Graf-Adolf-Gymnasium Grundschüler auf Tuchfühlung mit dem GAG

Tecklenburg -

Zu Schnuppertagen hatte das Graf-Adolf-Gymnasium die Viertklässler aus den umliegenden Schulen eingeladen. Den Mädchen und Jungen wurde ein kurzweiliges Programm präsentiert.

An verschiedenen Stationen erhielt die jungen Gäste ins Schulleben am GAG
An verschiedenen Stationen erhielt die jungen Gäste ins Schulleben am GAG Foto: GAG

Für Schülerinnen und Schüler aus den vierten Grundschulklassen hat das Graf-Adolf-Gymnasium zwei Schnuppertage angeboten, zu denen insgesamt 72 Kinder aus den umliegenden Schulen kamen.

Erprobungsstufenleiter Björn Igelbrink hatte nach Angaben des GAG ein interessantes Programm für die Mädchen und Jungen im Alter von neun und zehn Jahren zusammengestellt: „Wir wollen ihnen die Atmosphäre an unserer Schule nahebringen,“ Zudem sei die Begegnung mit Kindern anderer Grundschulen sicher auch interessant.

Die pädagogische Arbeit in der Erprobungsstufe wurde in durch Teilnahme an Lerngruppen der Jahrgangsstufen 5 und 6 vorgestellt. Dass am GAG einiges getan wird, um Schülern ein Wir-Gefühl zu vermitteln, erlebten alle in der Chor-Rhythmus-Improvisation, in der einige Kinder mit Musiklehrer Simon Zafirakis am Flügel den „GAG-Song“ nach der Melodie von „Ein Hoch auf uns“ einübten.

Christian Riesenbeck studierte eine „Becher-Percussion“ dazu ein und Ellen Ortmann arbeitete mit den Grundschülern an Fantasietieren. Kerstin Riethues erklärte am Beispiel des großen Weihnachtsbaums in der Pausenhalle die Schaltung von Lichterketten und ließ im Physikraum die hospitierenden Mädchen und Jungen Schaltungen mit Lämpchen bauen.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5364778?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F