Vandalismus über Weihnachten
Brennende Mülltonnen und zersplitterte Autoscheiben

Steinfurt -

Graffiti, zerkratzter Lack, zersplitterte Autoscheiben, brennende Mülltonnen: Die Polizei hatte über Weihnachten mit einigen Fällen von Vandalismus im Stadtgebiet zu kämpfen. Wie aus dem Bericht der Ermittler vom Mittwoch hervorgeht, brannten an Heiligabend zwei Mülltonnen auf dem Schulhof der Regenbogenschule aus. Eine Anwohnerin hatte außerdem gegen 22.50 Uhr einen lauten Knall gehört.

Mittwoch, 27.12.2017, 17:12 Uhr

Vandalismus über Weihnachten: Brennende Mülltonnen und zersplitterte Autoscheiben
Foto: dpa

An der Emsdettener oder Nordwalder Straße wurde am Samstag zwischen 13.30 und 14.30 Uhr ein schwarzer Mercedes von Unbekannten verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro, teilt die Polizei mit.

Noch schlimmer erwischte es einen schwarzen Mazda, der am Samstag gegen 18.55 Uhr am Borghorster Bahnhof geparkt hatte. Der oder die Täter warfen einen Blumenkübel in die Heckscheibe des Wagens, dass sie komplett zersplitterte. Außerdem stellte der Eigentümer einige Lackschäden fest. Nach Angaben der Polizei ereigneten sich im Umfeld des Bahnhofs drei weitere Vorfälle dieser Art.

An der Bismarckstraße in Burgsteinfurt waren Graffiti-Sprayer über das Wochenende am Werk. Sie verunstalteten die Außenmauer der Schule mit pinker Farbe. Es wurden verschiedene Schriftzüge aufgebracht, so die Beamten.

Zu allen Taten sucht die Polizei nach Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0 25 51/15 41 15 mit der Kreispolizei in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5383402?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Viel Geld für Schulen und Kitas
Positiv bewertet CDU-Fraktionschef Stefan Weber den Ausbau der Kindertagesbetreuung in der Stadt. 
Nachrichten-Ticker