Aufräumen nach dem Rosenmontagszug
Baubetriebshof beseitigt Müll und andere närrische Hinterlassenschaften

Ochtrup -

So lustig die närrischen Tage für viele Ochtruper sind, der Rosenmontagszug, beziehungsweise seine Besucher produzieren auch eine große Menge Müll. Diese am Abend und in den Tagen darauf zu beseitigen, ist die Aufgabe der Baubetriebshof-Mitarbeiter. Die WN haben sie dabei begleitet.

Mittwoch, 14.02.2018, 05:02 Uhr

Jede Menge Müll bleibt nach dem Rosenmontagszug in der Stadt liegen. Mitarbeiter des Baubetriebshofs beseitigen die närrischen Hinterlassenschaften, wobei sich die Kehrmaschine mit zusammengepappten Schnee-Müll-Haufen schwer tut. Die Reinigungsarbeiten dauern somit länger.
Jede Menge Müll bleibt nach dem Rosenmontagszug in der Stadt liegen. Mitarbeiter des Baubetriebshofs beseitigen die närrischen Hinterlassenschaften, wobei sich die Kehrmaschine mit zusammengepappten Schnee-Müll-Haufen schwer tut. Die Reinigungsarbeiten dauern somit länger. Foto: Anne Steven

Es knirscht und knackt, als die Autos am späten Nachmittag des Rosenmontag durch den Dränkekreisel fahren. Was da unter die Reifen kommt, sind Hunderte kleiner Schnapsfläschchen, Bierflaschen, Karnevalbonbons, Chipstüten und andere Hinterlassenschaften der Ochtruper Narren. Und während diese noch fröhlich weiterfeiern, hat an anderer Stelle bereits das große Aufräumen eingesetzt.

Den Anfang macht in diesem Jahr David Graf . Er fährt den Besenwagen des Baubetriebshofs. Ganz am Ende des Rosenmontagszuges rollt der Pritschenwagen mit Anhänger und orangefarbenem Blinklicht. Immer wieder hält David Graf an, springt auf die Straße und sammelt – zahlreichen Karnevalisten ausweichend – in einer ersten Tour den groben Unrat wie Kartons, Flaschen oder größere Folien ein.

Während die Lage in Sachen Müll an der Hellstiege noch übersichtlich erscheint, nimmt die Mülldichte, je weiter der Besenwagen in Richtung Dränkekreisel rollt, stetig zu. Vor Ort drängt sich der Gedanke auf, eine Bombe sei explodiert – eine Müllbombe. Kaum ein Quadratzentimeter Pflaster- und Asphaltfläche, der nicht von den Hinterlassenschaften der Ochtruper Jecken bedeckt ist. Außerdem liegt ein unangenehmer, leicht kloakiger Dunst über allem.

David Graf tut ungerührt seine Arbeit. Auf die Frage, ob der Grad der Verschmutzung in diesem Jahr größer sei als sonst, zuckt der Baubetriebshofmitarbeiter nur mit den Schultern. „Nicht mehr oder weniger als sonst auch. Und weggemacht werden muss es ja doch.“ Spricht‘s und wendet sich wieder dem Müllchaos zu.

Inzwischen ist es dunkel geworden, und nun rollt die Kehrmaschine der Firma Alba aus Neuenkirchen durch die Töpferstadt. Zunächst ist die Zug­strecke an der Reihe. Währenddessen gibt David Graf am Dränkekreisel sein Möglichstes und kehrt den Müll in Richtung Gosse. Dort soll ihn die Kehrmaschine aufnehmen. Spaß sieht anders aus, vor allem, wenn um ihn herum Narren weiteren Unrat hinzutun.

Aufräumen nach dem Rosenmontagszug

1/51
  • Da Karnevalsumzüge ein potenzielles Terrorziel sein können, richten die Mitarbeiter des Baubetriebshofes in Ochtrup an neuralgischen Punkten Fahrzeugsperren ein.

    Da Karnevalsumzüge ein potenzielles Terrorziel sein können, richten die Mitarbeiter des Baubetriebshofes in Ochtrup an neuralgischen Punkten Fahrzeugsperren ein.

    Foto: Anne Steven
  • Da Karnevalsumzüge ein potenzielles Terrorziel sein können, richten die Mitarbeiter des Baubetriebshofes in Ochtrup an neuralgischen Punkten Fahrzeugsperren ein.

    Foto: Anne Steven
  • Am Schluss des Rosenmontagszuges fährt der Besenwagen des Baubetriebshofes. In diesem Jahr war es Daniel Graf, der in einer ersten Runde den groben Müll wie Pappkartons, Flaschen und dergleichen einsammelte.

    Foto: Anne Steven
  • Am Schluss des Rosenmontagszuges fährt der Besenwagen des Baubetriebshofes. In diesem Jahr war es Daniel Graf, der in einer ersten Runde den groben Müll wie Pappkartons, Flaschen und dergleichen einsammelte.

    Foto: Anne Steven
  • Am Schluss des Rosenmontagszuges fährt der Besenwagen des Baubetriebshofes. In diesem Jahr war es Daniel Graf, der in einer ersten Runde den groben Müll wie Pappkartons, Flaschen und dergleichen einsammelte.

    Foto: Anne Steven
  • Am Schluss des Rosenmontagszuges fährt der Besenwagen des Baubetriebshofes. In diesem Jahr war es Daniel Graf, der in einer ersten Runde den groben Müll wie Pappkartons, Flaschen und dergleichen einsammelte.

