Benefizkonzert zugunsten von Kindern
Musik, die Menschen Hoffnung macht

Everswinkel -

Es kostet gerade einmal 55 Cent, ein heimatloses Kind in Rumänien mit zwei Mahlzeiten und einem Schlafplatz zu versorgen. Diese Zahl, die Klaus Chmiel, stellvertretender Vorsitzender der „Aktion Kleiner Prinz“, am Samstagabend nannte, machte viele Besucher im Publikum nachdenklich.

Dienstag, 02.01.2018, 08:01 Uhr

Extra aus Münster angereist waren „At Midnight“ mit (v. l.) Sebastian Twilling, Niclas „Frodo“ Schmidt, Nora Richter und Melvin Schulz. Gäste aus Hamm: die Gruppe „Sky Pilot“ mit (v. l.) Thomas Manthey, Michaela Leismann, Ralf Leismann.Gastgeber und Initiator war die Band „Only in Between“, bestehend aus (v. l.) Christian Schmölzing, Tobias Niester, Sandra Batkowski und Thomas Kraß.
Extra aus Münster angereist waren „At Midnight“ mit (v. l.) Sebastian Twilling, Niclas „Frodo“ Schmidt, Nora Richter und Melvin Schulz. Gäste aus Hamm: die Gruppe „Sky Pilot“ mit (v. l.) Thomas Manthey, Michaela Leismann, Ralf Leismann.Gastgeber und Initiator war die Band „Only in Between“, bestehend aus (v. l.) Christian Schmölzing, Tobias Niester, Sandra Batkowski und Thomas Kraß. Foto: Paulina Wiebesiek

Um genau für diese Kinder Spenden zu sammeln, hatte die Band „Only in Between“, geleitet von Sandra Batkowski und Thomas Kraß, ein Benefiz-Konzert im Gasthof Diepenbrock auf die Beine gestellt. Zur weiteren Gestaltung des Abends wurden die Bands „Sky Pilot“ aus Hamm und „At Midnight“ aus Münster eingeladen. Die Auftritte fanden selbstverständlich auf ehrenamtlicher Basis statt.

Die drei Bands begeisterten das Publikum über drei Stunden hinweg mit jeweils elf Liedern. Eingeleitet wurde das Konzert durch die „Sky Pilots“, die mit dem Lied „Refugees“ auf die derzeitige Situation vieler Flüchtlinge aufmerksam machten. Die Band „Only in Between“ griff diese Thematik mit ihrem Song „Hope“ auf, in dem die Musiker besonders auf die Situation von Kindern in Kriegsgebieten eingingen.

Aber auch andere Themen kamen musikalisch zur Sprache. Die Lieder von „At Midnight“ deckten eine breite Palette ab vom Weltuntergang bis zur „verflossenen Liebe“. Zwischendurch unterhielt die Truppe die Zuschauer mit humorvollen Geschichten aus dem Band-Alltag.

Für Getränke sorgten Clemens Diepenbrock und sein Team. Das Publikum bedankte sich für den Abend im Gegenzug mit einer beachtlichen Spendenfreudigkeit: Bis zum Ende des Abends kamen nämlich insgesamt stolze 550 Euro zusammen, mit denen die „Aktion Kleiner Prinz“ in Rumänien viel Gutes bewirken kann.

Übrigens: Eine Spendenaktion organisierte „Only in Between“ nicht zum ersten Mal: Zuvor hatten die Musiker ihren Song „Hope“ ein Jahr lang zum Verkauf angeboten und den Ertrag an die Organisation „Save the Children“ gespendet. In diesem Fall entschied sich das Ensemble, die „Aktion Keliner Prinz“ zu unterstützen, da sich diese Initiative vor Ort befindet.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5394242?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Viel Geld für Schulen und Kitas
Positiv bewertet CDU-Fraktionschef Stefan Weber den Ausbau der Kindertagesbetreuung in der Stadt. 
Nachrichten-Ticker