Jahresversammlung der Everswinkeler Handball-Abteilung 
„Mehr Werbung für den Sport betreiben“

Everswinkel -

Bis zum Wochenende traf sich Europas Handball-Elite in Kroatien zur Europameisterschaft. Für Everswinkels Handballer stand dagegen zum Wochenstart die Abteilungsversammlung im Gasthof Arning im Kalender. Nachdem Abteilungsleiter André Roggenland die rund 30 Teilnehmer begrüßt hatte und alle Regularien geklärt waren, ging es um die Bilanz des Vorstandes.

Freitag, 02.02.2018, 07:02 Uhr

Die Abteilungsspitze mit (v.l.) André Henning (Jugendkoordinator), Stefan König (stellv. Abteilungsleiter), Werner Schmidt (Beisitzer), Markus Klosterkamp (Sportlicher Leiter, wbl. Jugend), Timo Soszynski (Kassenwart und Geschäftsführer), Marcel Schulz (Pressewart), André Roggenland (Abteilungsleiter) und Stefan Boekhoff (Beisitzer); es fehlen Natascha Wißen (Aktionswartin), Caren Vuegt (Beisitzer) Udo Hartmann (Schiedsrichterwart) und Maik Stockmann (Zeug-/Gerätewart).
Die Abteilungsspitze mit (v.l.) André Henning (Jugendkoordinator), Stefan König (stellv. Abteilungsleiter), Werner Schmidt (Beisitzer), Markus Klosterkamp (Sportlicher Leiter, wbl. Jugend), Timo Soszynski (Kassenwart und Geschäftsführer), Marcel Schulz (Pressewart), André Roggenland (Abteilungsleiter) und Stefan Boekhoff (Beisitzer); es fehlen Natascha Wißen (Aktionswartin), Caren Vuegt (Beisitzer) Udo Hartmann (Schiedsrichterwart) und Maik Stockmann (Zeug-/Gerätewart).

Als letzte Amtshandlung berichtete der scheidende stellvertretende Abteilungsleiter Peter Smentkowski aus dem Seniorenbereich. Die 1. und 2. Damen sowie die 2. Herren stehen nach einem starken Saisonstart im sicheren Tabellenmittelfeld. Die 3. Herren führen die Meisterrunde in der 2. Kreisklasse an. Auf dem vorletzten Rang stehen die 1. Herren in der Landesliga . „Die Mannschaft wirft vorne viele Tore, bekommt hinten aber noch mehr Gegentore“, so Smentkowski. Dankbar zeigte er sich gegenüber Marvin Sand, Dennis Heyroth und Uwe Ott, die nach dem Abgang von Trainer Reinhard Zimmer das Ruder übernommen haben.

Jugendkoordinator André Henning hob in seiner Ansprache die großen Aktionen der Abteilung hervor. Das Pfingst-Camp im Sportpark Wester, die Weihnachtsfeier mit Knicklicht-Turnier und die Lund-Fahrt waren voller Erfolge. „Sportlich sehe ich die Jugend auch auf einem guten Weg, dennoch müssen wir mehr Werbung für uns und unseren Sport machen.“ Anschließend wurde der Bericht des Schiedsrichterwartes Udo Hartmann, der später im Amt bestätigt wurde, verlesen: „Ohne Schiedsrichter gibt es keine Spiele, denn die Schiedsrichter gehören dazu“. Die Handball-Abteilung sucht händeringend Unparteiische. Jeder Schiedsrichter unter dem Soll koste eine hohe Strafe. Vor allem ehemalige Spieler sollten sich überlegen, dem Sport mit dieser Aufgabe verbunden zu bleiben.

Kassenwart und Geschäftsführer Timo Soszynski konnte auf dem Papier einen ausgeglichen Haushalt mit einem ganz ganz kleinen Plus vorweisen. Die Beiträge können damit konstant gehalten werden. Soszynski bedankte sich beim Förderverein, der unter anderem mit vielen Sachspenden für den Handballraum das Haushaltsergebnis überhaupt erst möglich gemacht habe, sowie bei den Eltern und Reservemannschaften, die durch den Kuchen- und Getränkeverkauf einen hohen Betrag in die Klasse fließen ließen. Der stellvertretende DJK-Diözesanvorsitzende Karl Stelthove betonte, dass der DJK-Gedanken „aktuell gehalten werden muss“, bescheinigte dem Handball-Vorstand eine gute Arbeit und beantragte daraufhin die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte.

Abteilungsleiter André Roggenland (l.) verabschiedete Peter Smentkowski

Abteilungsleiter André Roggenland (l.) verabschiedete Peter Smentkowski

Noch vor den Wahlen wurden zwei Vorstandsmitglieder verabschiedet: Der stellvertretende Abteilungsleiter Smentkowski verlässt nach fünf Jahren die Kommandobrücke. Er hatte die Handball-Abteilung ins digitale Zeitalter geführt und beispielsweise das WLAN in der Kehlbachhalle eingerichtet. Olaf Fichtner, der viele große Aktionen mitorganisierte, hört ebenfalls auf. Die turnusgemäßen Wahlen waren reine Formsache. Stefan König wurde zum neuen stellvertretenden Abteilungsleiter gewählt. Wiedergewählt wurden Kassenwart Soszynski, Zeug- und Gerätewart Maik Stockmann und Jugendkoordinator André Henning. Zum Abschluss entwickelte sich noch eine lebhafte Diskussion über die Verbesserung der Kommunikationsstrukturen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5476279?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
USA schieben früheren SS-Mann nach Ahlen ab
Ehemaliger KZ-Wächter: USA schieben früheren SS-Mann nach Ahlen ab
Nachrichten-Ticker