MINT-Macher-Runde trifft sich Unterricht an der Realität orientieren

Beckum -

Lehrer aus dem Kreis Warendorf trafen sich zum dritten Mal in der MINT-Macher-Runde. Das Treffen fand dieses Mal bei der Beumer Maschinenfabrik statt.

Die MINT-Macher-Runde traf sich dieses Mal bei der Beumer-Maschinenfabrik und überlegte, wie der Unterricht realitätsnäher und anwendungsbezogener gestaltet werden kann.
Die MINT-Macher-Runde traf sich dieses Mal bei der Beumer-Maschinenfabrik und überlegte, wie der Unterricht realitätsnäher und anwendungsbezogener gestaltet werden kann. Foto: Beumer

Dass MINT-Bildung in der Region sehr wichtig ist, um für das Unternehmen auch fachlich interessierte Auszubildende und Studierende zur Nachwuchssicherung zu gewinnen, stellte Jörg Pape, Produktionsleiter von Beumer in seinem Kurzvortrag fest. Ausgehend von den Überlegungen des letzten Treffens, stand dieses Mal der Austausch über die Frage im Vordergrund, wie Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern realitätsnäher und anwendungsbezogener gestaltet werden kann. Dass dabei unterschiedliche technische Ausstattungen unterstützen können und welche Möglichkeiten es hier gibt, stellte Klaus Trimborn vom zdi.NRW anschaulich dar.

Die Lehrer verabredeten ein weiteres Arbeitstreffen für den Februar, bei dem sie konkrete Projekte planen und Umsetzungswege erarbeiten wollen, wobei auch Überlegungen, schulübergreifende Projekte zu entwickeln, angestellt werden sollen. Unterstützt und begleitet werden die Lehrkräfte in diesem Prozess vom zdi-Netzwerk im Kreis Warendorf und dem Regionalen Bildungsbüro, welche gemeinsam die MINT-Macher-Runde koordinieren. Ziel ist es, die Bildung in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) kreisweit auch dadurch zu stärken, dass Lehrkräfte sich informieren, austauschen und auch konkrete Projekte entwickeln können. Michael Dilla, Leiter der technischen Ausbildung bei Beumer betonte abschließend, dass das Unternehmen in Kooperationen mit Schulen aus der Region dabei auch auf den direkten Kontakt zwischen Betrieb und den jungen Menschen setzt.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5367866?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F