Heiligabend-Besuch an der Feuerwache
Rund 7500 Patienten versorgt

Ahlen -

Zum Weihnachtsfest besuchte Bürgermeister Dr. Alexander Berger die Feuerwache – und erfuhr: Rund 7500 Patienten wurden im Jahr 2017 versorgt. Auch Ordnungsamt, Personalrat und Arbeiterwohlfahrt bedankten sich für den Einsatz der Kameraden.

Dienstag, 26.12.2017, 19:12 Uhr

Heiligabend-Runde in der Einsatzzentrale der Freiwilligen Feuerwehr Ahlen: Jan-Hendrik Bücker, Michael Stienemeier, Peter Niemietz, Sebastian Heitkamm, Norbert Bing, Dr. Alexander Berger (Bürgermeister), Jörg Adomat (Personalrat), Gabriele Hoffmann (Ordnungsamt), Helmut Gallus, Uwe Geismann (Wachabteilungsleiter), Susanne Seger (Hugo-Stoffers-Zentrum), Daniel Röhr, Mike Wenisch und Wolfram Schneider (stellvertretender Wachleiter, v.l.).
Heiligabend-Runde in der Einsatzzentrale der Freiwilligen Feuerwehr Ahlen: Jan-Hendrik Bücker, Michael Stienemeier, Peter Niemietz, Sebastian Heitkamm, Norbert Bing, Dr. Alexander Berger (Bürgermeister), Jörg Adomat (Personalrat), Gabriele Hoffmann (Ordnungsamt), Helmut Gallus, Uwe Geismann (Wachabteilungsleiter), Susanne Seger (Hugo-Stoffers-Zentrum), Daniel Röhr, Mike Wenisch und Wolfram Schneider (stellvertretender Wachleiter, v.l.). Foto: Christian Wolff

Als der stellvertretende Wachleiter an Heiligabend von einem „durchschnittlichen Jahr mit normalem Einsatzaufkommen“ sprach, konnte er noch nicht ahnen, dass die Statistik für 2017 nur einen Tag später um einen hervorstechenden Einsatz ergänzt werden musste: Neben dem Hof Gunnemann, der am 17. Juni komplett niederbrannte, gehört nun auch das Wohnhaus, das am 25. Dezember an der Alten Beckumer Straße in Flammen stand (s. 1. Lokalseite), zu den Feuern mit dramatischen Folgen, die von den Kameraden bewältigt werden mussten.

Damit trotz aller traurigen Hintergründe, die jene Einsätze von Feuerwehr und Rettungsdienst meistens begleiten, die nötige Wertschätzung nicht zu kurz kommt, besuchten Bürgermeister Dr. Alexander Berger , Ordnungsamtsleiterin Gabriele Hoffmann , Personalratschef Jörg Adomat, Susanne Seger (Einrichtungsleiterin des Hugo-Stoffers-Zentrums) und Norbert Bing ( Arbeiterwohlfahrt ) die Heiligabendschicht der Wache am Konrad-Adenauer-Ring.

„Die Feuerwehr genießt hohes Vertrauen im Bewusstsein der Bevölkerung“, sagte Berger. „Sie sind rund um die Uhr einsatzbereit, sogar an Heiligabend. Und Sie machen noch viel mehr“, verwies er auf das Engagement im Landesprojekt „Feuerwehrensache“. Erst vor wenigen Tagen, verriet der Bürgermeister, habe er Wachleiter Walter Wolf gemeinsam mit Susanne Faust beim Kongress des Städte- und Gemeindebunds getroffen. „Man kann sich vor Unglücken nie restlos schützen“, hielt Berger fest. Aber die Ahlener Wehr verfüge über eine gute Führungsmannschaft. Von seiner Seite und vom Rat der Stadt Ahlen werde daher gerne das nötige Material, das dem Schutz der Bürger dient, zur Verfügung gestellt. Die Vertreter der Arbeiterwohlfahrt, Susanne Seger und Norbert Bing, sowie Personalrat Jörg Adomat schlossen sich dem Stadtoberhaupt mit lobenden Worten und Präsenten an.

Gabriele Hoffmann verwies zudem darauf, dass der Rettungsdienst erst jüngst wieder zertifiziert worden ist. „Für uns ist das schon fast eine normale Sache, aber es ist nicht selbstverständlich und mit viel Aufwand verbunden“, sagte die Leiterin der städtischen Rechts- und Ordnungsabteilung. Und: Im kommenden Jahr werde die Feuerwehr erstmals drei Auszubildende für das Berufsbild des Notfallsanitäters einstellen. Das Interesse sei „riesengroß“, sehr viele Bewerbungen lägen vor. „Bisher haben wir immer nur Brandmeisteranwärter ausgebildet.“

Vize-Wachleiter Wolfram Schneider berichtete in seiner vorläufigen Jahresbilanz, dass 2017 rund 7500 Patienten bei über 10 000 Einsätzen versorgt worden sind. „Ansonsten bewegen wir uns im absoluten Durchschnitt, wenn es auch ein paar besondere Einsätze gab.“ Erleichtert zeigte er sich darüber, dass seine Leute immer gesund zurückgekehrt seien.

Man kann sich vor Unglücken nie restlos schützen.

Dr. Alexander Berger
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5381488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Stadtderby Blackhawks gegen Mammuts endet mit Unentschieden
Die Münster Blackhawks gegen die Münster Mammuts. Hier ein Bild aus dem letzten Jahr.
Nachrichten-Ticker