Krippenspiel
Ihr Kinderlein übet

Nordwalde -

Für sie ist es die ganz große Bühne: Beim Krippenspiel an Heiligabend spielen 35 Kinder die Weihnachtsgeschichte. Von verrutschten Flügeln und dumpfen Geräuschen – ein Besuch bei der Generalprobe.

Freitag, 22.12.2017, 15:12 Uhr

Verträumter Engel:  Bei der Generalprobe des Krippenspiels in der Pfarrkirche St. Dionysius probten 35 Kinder für den Ernstfall an Heiligabend.
Verträumter Engel:  Bei der Generalprobe des Krippenspiels in der Pfarrkirche St. Dionysius probten 35 Kinder für den Ernstfall an Heiligabend. Foto: Pjer Biederstädt

„Nein, das geht viel zu schnell. Maria ist doch schwanger, die kann nicht so rennen“, ruft Pastoralreferentin Ursula Lappe durchs St.-Dionysius-Kirchenschiff. Also, alles auf Anfang. Es sind nur kleine Stellschrauben, an denen während der Generalprobe, wenige Tage vor dem Krippenspiel an Heiligabend (14.30 Uhr), noch gedreht werden muss.

Hier verrutscht ein Engelsflügel, dort fällt ein zu großer Hirtenhut ins Gesicht und Kirchenmusiker Thorsten Schlepphorst zeigt dem Kinderchor, wo es lang geht, beziehungsweise schallt. „Also die Leute sitzen dort in den Bänken, dann solltet ihr auch in diese Richtung singen.“ Kein Problem: Auf den Hacken macht der Chor eine halbe Drehung nach rechts, weiter geht‘s.

„Ibbddkk von Rom.“

Kaiser Augustus alias Finn Dartmann schreitet in den Altarraum und verkündet feierlich: „Ibbddkk von Rom.“ Seine Hoheit hält den Mund etwas zu dicht ans Mikro, sodass beim Eltern-Publikum bloß ein dumpfes Geräusch ankommt. Die Pastoralreferentin eilt dem Kaiser zu Hilfe. Der zweite Versuch sitzt. Und auch der Rest vom Test läuft nahezu reibungslos, schließlich unterstützen die Krippenspiel-Supervisoren Daniela Lembeck, Kirsten Vennemann, Anke Mußmann, Yvonne Holtstegge, Ina Schüpmann und Christoph Lenfort die 35 Engel, Hirten und Co. wo sie können.

Nach der Probe ist für Ursula Lappe der Trubel noch längst nicht vorbei. „Ich weiß gar nicht, wem ich zuerst antworten soll“, sagt sie, als Eltern und Kindern letzte organisatorische Infos bei ihr einholen. „Anstrengend, aber sehr schön“, findet die Pastoralreferentin die Vorbereitungen auf das Krippenspiel. Wenn sie im Herbst mit dem Skript anfängt, versucht sie den Fokus innerhalb der Erzählung zu variieren. „Das ist zumindest mein Anspruch.“

Generalprobe Krippenspiel

1/33
  • Schauspielerei ist warten, warten und noch einmal warten...

    Schauspielerei ist warten, warten und noch einmal warten...

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Kleiner Engel ganz groß.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Josef (Anna Rövekamp) und Maria (Hanna Lenfort) auf der Suche nach einer Bleibe.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Damit an Heiligabend alle in der Kirche etwas sehen können, wird das Krippenspiel auf einer Leinwand übertragen.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Chefin vom Ganzen: Pastoralreferentin Ursula Lappe gibt letzte Anweisungen.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • Daniela Lembeck liest im Hintergrund die Geschichte.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt
  • 35 Kinder üben das Krippenspiel in der Kirche St. Dionysius Foto: Pjer Biederstädt

Josef und Maria, gespielt von Anna Rövekamp und Hanna Lenfort, sind natürlich gesetzt. Die Freundinnen aus der zweiten Klasse können ihre Texte schon auswendig. Und wie steht‘s mit der Aufregung? „Nö“, sagt die Maria, „ich war ja schon mal Engel.“ Muss also nur noch das Flug- auf Schritttempo gedrosselt werden, dann geht beim Krippenspiel sicher nichts schief.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5376993?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Schnelle Reaktion ist überlebenswichtig
Westfalens erster Pedelec-Simulator ist in Münster im Einsatz (v.l.): Christoph Becker (Verkehrswacht), Frank Dusny (Brillux), Polizeipräsident Hajo Kuhlisch und Oberbürgermeister Markus Lewe.
Nachrichten-Ticker