24. Mini-Marathon im Sportpark Nord
Mit Leistung oder Losglück nach Berlin

Ahlen -

24 Schüler werden im September die Möglichkeit haben, zum „Berlin- Marathon“ zu fahren. Zwölf von ihnen werden dieses Ziel sportlich erreichen, wenn sie beim Sparkassen-Mini-Marathon über 4,219 Kilometer zu den drei besten ihrer Altersgruppe gehören. Die weiteren zwölf Teilnehmer benötigen dafür etwas Losglück. Am 19. Juni wird der Mini-Marathon im Sportpark Nord gestartet.

Donnerstag, 14.06.2018, 19:00 Uhr

Im nächsten Jahr ist 25-jähriges Jubiläum: Dieter Austrup und Detlef Muntschik von der Stadt Ahlen sowie Thomas Klotz vom Sponsor Sparkasse Münsterland Ost (v.l.) können auf eine große Minimarathon-Tradition zurückschauen. Foto: Ralf Steinhorst

Der Wettbewerb wird wieder in vier Läufen ausgetragen. Um 9.30 Uhr gehen zunächst die Mädchen des Jahrgangs 2005 und jünger an den Start, ihnen folgen um 10 Uhr die Jungen des gleichen Jahrgangs. Um 10.30 Uhr sind die Mädchen des Jahrgangs 2002 bis 2004 an der Reihe, den letzten Start absolvieren die gleichaltrigen Jungen um 11 Uhr.

Rund 250 Schüler werden voraussichtlich an den Start gehen, Cheforganisator Detlef Muntschik erwartet auch in diesem Jahr wieder die Teilnahme der fünf weiterführenden Schulen aus Ahlen. Einige Anmeldungen stehen zwar noch aus, aber er bleibt optimistisch.

Die drei besten Läufer der jeweiligen Durchgänge erhalten eine Einladung zum Berlin-Wochenende vom 14. bis 16. September, jeweils drei weitere Läufer pro Lauf werden zugelost. Alle Berlinfahrer nehmen am „Berlin-Mini-Marathon“ teil, der die letzten 4,219 Kilometer umfasst, die auch die Erwachsenen später absolvieren. Damit führt die Strecke auch am Potsdamer Platz vorbei.

Die Mädchen haben im vergangenen Jahr den vierten Platz, die Jungen den sechsten Platz bei der Sonderwertung der Schulen belegt. „Das war eine sehr gute Platzierung, die sich sehen lassen kann“, freute sich Detlef Muntschik über die guten Ergebnisse. Unterstützt wird die Fahrt wieder von der Sparkasse Münsterland Ost, die die Fahrtkosten übernimmt.

In der Bundeshauptstadt sind die jungen Sportler in einer Turnhalle der Partnerstadt Berlin-Schöneberg un­tergebracht. Am zweiten Tag der Fahrt wartet auf die Läufer ein besonderes Erlebnis, wenn sie am „Frühstückslauf“ teilnehmen und in diesem Rahmen in das Olympiastadion einlaufen werden. Beim späteren Besuch des „Berlin-Marathon“ dürfen sie sich dann auf die Weltklassestars der Langstreckenlaufszene freuen, ehe wieder die Rückreise angetreten wird.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5820026?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
600 Hells-Angels-Rocker zu Trauerfeier erwartet
Am Samstag (23. Juni) werden bei der Trauerfeier für ein Hells-Angels-Mitglied 600 Trauergäster erwartet.
Nachrichten-Ticker