    Foto: Anne Steven
  • Am Schluss des Rosenmontagszuges fährt der Besenwagen des Baubetriebshofes. In diesem Jahr war es Daniel Graf, der in einer ersten Runde den groben Müll wie Pappkartons, Flaschen und dergleichen einsammelte.

    Foto: Anne Steven
  • Am Schluss des Rosenmontagszuges fährt der Besenwagen des Baubetriebshofes. In diesem Jahr war es Daniel Graf, der in einer ersten Runde den groben Müll wie Pappkartons, Flaschen und dergleichen einsammelte.

    Foto: Anne Steven
  • Am Schluss des Rosenmontagszuges fährt der Besenwagen des Baubetriebshofes. In diesem Jahr war es Daniel Graf, der in einer ersten Runde den groben Müll wie Pappkartons, Flaschen und dergleichen einsammelte.

    Foto: Anne Steven
  • Am Schluss des Rosenmontagszuges fährt der Besenwagen des Baubetriebshofes. In diesem Jahr war es Daniel Graf, der in einer ersten Runde den groben Müll wie Pappkartons, Flaschen und dergleichen einsammelte.

    Foto: Anne Steven
  • Am Schluss des Rosenmontagszuges fährt der Besenwagen des Baubetriebshofes. In diesem Jahr war es Daniel Graf, der in einer ersten Runde den groben Müll wie Pappkartons, Flaschen und dergleichen einsammelte.

    Foto: Anne Steven
  • Am Schluss des Rosenmontagszuges fährt der Besenwagen des Baubetriebshofes. In diesem Jahr war es Daniel Graf, der in einer ersten Runde den groben Müll wie Pappkartons, Flaschen und dergleichen einsammelte.

    Foto: Anne Steven
  • Am Schluss des Rosenmontagszuges fährt der Besenwagen des Baubetriebshofes. In diesem Jahr war es Daniel Graf, der in einer ersten Runde den groben Müll wie Pappkartons, Flaschen und dergleichen einsammelte.

    Foto: Anne Steven
  • Damit der Rosenmontagszug rollen kann, müssen einige Straßen gesperrt und Parkverbotsschilder aufgestellt werden.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Am Abend des Rosenmontag bleibt jede Menge Müll in Ochtrups Innenstadt zurück. Dessen Entsorgung übernimmt der städtische Baubetriebshof, unterstützt von der Firma Alba aus Neuenkirchen.

    Foto: Anne Steven
  • Schneereste am Straßenrand erschweren die Reinigungsarbeiten nach dem Rosenmontagszug. Erst in der Woche nach Karneval könnten alle närrischen Überreste beseitigt werden, kündigt die Stadt an.

    Foto: Anne Steven

Die Kehrmaschine hat es in diesem Jahr nicht leicht. Die frostigen Temperaturen sowie Schnee- und Hagelmatsch auf den Straßen tun ihr nicht gut, sorgen dafür, dass der Müll zusammenpappt und später festfriert. „Außerdem sind die Kehrmaschinen schneller voll“, berichtet Bauamtsleiterin Karin Korten.

Das ist auch der Grund dafür, dass am Morgen des Veilchendienstag der Dränkekreisel und viele Anliegerstraßen noch nicht im alten Glanz erstrahlen. Für die Mitarbeiter des Baubetriebshofes steht eine Extraschicht an. Sie müssen per Hand nachreinigen – zusammen übrigens mit der Firma Alba. Am Freitag (16. Februar) soll die Kehrmaschine dann noch einmal durch die Innenstadt fahren, am Mittwoch (21. Februar) erfolgt dann die turnusmäßige Reinigung der Anliegerstraßen im Stadtgebiet. „Das Wetter soll besser werden. Wir hoffen, dann sämtliche Überreste entfernen zu können“, verspricht Karin Korten.

Für den Baubetriebshof ist Rosenmontag ein Großkampftag – und das nicht nur hinsichtlich der Müllbeseitigung. Denn schon im Vorfeld müssen sie die Wegstrecke des Rosenmontagszugs vorbereiten. Bereits am Freitag werden die entsprechenden Parkverbotschilder aufgestellt. Zudem müssen Straßen abgesperrt und Umleitungen eingerichtet werden.

Da Karnevalsumzüge ein potenzielles Terrorziel sein können, gilt es zudem am Rosenmontag selbst, an neuralgischen Punkten Fahrzeugsperren einzurichten. In Ochtrup ist dies an der Bergstraße in Höhe der Schulgasse, an der Bahnhofstraße in Höhe der Gaststätte Brinck­wirth, an der Lortzingstraße in Höhe des Schulzentrums sowie an der Hellstiege/Ecke Lindhorststraße und am Dränkekreisel der Fall. „Alle Fahrzeuge müssen durchgehend mit Mitarbeitern besetzt sein“, betont der stellvertretende Leiter des Baubetriebshofes, Franz Laurenz. Schließlich gelte es, im Notfall den Weg für Rettungsfahrzeuge freizumachen.

Hat der närrische Lindwurm Ochtrup passiert, bleibt den städtischen Mitarbeitern nicht nur der Müll. Sie müssen selbstverständlich auch noch sämtliche Schilder und Fahrzeuge einsammeln und die Straßensperren aufheben, damit der Verkehr wieder wie gewohnt rollen kann – bestenfalls ohne närrischen Unrat auf den Straßen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5522197?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Lara Wübbeling startet bei den Deutschen Meisterschaften der Para-Reiter
Mit ihrem Pferd Florentine startet Lara Wübbeling erfolgreich bei den Reitern mit Behinderungen. Sie nimmt aber auch an Turnieren im Regelsport teil.
Nachrichten-Ticker