Nächtlicher Einsatz in Westerkappeln-Seeste Küchenbrand ruft Feuerwehr auf den Plan

Westerkappeln -

Am vorletzten Abend des Jahres ist die Freiwillige Feuerwehr Westerkappeln zu einem Löscheinsatz nach Seeste ausgerückt. An der Straße Roter Berg war ein Zimmerbrand gemeldet worden. Verletzt wurde niemand. Die Räume sind aber vorerst nicht bewohnbar.

Von Heinrich Weßling
Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet kontrollierten einige Feuerwehrmänner alle Räume, um nach etwaigen Brandnestern Ausschau zu halten.
Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet kontrollierten einige Feuerwehrmänner alle Räume, um nach etwaigen Brandnestern Ausschau zu halten. Foto: Heinrich Weßling

Dien Alarmierung erfolgte am Samstag kurz vor 23 Uhr. Als die Wehr eintraf, hatten die Bewohner des Hauses den Brand schon mit einem Feuerlöscher bekämpft und sich anschließend in Sicherheit gebracht. Im Gebäude befand sich nur noch ein Hund, der wohlbehalten den Besitzern übergeben werden konnte.

Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, betraten einige Männer die Brandstelle und kontrollierten alle Räume, um nach etwaigen Brandnestern Ausschau zu halten. Die Fenster wurden aufgemacht und das Haus, in dem sich beißender Brandgeruch ausgebreitet hatte, durchgelüftet.

Der Rauch sei durch das gesamte Gebäude gezogen, weil es sich hier um relativ offene Bauweise handelt, erläuterte Gemeindebrandinspektor Ingo Bünemann. „Das Gebäude ist vorübergehend so nicht bewohnbar.“ Wo die Bewohner die Nacht verbracht haben, blieb zunächst unklar.

Der Brandherd lag im Bereich der Küche. Offenbar handelte es sich um einen technischen Defekt. „Hier hat irgendein Gerät gebrannt“, sagte Bünemann. Der Wehr war mit 30 Frauen und Männern vor Ort. Der Einsatz war nach rund zwei Stunden beendet.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5391686?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F