Angestellten mit Pistole bedroht
Maskierter überfällt Mobilfunkgeschäft

Ahlen -

Am hellen Tag wurde am Dienstag ein Mobilfunkgeschäft auf der belebten Hansastraße im Ostenstadtteil überfallen. Der Täter war maskiert und bewaffnet.

Dienstag, 02.05.2017, 19:05 Uhr

 
  Foto: dpa

Ein maskierter Täter betrat am Dienstag gegen 14.55 Uhr ein Mobilfunkgeschäft an der Hansastraße . Der Mann zog eine schwarze Pistole und bedrohte damit den 20-jährigen Angestellten. Er schubste und drängte ihn in das angrenzende Büro. Hier schlug er dem jungen Mann mit der Pistole gegen die Schläfe und zog die Bürotür zu.

Der Täter nahm währenddessen mehrere Telefone und Tablets aus den Verkaufsvitrinen. Außerdem stahl er Bargeld. Anschließend verließ der Räuber mit seiner Beute das Geschäft in Richtung Zeche und der Angestellte setzte einen Notruf ab.

Der flüchtige Täter ist der Beschreibung nach etwa 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Figur und hatte sich eine schwarze Mütze über das Gesicht gezogen. Der Mann war bekleidet mit einer schwarzen Jacke, einer schwarzen Hose und schwarzen „Nike“-Turnschuhen. Er hatte einen schwarzen Stoffbeutel dabei. Die Polizei fragt:

Wer hat den Verdächtigen am Nachmittag im Bereich der Hansastraße, der Zeche oder im Umfeld gesehen? Wer kann Angaben zu dem Flüchtigen machen? Hinweise nimmt die Wache am Südberg, Telefon 96 50, oder die Kreispolizeibehörde in Warendorf per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4806684?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852313%2F4972390%2F
Der Whistleblower im Bottroper Apothekenskandal
Ein eloquenter Kämpfer für neue Prozesse, die Skandale wie den um einen Bottroper Apotheker verhindern: Martin Porwoll war am Montag Gast bei der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.
Nachrichten-Ticker