Fabrikruine Lebensgefahr: Stadt reißt ehemalige Weberei Kock ab

Borghorst -

Egal, wie lange die Verhandlungen und Planungen um die Bebauung des Websaal-Geländes noch dauern. Der Abriss der Fabrikruine entlang der Arnold-Kock-Straße kann nicht länger warten. Eine Ordnungsverfügung an den Insolvenzverwalter geht in diesen Tagen raus, die Stadt muss allerdings damit rechnen, auf den nicht unerheblichen Kosten für die Beseitigung sitzen zu bleiben. Bis es so weit ist, wird das Gelände unter anderem durch ferngesteuerte Kameras überwacht. Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer: „Wir warnen eindringlich davor, das Gelände zu betreten. Es besteht Lebensgefahr.“

Von Axel Roll
Nicht nur die alten Sheddächer sind akut einsturzgefährdet. Alle Gebäude gelten als nicht mehr standsicher. Darum müssen sie unverzüglich abgerissen werden.
Nicht nur die alten Sheddächer sind akut einsturzgefährdet. Alle Gebäude gelten als nicht mehr standsicher. Darum müssen sie unverzüglich abgerissen werden. Foto: Axel Roll

Wind und Wetter, aber auch die beiden Brände haben den Fabrikhallen und auch dem Verwaltungsgebäude mittlerweile derart zugesetzt, dass die Standfestigkeit nicht mehr gewährleistet ist. Überall droht akute Einsturzgefahr. Das gilt auch für die stattliche Mauer, die sich links an das Verwaltungsgebäude anschließt und die eigentlich bei den Planungen für das Weber-Quartier eine tragende Rolle spielen sollte.

Nach dem letzten Brand auf dem Areal Anfang Oktober hatte die Verwaltung erneut ein Ingenieurbüro damit beauftragt, die Standsicherheit der alten Gebäude zu überprüfen. „Es besteht Handlungsbedarf, um eine ausreichende Sicherheit für die Anlieger und Nutzer im Umgebungsbereich der Immobilie gewährleisten zu können“, heißt es dazu in der Vorlage, die der Planungsausschuss in seiner nächsten Sitzung beraten wird.

Bauzäune reichen zur Gefahrenabwehr nicht mehr aus

Parallel hatte die Bürgermeisterin eine rechtliche Prüfung der Situation beauftragt. Ergebnis: Bauzäune reichen zur Gefahrenabwehr nicht mehr aus. „Wichtige Rechtsgüter wie Leben oder Gesundheit sind gefährdet.“ So steht es in dem Gutachten. Darum habe die Stadt Pflicht zum Einschreiten. Sie dürfe nicht länger warten bis der erste Jugendliche von herabstürzenden Steinen getroffen werde, wie die Rechtsexperten weiter schreiben.

Finanzielle Aspekte spielen nach Darstellung der Bürgermeisterin keine Rolle mehr. So wird jetzt für die Bebauung entlang der Arnold-Kock-Straße der Abbruch angeordnet. Die entsprechende Ordnungsverfügung wird dem Insolvenzverwalter für die Kock-Pleite zugestellt. Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer befürchtet allerdings, dass die Stadt den Abriss aus eigener Tasche zahlen muss.

Die Verwaltung rechnet mit dem Anrollen der Bagger in zwei bis vier Monaten. „Je nachdem, wer letztendlich den Abbruch tatsächlich durchführt“, wie es in der Vorlage für den Ausschuss heißt.

Bewegungsmelder und Alarmdraht sichern das Gelände

Bis dahin wird das Gelände intensiv überwacht. Eine Spezialfirma hat ein entsprechendes Sicherheitskonzept erstellt. Das sieht vor, das unter anderem zehn Foto-Bewegungsmelder an zentralen Stellen auf dem Gelände installiert werden. Die Apparate erfassen Bewegungen in einer Bildfrequenz, nachts mit Hilfe eines Infrarotblitzes. Tiere lösen keine Aufnahmen aus. Die automatisch geschossenen Fotos werden in die Sicherheitszentrale des Unternehmens gefunkt, dort werden die Bilder direkt ausgewertet. Sollten sich unbefugt Menschen auf dem Areal aufhalten, wird sofort die Polizei alarmiert.

Stichwort Alarm. Entlang des Zaunes wird von dem Unternehmen zusätzlich ein Alarmdraht installiert, der per Funk eine Sirene auslösen kann. Fünf der akustischen Melder sollen rund um das Gelände installiert werden. Will jemand den Zaun überklettern, heulen die Sirenen los.

In der Vergangenheit hatten sich immer wieder Kinder und Jugendliche am Abend oder nachts in den alten Websälen herumgetrieben.

Mehr zum Thema

Flutlicht gegen Fledermäuse:  Baustrahler sollen Mopsfledermaus vertreiben

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5286634?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F