VHS und Musikschule
Programm für 2018

Ochtrup  -

Seit über 40 Jahren trägt die Volkshochschule zur Bildung und Weiterbildung der Bürger aus Och­trup, Neuenkirchen, Wettringen und Metelen bei. Auch für 2018 habe die VHS ein „attraktives und vielfältiges Programm für Menschen jeder Herkunft“ auf die Beine gestellt, heißt es in einer Presseinformation.

Freitag, 29.12.2017, 09:12 Uhr

Um Fragen der Ernährung geht es 2018 unter anderem in einigen Angeboten der VHS.
Um Fragen der Ernährung geht es 2018 unter anderem in einigen Angeboten der VHS. Foto: dpa

Das neue Jahresprogramm umfasst Weiterbildungsangebote für die Interessengebiete Politik, Gesellschaft und Umwelt; Kultur und Gestalten; Gesundheit; Sprachen sowie Arbeit und Beruf. Das Angebot der Musikschule reicht von Akkordeon und Ballett über Blockflöte, Cello, Posaune bis hin zu Klarinette, Saxofon und Violine. Darüber hinaus werden Kurse und Workshops angeboten.

Vorträge und Seminare befassen sich mit dem Thema Patientenverfügung, Schülercoaching, Wohnberatung für Senioren, Baufinanzierung und allgemeinen Lebensfragen. Zum wiederholten Male werden die berufsbegleitendenden Weiterbildungen „Professionelle Kommunikation und Beratungskompetenz“ und „Fachkraft Inklusion“ angeboten. Den richtigen Obstbaumschnitt erklärt ein Pomologe.

Fotokurse unter Leitung von Chris Tettke sind Angebote des Fachbereichs „Kultur und Gestalten“. Am 25. Januar (Donnerstag) stellt Otto Pötter sein neues Werk vor. Am Kamin in der Villa Winkel liest er aus seinem Buch „Liekuut, liekan“ plattdeutsche Geschichten und Gedichte.

Im April ist Almuth Herbst zu Gast in Ochtrup. Sie liest aus ihrem historischen Roman „Wintersaat“, der auf spannende Weise die barocke Zeit im Münsterland zum Leben erweckt. Begleitet wird die Autorin auf mittelalterlichen Instrumenten vom Musikduo „Brisinga“.

Ein umfangreiches Angebot an Entspannungs-, Gymnastik-, Fitness- und Zumbakursen soll Interessierte auf ihrem Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden unterstützen. Wiederum wird Bogenschießen angeboten, eine den Rücken kräftigende Sportart für Interessierte von zehn bis 80 Jahren.

Zum Standard gehören die Vorbereitung auf die Sportfischerprüfung und den Segelschein/Motorbootführerschein. Dazu zählt auch die berufsbegleitende „Weiterbildung zum Entspannungstrainer“. Ernährungsfragen sind weitere Themenbereiche des Fachbereichs. Wildkräuter und deren Heilwirkung stehen im Mittelpunkt der Angebotsreihe einer Kräuterkundlerin.

Die Vermittlung von Sprachkenntnissen (Niederländisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Polnisch) nimmt breiten Raum ein. Insbesondere Deutschkurse für Flüchtlinge und Integrationskurse bestimmen das Angebot des Fachbereichs „Sprachen“. Plattdeutsch-Kenntnisse können ebenfalls erworben werden.

Veranstaltungen, die berufliche und persönliche Kompetenzen stärken, bestimmen das Angebot im Fachbereich „Arbeit und Beruf“. Dazu zählen Rhetorik, Wortschatztraining und die berufsbegleitende Fortbildung „Geprüfte Fachkraft Finanzbuchführung“.

Grundlagen der Datenverarbeitung, Office 2013, AutoCAD, Buchführung mit Lexware, digitale Bildbearbeitung und Tastschreiben sind Bestandteil des EDV-Angebots. Smartphones stehen im Mittelpunkt verschiedener Kurzseminare.

„Wer sich mit der Anmeldung schnell entscheidet“, so das Team der Musik- und Volkshochschule , „hat gute Chancen, auch in den stark nachgefragten Kursen einen Platz zu erhalten“. Für alle Kursangebote ist eine Anmeldung erforderlich, die persönlich in der Geschäftsstelle, unter Telefon 0 25 53 / 9 39 80 oder online über die Internetseiten von VHS und Musikschule vorgenommen werden kann.

Zum Thema

Das 180-seitige Programmheft liegt kostenfrei bei allen Banken, Büchereien, Buchhandlungen sowie den Stadt- und Gemeindeverwaltungen aus. Alle Angebote sind auch online verfügbar.

...

 

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5385572?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Noch immer viele Fragezeichen rund um die Zentrale Flüchtlings-Einrichtung
Nur wenn am Standort Pulverschuppen rasch eine Zentrale Unterbringungs-Einrichtung gebaut wird, kann die Stadt Münster frei über die York-Kaserne verfügen. Was aber, wenn die ZUE auf sich warten lässt?
Nachrichten-Ticker