Chrome Metal Tigers in Steinfurt gesichtet Ikonen der 80er zu Gast

Laut eigener Aussage sind sie die größte „Hair-Metal-Band“ der Achtziger Jahre. Die Chrome Metal Tigers spielen dieses Jahr wieder ein Konzert für den guten Zweck in Nordwalde und gaben für die Lokalredaktion sowie für die WDR Lokalzeit eine Pressekonferenz.

Die Chrome Metal Tigers waren zu Gast in der Redaktion in Steinfurt, um eine Pressekonferenz zu geben. Mit dabei: Max trommelt, ein Team vom WDR sowie eine Flasche „Gentleman Jack“.
Die Chrome Metal Tigers waren zu Gast in der Redaktion in Steinfurt, um eine Pressekonferenz zu geben. Mit dabei: Max trommelt, ein Team vom WDR sowie eine Flasche „Gentleman Jack“. Foto: Max Roll

Jede Woche wird in Max trommelt über die Geschehnisse der Rock- und Metalwelt berichtet. Dabei spielen sich die meisten der in der Kolumne behandelten Themen in Amerika ab. Doch ab und zu kommt es vor, dass die Rockmusiker sich über den großen Teich begeben und Konzerte in Deutschland geben. In diesem besonderen Fall kamen die Musiker sogar bis in die Lokalredaktion in Steinfurt. Die Chrome Metal Tigers, die größte Band der 80er Jahre, kamen mitsamt Fernsehteam des WDR , die für die Lokalzeit drehten, zu einer Pressekonferenz in die Kreisstadt. Grund dafür war ihre Promotion, für das am 11. November anstehende Konzert in Nordwalde.

Das Konzert ist real, der Rest der Bandgeschichte sollte mit einem Augenzwinkern gesehen werden, da nicht unbedingt alles, was die Jungs von sich geben, für bare Münze genommen werden darf. Eigentlich kommen die Chrome Metal Tigers aus Nordwalde und schlüpfen nur für ihr Konzert in die Rollen erfundener Stars aus den 80er Jahren. Aber für die Pressekonferenz und das WDR verkleideten sich die Nordwalder und spielten ihre Rollen.

Wenn fünf Männer mit Sonnenbrille, Langhaarfrisur und einer Flasche Gentlemen Jack durch die Stadt laufen ist es fast sicher, dass diese keine Steinfurter sind. Nevar Sobar, Gearhard Merciless, Justin Time, Licky Stixx, Mike Rawsoft und Dr. M.R. van Teen kommen aus Los Angeles, Kalifornien. Doch wie schon im letzten Jahr beehren die Tigers auch nun wieder Nordwalde.

In einer Pressekonferenz mit lokalen Redakteuren sowie dem WDR stellten sich die Tigers vielen Fragen zur Bandgeschichte, zu aktuellen Songs sowie ihrer Liebe zu diesem Ort. Mit dabei, wie immer, ihr wichtigstes Bandmitglied, welches immer volle 40 Prozent gibt, eine Flasche Whisky.

Schon beim Eintreten in die Redaktion kann sich die Band kaum vor dem Blitzlichtgewitter schützen, welches sie erwartet hat. Nach einem kräftigen Schluck, wurden Fragen gestellt, die fast alle Nevar Sobar, Frontmann und Sänger beantwortet wurden, da er zwar brüchig, aber dennoch das beste Deutsch spricht. Doch warum kann er überhaupt Deutsch? „Vieles haben wir von den Girls hier in Germany gelernt, doch den Rest haben wir mit der App Krautsalat gemacht“, heißt es vom Sänger.

Langjährigen Fans der Tiger wird aufgefallen sein, dass ein neuer Name aufgetaucht ist. Dr. M.R. van Teen ist der neue Mann am Keyboard. Er ersetzt den inhaftierten Pete Hair. Sobers Kommentar dazu im „feinsten“ Englisch: „Pete musste leider ins Jail gehen, weil er versucht hat, eine Mauer um das Weiße Haus zu bauen. Doch zum Glück haben wir damals in L.A., als wir mit Lemmy getrunken haben, Dr. van Teen getroffen, der jetzt mit dabei ist.“

Noch vor kurzem veröffentlichte die Band it „Living up in Northwood“ eine Hommage an Nordwalde. Die Bindung an Deutschland und besonders Nordwalde ist für die Band schon immer besonders gewesen. „Die deutschen Fans und besonders die deutschen Frauen sind einfach die besten. Außerdem gibt es hier in Northwood das leckerste Bier. Deswegen kommen wir immer wieder gerne zurück“, meint Nevar.

Abschließend stellte der Sänger heraus, warum das Konzert in Nordwalde ein besonderes wird: „Wir haben tolle Unterstützung von Gil Ofarim, den Zwillingen und Boppin B. Wir werden alles geben und wollen wieder eine Big Party feiern.“

Max Roll

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5218442?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F