Kostenträger übernehmen Tarifsteigerungen nicht Caritas: Betreuungsangebot wird eingeschränkt

Kreis Warendorf -

Die Delegiertenversammlung des Caritasverbandes im Kreisdekanat Warendorf fand im Saal der Freckenhorster Werkstätten statt. Dabei kamen Probleme mit den Kostenträgern zur Sprache.

Reinhold Jucks  
Reinhold Jucks  

Die Versammlung, die auch als Gesellschafterversammlung für die Freckenhorster Werkstätten fungiert, ließ sich zunächst über ausgeglichene Haushaltsergebnisse im Jahr 2016 informieren. Wirtschaftsprüfer Reinhold Jucks von der Bischöflichen Prüfungsgesellschaft stellte die Prüfungsergebnisse vor und teilte mit, dass die Prüfung der Jahresrechnungen 2016 die erforderlichen Bestätigungsvermerke der Abschlussprüfer erhalten hätten.

Auf der Basis des Jahresergebnisses 2016 stellten anschließend Personalleiterin Karin Hüchtker und Dipl-Kauffrau Birgit Linnenbank (Controlling) die Personalstellenpläne und die Haushaltspläne für 2018 vor.

Die Verbandsleitung betonte, man gehe davon aus, dass man über den Gesamthaushalt des Verbandes auch einzelne Finanzierungslücken in bestimmten Diensten ausgleichen und so alle Dienste erhalten könne. Dabei unterliege man – vor allem im Bereich der Hilfen und Unterstützung für Menschen mit Behinderungen – den Anforderungen des neuen Bundesteilhabegesetzes.

Für alle Bereiche sei es wichtig, ob die Kostenträger im Bereich der Personalkosten die Tarifsteigerungen anerkennen und in vollem Umfang übernehmen. Weil der Landschaftsverband angekündigt habe, dass dies dort nicht länger geschehen werde, seien Auswirkungen auf die Qualität der Betreuungsleistungen schon jetzt als unvermeidbar anzunehmen.

Michael Füssel, Vorstand Caritasverband, und Antonius Wolters, Geschäftsführer der Freckenhorster Werkstätten, erläuterten jeweils für ihren Bereich noch, wo und in welchem Umfang für das kommende Haushaltsjahr Instandhaltungen und Investitionen notwendig und geplant seien.

Erst danach konnte der Vorsitzende des Caritasrates und Versammlungsleiter Franz-Josef Prangemeier mit dem Dank für das Engagement in 2017 die Versammlung schließen.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5374562?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F