsende Abteilungen wie die IT oder die Anwendungstechnik. „Das neue Gebäude wird stärker medial ausgerichtet und modern sein“, ist Hartleif überzeugt. -jot-

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5376083?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F