Breitbandausbau 2,1 Millionen Euro aus Düsseldorf

Nordwalde -

Lange hat die Gemeinde gewartet, jetzt ist er da: Der zweite Teil des Förderbescheides über 2,1 Millionen Euro für den Breitband-Ausbau im Außenbereich. Nun liegt der Spielball wieder bei der Gemeinde.

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP, 3.v.l.) überreichte die Förderbescheide an die Vertreter der Kommunen Neuenkirchen, Mettingen, Metelen, Wettringen, Saerbeck und Nordwalde.
NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP, 3.v.l.) überreichte die Förderbescheide an die Vertreter der Kommunen Neuenkirchen, Mettingen, Metelen, Wettringen, Saerbeck und Nordwalde. Foto: nn

Der Bund hatte vorgelegt, jetzt hat das Land nachgezogen. In einer kleinen Feierstunde überreichte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart ( FDP ) den Förderbescheid für den Brandbandausbau an die kommunalen Vertreter aus Neuenkirchen, Mettingen, Metelen, Wettringen, Saerbeck und Nordwalde. Gemeindemitarbeiter Jan Brinkmann nahm den Bescheid über 2,1 Millionen Euro entgegen.

Um den Ausbau der unterversorgten Bereiche in Nordwalde und weiteren fünf Kommunen aus dem Kreis Steinfurt finanzieren zu können, fehlte zuletzt noch die offizielle Zusage des Landes. Den Förderbescheid des Bundes hatte Bürgermeisterin Sonja Schemmann bereits im März in Berlin abgeholt.

4,2-Millionen-Projekt

Jetzt ist alles in trockenen Tüchern: Das Land übernimmt für Nordwalde – wie auch der Bund – zur Hälfte die Finanzierung des 4,2 Millionen Euro teuren Projektes. Als Kommune in der Haushaltssicherung muss Nordwalde keinen finanziellen Eigenanteil tragen. „Nun können wir mit Hochdruck an der Ausschreibung zusammen mit der WeSt weiterarbeiten, damit auch die Häuser im Außenbereich von Nordwalde schnellstmöglich einen Glasfaseranschluss erhalten“, sagte Jan Brinkmann.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5145885?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F