Jubiläumsfest im Scheddebrock Das Jubiläum fest im Blick

Nordwalde -

Das 400-jährige Bestehen der Scheddebrocker Schützengesellschaft in 2018 wirft seine Schatten voraus. Bei der Jahreshauptversammlung berichtete der Vorsitzende des Festausschusses über den aktuellen Stand.

Von Sigrid Terstegge
Bernd Nienau wurde als Vorsitzender bestätigt.
Bernd Nienau wurde als Vorsitzender bestätigt.

Das 400-jährige Bestehen der Scheddebrocker Schützengesellschaft in 2018 wirft seine Schatten voraus. Bei der Jahreshauptversammlung am Samstag berichtete der Vorsitzende des Festausschusses Thomas Weischer über den aktuellen Stand.

Unzählige Rosen sind bereits gedreht worden. Große Bögen werden aufgestellt und sind auch schon teils gestrichen. Der Scheddebrock rund um den Festplatz soll festlich aussehen und mit Fähnchen geschmückt werden. Von benötigten 5000 Metern Fähnchenleine sind 4000 schon angeschafft. Auch ein Festbuch wird es geben. Etwa 300 Seiten wird das Buch haben und soll zehn Euro kosten.

Beginnen wird das Jubelfest am Freitag vor Pfingsten mit dem Festkommers. Dabei gibt es einen Großen Zapfenstreich mit den Musikzügen der Feldbauern und aus Hollingen.

Am Samstag müssen beide Könige ermittelt werden. Der Sonntag ist dann der Tag des Sternmarsches. Nach dem Gottesdienst geht es ab 14 Uhr von vier Sammelpunkten aus los.

Schon jetzt haben sich über 40 Vereine und Spielmannszüge aus der Region angemeldet, um dem „Geburtstagskind“ mit einem großen Sternmarsch durch die Bauerschaft Scheddebrock zu gratulieren. Auf dem Festgelände schließlich endet alles mit einem gemeinsamen „Preußens Gloria“ und am Abend mit einer zünftigen Party. Montag ist Familientag.

Der Festausschuss berichtete von der guten Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung, der Kreisverwaltung, der Polizei und dem Landesbetrieb für Straßenbau wegen der Festtage. So wird in der Festwoche ein durchgängiges Tempolimit im gesamten Scheddebrock eingerichtet. Während des Festumzuges soll es eine zwischenzeitliche Vollsperrung geben.

Neben dem Jubiläum als Thema durften die Schützen auch noch einen neuen Vorstand wählen. Sowohl der erste Vorsitzenden Bernd Nienau als auch die Beisitzer André Brokamp, Ingo Böller, Thomas Laukamp der Vereinigtenvertreter Daniel Wessels, sowie Fahnenträger Hendrik Jostarndt ohne Gegenstimmern in ihrem Ämtern bestätigt.

Der Vorstand beschäftigte sich auch mit den Festen des Vereins. Beschlossen wurde, ab 2019 eine Änderung einzuführen. So werden die Messe und die Jugenddisco ab 2019 entfallen. Das Ermitteln des Junggesellen- und der Verheirateten-Königs wird jeweils einen Tag vorgezogen.

Berichte der Vereinigtenvertreter, der Fußballmanschaft und der Schießmannschaft rundeten die harmonische „Marathon-Versammlung“ ab, die der Erste Vorsitzende gegen Mitternacht beenden konnte.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5351406?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F