„Helldorado X-Mas Festival“
Zwölf Bands an zwei Tagen

Ahlen -

Bei dieser Musikmischung klingen die besinnlichen Tage wohl etwas härter aus.

Freitag, 22.12.2017, 12:12 Uhr

„Annie‘s Style“ erzählt mit der Musik Geschichten aus dem Leben. Und scheut sich auch nicht vor bluesrockigen oder funkigen Elementen.
„Annie‘s Style“ erzählt mit der Musik Geschichten aus dem Leben. Und scheut sich auch nicht vor bluesrockigen oder funkigen Elementen. Foto: Annie‘s Style

Es rockt im Jugendzentrum Ost: Das diesjährige „Helldorado X-Mas Festival“ läuft zum 15. Mal am 27. und 28. Dezember und beschert seinen Fans einen härteren Ausklang der Weihnachtszeit.

Zwölf Bands verabschieden an diesen beiden Tagen die besinnlichen Tage. Und sie steuern mit einer Vielfalt an Musik aus verschiedenen Bereichen dem neuen Jahr entgegen. Das Festival bietet den Besuchern eine Variation aus Ahlener Lokalhelden, Newcomern und bereits namhaften Bands Deutschlands.

In diesem Jahr wird uns unter anderem der Ahlener Rapper Slyser ( Simon Lang ) seine mittlerweile schon bekannten Songs wie „Sie“ oder „Jemand wie du“ präsentieren. Seit 2009 ist Slyser auf großen und kleinen Bühnen in Deutschland unterwegs, unter anderem war er Vorgruppe von Fabian Römer, B-tight und Moe Mitchell & B.G. Knocc Out. Seinem Ziel, einmal selbst dort zu sein, wo die ganz „Großen“ stehen, rückt er mit seinen kraftgeladenen Songs immer näher.

Die Songs der Band „Maré“ mit Musikern aus Lingen und Münster beschäftigen sich lautstark mit gesellschaftlichen und sozialen Missständen. Getreu ihrem Motto „Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit“ rufen sie durch ihre provokative Musik auf, diese in den Blick zu nehmen.

Handgemachter Indie-Rock kommt aus Münster mit „Annie‘s Style“. Die fünfköpfige Band erzählt mit Liebe, Leidenschaft und viel Spaß an der Musik Geschichten aus dem Leben – mal gemischt mit Bluesrock, mal mit etwas Funk.

Eine energiereiche Mischung aus Hardcore-Punk und melodischem Riffing wird „Choose Your Path“ aus Bad Oeynhausen bieten. Laut, kritisch und auch mal nachdenklich hinterlässt die mitreißende Show einen bleibenden Eindruck.

Außerdem geben „Enojado“, „Returner“, „No Shelter“, „Inside of the Heartless“, „Hiraeth“ und weitere Bands den Besuchern ordentlich was auf die Ohren. Die Mischung aus Metal, Hardcore, Punk, Indie, Rock und Rap beschert den Besuchern ein innovatives Festival.

Einlass ist an beiden Tagen ab 18 Uhr. Tickets sind an der Abendkasse erhältlich und kosten für einen Tag fünf und für beide Tage acht Euro.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5375947?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Zu viel Nitrat: sehr hohe Belastung im Münsterland
EuGH verurteilt Deutschland: Zu viel Nitrat: sehr hohe Belastung im Münsterland
Nachrichten-Ticker