Samstag am Marienplatz
Oh mei – Maibaum kontra AfD

Ahlen -

Der Ahlener Marienplatz ist am Samstag gefragter Veranstaltungsort. Links errichtet die Werbende Gemeinschaft ihren Maibaum, rechts bittet die AfD zur Kundgebung. Zeitgleich.

Mittwoch, 03.05.2017, 06:05 Uhr

Das Wahlkampfgetöse kann der Marienkirche und dem Maibaum, der am Samstag davor aufgestellt werden soll, wenig anhaben. Nur unter auf dem Platz könnte es am Samstagmorgen tumultig werden
Das Wahlkampfgetöse kann der Marienkirche und dem Maibaum, der am Samstag davor aufgestellt werden soll, wenig anhaben. Nur unter auf dem Platz könnte es am Samstagmorgen tumultig werden. Foto: Peter Harke

„Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus . . .“ Getreu dieser alten Volksliedweise, dass nur der mit Lust an Sorgen zu Hause bleiben soll, wollen auch die politischen Parteien am kommenden Samstag auf dem Marienplatz wieder für ihre Ziele und ihre Spitzenkandidaten für die Landtagswahl werben. Darunter befindet sich auch die Alternative für Deutschland ( AfD ), die nicht nur einen Info-Stand angemeldet hat, sondern gleich eine Kundgebung – und das zur Primetime um 11 Uhr.

Dumm nur für die AfD, dass zur gleichen Zeit der Maibaum aufgestellt werden soll. Dafür hat Raphael Fischer als Sprecher der Werbenden Gemeinschaft bereits eine Genehmigung der Stadt. Für die Genehmigung einer Veranstaltung unter freiem Himmel nach dem Versammlungsrecht ist allerdings die Kreispolizeibehörde zuständig, die ihrerseits dem antragstellenden AfD-Kreisvorsitzenden Dr. Christian Blex eine solche in Aussicht gestellt hat. 

Stadtsprecher gibt Entwarnung

Maibaumaufsteller kontra politische Rechtsausleger – die eta­blierten Parteien mit ihren Infoständen nicht mitgezählt – das könnte doch eine eher ungute Konstellation sein, was am vergangenen Wochenende bereits die SPD-Fraktionsvorsitzende Gabi Duhme auf den Plan rief, die sich per E-Mail diesbezüglich an Bürgermeister Dr. Alexander Berger wandte.

Ich habe kein Problem damit, den Platz mit den Parteien zu teilen.

Raphael Fischer

Seitdem glühten im Ahlener Rathaus und bei der Kreispolizei in Warendorf die Drähte. Kurz nach 16 Uhr konnte Stadtsprecher Frank Merschhaus Entwarnung geben: Die AfD bleibt im Umfeld der Marienkirche, zieht aber in östliche Richtung auf den Platz am Durchgang zur Nordstraße vor H&M.

Dort kann eine Rednerbühne mit entsprechender Beschallung aufgebaut werden. „Ich habe kein Problem damit, den Platz mit den Parteien zu teilen“, betonte indes Raphael Fischer gegenüber unserer Zeitung. Schließlich machten sie lediglich von ihrem demokratischen Recht Gebrauch.

Mehr zum Thema

8000 Münsteraner demonstrieren gegen AfD: Wütender Protest gegen die AfD  [11.2.2017]

Parteien: AfD zieht mit ungleichem Duo in den Wahlkampf  [23.4.2017]

„Nazi-Schlampe″: AfD will Extra-3-Moderator verklagen  [2.5.2017]

...

Zur Maibaumaufstellung haben sich eine Reihe von Teilnehmern angesagt, darunter Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Kandidaten. Auch die Bundeswehr will mit einer Abordnung zugegen sein.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4806570?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852313%2F4972390%2F
Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Telefon-Hotline: Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Nachrichten-Ticker