Ahlener Carnevals-Club
Weichen fürs Prinzenjahr gestellt

Ahlen -

In der kommenden Karnevalssession stellt der ACC den Stadtprinzen. Die Akteure sind dafür bereits mitten in den Vorbereitungen.

Montag, 16.04.2018, 16:04 Uhr

In bewährter Vorstandsbesetzung mit Aleks Raithel, Dieter Matz, Yasemin Starke, Ute Kappus, Rolf Grinsch, Jana Latko, Anna Fluchs, Denise Forgo und Melina Grinsch (v. l.) geht der „Ahlener Carnevals-Club“ (ACC) in sein Prinzenjahr. Foto: Ralf Steinhorst

Der „Ahlener Carnevals-Club“ (ACC) erwartet mit Freude seine Prinzensession. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung am Samstagabend im Hof Münsterland deutlich. Bei den Teilwahlen zum Vorstand gab es keine personellen Veränderungen. Lediglich Rolf Grinsch bekräftigte, dass er in sein letztes Präsidentschaftsjahr geht; er tritt im kommenden Jahr nicht mehr zur Wiederwahl an.

In seiner Rückschau bewertete Präsident Grinsch das vergangene Jahr positiv und hob dabei den Sessionsauftakt, den Galaabend und die Damensitzung heraus. Auch die Verkaufsaktionen auf Weihnachtsmarkt, Pöttkes- und Töttkenmarkt und dem Autofrühling verliefen erfolgreich. Grinsch mahnte die Mitglieder zugleich, bei der Beteiligung solcher Aktionen nicht nachzulassen, da sie wichtige Einnahmen für die Vereinskasse bringen. Ein Lob erhielten die Wagenbauer, die dieses Jahr den dritten Platz beim Wettbewerb zum Rosenmontagsumzug erreichten. Die Fußgruppe wurde in ihrer Kategorie sogar Sieger. „Ich freu mich schon heute auf die kommende Session“, sagte Rolf Grinsch.

2018/19 werden die ACCer den Stadtprinzen stellen und die närrische Zeit daher federführend gestalten. Sowohl Senatspräsidentin Yasemin Starke, Elferratspräsident Aleks Raithel und Jugendwartin Melina Grinsch bekundeten in ihren Berichten, dass sie bereits in den Vorbereitungen zur Prinzensession stehen. Die Gruppe der Senatoren ist zurzeit 26 Mitglieder stark, der Elferrat umfasst 19 Mitglieder. „Wir bilden aktuell den größten Elferrat im Kreis“, konnte sich Raithel eine humorvolle Einschätzung nicht verkneifen. Dazu steht noch ein weiterer Anwärter in den Startlöchern. Mit 27 aktiven Tänzern in drei Abteilungen bildet der Tanzbereich ein weiteres wichtiges Standbein. Auch hier gibt es weitere Anfragen.

Die Teilwahlen zum Vorstand brachten keine Veränderungen. Einstimmig wurden Ute Kappus als Stellvertretende Säckelmeisterin, Jana Latko als Narrensekretärin und Anna Fluchs als Stellvertreterin in ihren Ämtern bestätigt. Der turnusmäßig ausscheidenden Kassenprüferin Erika Lux folgt Martina Matz. Das Amt der Gardeführerin ist bislang noch unbesetzt, weil Maren Hylsky ins Trainerteam wechselte. Raphael Specken ist neuer erster Standartenträger, Dominik Rückwald sein Stellvertreter. Zum neuen Zeremonienmeister wurde Gereon Grinsch gewählt.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5665226?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
„Frau wäre fast unter Auto geraten“
(Symbolbild)
Nachrichten-Ticker