Vor der Kirche St. Dionysius Zwei alte Linden mussten weichen

Aus drei mach eins: Vor der Kirche St. Dionysius wurden zwei alte Linden gefällt. Und das nicht ohne Grund.

Mehr Platz als früher: Die beiden alten Linden wurden gefällt, damit sich der junge Baum besser entwickeln kann.
Mehr Platz als früher: Die beiden alten Linden wurden gefällt, damit sich der junge Baum besser entwickeln kann.

Zwei Linden vor der Pfarrkirche St. Dionysius mussten auf Anraten des Forstwirtes weichen, damit der nachwachsende junge Baum sich voll entwickeln kann. Dass der nahe an der Kirche gepflanzte Baum das renovierte Mauerwerk aus Ibbenbürener Sandstein durch seine Blätter in Mitleidenschaft zog, war ein weiterer Grund für das Fällen der beiden Bäume.

„Eine permanente Reinigung ist auf Dauer kontraproduktiv. Daher war es sinnvoll, die alten Linden zu fällen“, sagt Küster Werner Schmalbrock. „Es war auch zu befürchten, dass die Wurzeln im Pflaster für Schwierigkeiten sorgen“, ergänzt Pfarrer Ulrich Schulte Eistrup. Alle anderen Bäume rund um die Kirche wurden fachgerecht beschnitten. „Das lassen wir alle drei, vier Jahre machen“, sagt Schulte Eistrup. Im Sommer werden die Bäume wieder ihre volle Blütenpracht entwickeln.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5419931?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F