Lichtblicke-Konzert „Welshly Arms“
Tickets in Minuten weg

Ahlen -

„Wow, das ging schnell.“ Nur eine knappe Viertelstunde, so Stadthallen-Geschäftsführer Andreas Bockholt, und die Gratistickets für das „Welshly Arms“-Konzert waren vergeben.

Mittwoch, 14.03.2018, 17:03 Uhr

Eine ordentliche Schlange vor der Tür: Für das Gratiskonzert von „Welshly Arms“ am 27. März waren die Karten ratzfatz weg. Foto: Laura König

Keine Viertelstunde hat es gedauert, da waren schon alle Karten weg. Bei der Gratisticket-Ausgabe am Mittwoch für das „Welshly Arms“-Konzert waren die Karten in kürzester Zeit „ausverkauft“. Nach dem Countdown von Radio WAF hatten sich die Ersten ganz flott in Vergabestellen im ganzen Kreisgebiet ihren Eintritt gesichert. Viele Fans standen schon lange vor Beginn an – vor der Stadthalle bereits um 12.30 Uhr.

Kurz vor 15 Uhr war die Schlange ordentlich angewachsen, am Ende waren es rund 150, die ihre Tickets direkt aus der Stadthalle mitnehmen konnten, wie Geschäftsführer Andreas Bockholt keine zwei Stunden später am Telefon durchgab. „Wow, ging das schnell“, sagte er mit Blick auf die Viertelstunde Ausgabezeit.

„Ich mag die Band und es ist kostenlos“, das waren die Gründe, warum sich Katharina Ganzwind in die Schlange gestellt hatte. Für Karsten Kloß spielte das „Gratis“ hingegen keine Rolle. Der 38-Jährige ist von der Gruppe begeistert: „Rockmusik“, zeigte er lässig die „Pommesgabel“ mit gestreckten Zeige- und kleinem Finger auf die Frage nach dem Warum. Karsten Kloß hat sich die Höchstzahl, also vier Karten, abgeholt: „Die sind für mich und ein paar Freunde.“

So gut wie jeder hat vier Tickets mitgenommen – meistens für sich selbst und Familie oder Freunde. Einige waren gekommen, um „im Auftrag“ für ihre Kinder oder Enkelkinder Karten zu besorgen. Allerdings gab es bei dieser großen Nachfrage nicht für alle ein Happy End: Etliche mussten ohne Erfolg wieder gehen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5591345?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Entschuldigung nach Ilyas Tod
Prozess: Entschuldigung nach Ilyas Tod
Nachrichten-Ticker