Sternsinger Sternsinger dringend gesucht

Westerkappeln -

Wie jedes Jahr ziehen Anfang Januar die Sternsinger von Haus zu Haus. So wie sich die Lage aktuell darstellt, dürfte die Gruppe der jungen Ehrenamtlichen aber so klein sein wie kaum jemals zuvor.

Von Katja Niemeyer
Für einen neuen Kindergarten in Paraguay sammeln die Sternsinger der St.-Margaretha-Gemeinde (kl. Foto) Anfang Januar. Der Organisator sucht noch Freiwillige.
Für einen neuen Kindergarten in Paraguay sammeln die Sternsinger der St.-Margaretha-Gemeinde Anfang Januar. Der Organisator sucht noch Freiwillige. Foto: privat

Wie jedes Jahr ziehen Anfang Januar die Sternsinger von Haus zu Haus. So wie sich die Lage aktuell darstellt, dürfte die Gruppe der jungen Ehrenamtlichen aber so klein sein wie kaum jemals zuvor. Insofern ist es so etwas wie ein Notruf, den Werner Ramatschi von der Kirchengemeinde St. Margaretha aussendet. Schon seit 1996 liegt die Organisation der Aktion in seinen Händen. Und natürlich weiß er, dass es von Jahr zu Jahr schwieriger wird, die Rollen der Heiligen Drei Könige zu besetzen. „Wir suchen dringend Freiwillige“, wird er dennoch nicht müde zu betonen.

Bei einem ersten Vorbereitungstreffen am 12. Dezember seien lediglich fünf Kinder gekommen, berichtet Ramatschi. Inzwischen sei seine Liste zwar auf 26 Teilnehmer angewachsen. Aber das reiche dennoch noch lange nicht, ergänzt er.

Die Zahl der Aktiven nimmt seit Jahren ab. Im vergangenen Jahr zogen im gesamten Pfarrbezirk, zu dem auch Teile der Gemeinde Lotte gehören, 76 Kinder los. 2004 waren es fast doppelt so viele gewesen, die in Gruppen ausschwärmten und für Kinder in Not sammelten. In dem Jahr, berichtet Ramatschi, hätte die Kirchengemeinde mit der Aktion ihren bisherigen Rekord erreicht. „Da hatten wir sogar die Kapazitäten, um uns in den Bauerschaften auf den Weg zu machen.“

Mehr als 10 000 Euro hätten die Kinder damals mit ihren Sammelbüchsen nach St. Margaretha getragen. Im vergangenen Jahr seien 8150 Euro zusammengekommen, so Ramatschi.

Das Geld aus Westerkappeln sowie das der übrigen St.-Margaretha-Gruppen aus Wersen, Halen und Alt-Lotte kommt Kindern in Paraguay zugute. Konkret wird mit der Spende die Arbeit von Pater Arnold unterstützt – und das bereits seit 1981, wie Ramatschi erläutert. Aktuell werde die finanzielle Hilfe dringend benötigt für den Bau eines neuen Kindergartens in der Stadt Pozo Colorado, ergänzt er. Die Maßnahme ist eine von zahlreichen Projekten des Kindermissionswerks der katholischen Kirche, für das die Sternsinger-Gruppen bundesweit sammeln.

Noch ist Ramatschi guter Hoffnung, dass sich noch zahlreiche Freiwillige für die Rolle als Segensbringer und Helfer für Kinder in Not begeistern lassen. Verkleidet als Caspar, Melchior und Balthasar ziehen sie vom 2. bis 6. Januar in Westerkappeln, Wersen und Halen von Haus zu Haus. In Alt-Lotte ist derweil nur eine Tour am 6. Januar geplant.

Für Alt-Lotte treffen sich die Sternsinger zur Vorbereitung am heutigen Freitag, 29. Dezember, um 15 Uhr in der St.-Hedwig-Kirche.

Die Aussendungsfeier findet statt am 2. Januar, 10 Uhr, in der St.-Margaretha-Kirche.

Ansprechpartner sind Werner Ramatschi, ✆ 0173/4 39 08 39, Mechthild Schulz, ✆ 0 54 04/ 95 83 78, und Leo Buschenhenke, ✆ 0 54 04/1747.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5385967?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F