Prinzenpaar besucht Jung und Alt
Klaus II. genießt das Bad in der Narrenschar

Metelen -

Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

Donnerstag, 08.02.2018, 18:02 Uhr

Tief in die Augen schaute Prinz Klaus II. bei seinem Besuch im St.-Ida-Haus den närrischen Senioren. In der Einrichtung begann der traditionelle Umzug des KG-Regentenpaares.
Tief in die Augen schaute Prinz Klaus II. bei seinem Besuch im St.-Ida-Haus den närrischen Senioren. In der Einrichtung begann der traditionelle Umzug des KG-Regentenpaares. Foto: er

Ist es schöner, ein Prinz zu sein oder ein Postbote? Klaus Prange , der im Karneval das eine und im Beruf das andere ist, antwortet nach kurzer Überlegung: „Beides ist schön. Aber im Karneval ein Prinz zu sein, das hat durchaus seinen Reiz.“

Prinzenbesuch bei Jung und Alt

1/30
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Die Herzen ihrer närrischen Untertanen flogen Prinz Klaus II. und seiner Prinzessin Petra I. nur so zu, als sie am Donnerstagmorgen die Kitas des Ortes, die Vitus-Grundschule und das St.-Ida-Haus besuchten.

    Foto: Dorothee Zimmer

Am Weiberfastnachtsmorgen ist er mit seiner Ehefrau, Prinzessin Petra , und einem kleinen Tross von KG-Stadtwacht-Vorderen unterwegs. Schon fast traditionell besuchen die Karnevalisten das St.-Ida-Haus, die Schule und die drei Kindergärten. Überall verbreiten sie gute Stimmung: Im Ida-Haus wird geschunkelt und gesungen. Das gesamte jüngere Publikum lässt sich bei der Aufforderung zum Mitsingen der Stimmungslieder aus der mobilen Musikbox auch nicht zweimal bitten.

Der Karnevalshit schlechthin heißt „Heut ist der Teufel los, bei uns geht’s richtig ab“. Das junge Volk kennt ihn und schmettert ordentlich mit. Die Arme gehen dabei nach vorne und aus dieser Position abwechselnd im flotten Tempo von oben nach unten. Vorsitzender Herbert Graes gibt als Frontmann den Einheizer, und kaum eines der Kita-Kinder und Schüler kann sich seiner sprühenden Euphorie entziehen.

Zwischen zwei Besuchen eine weitere Frage an den Prinzen: Ist so ein Dasein auch anstrengend? Prange wiegt den Kopf hin und her. Gestern seien sie im Kreishaus bei der Narrenparty gewesen. Deshalb war heute Morgen die Luft ein bisschen raus. „Aber als ich dann meine weiße Karnevalsstrumpfhose angezogen hatte, war ich sofort wieder mit ganzem Herzen Prinz. Es ist erstaunlich, wie das Kostüm einen verwandelt.“

Auf seinen karnevalistischen Adelsstand wird er auch im Seniorenwohnheim angesprochen: „Bist du denn schon als Prinz geboren?“, will Elisabeth Auth wissen. Die Bewohnerin zieht ihn zwecks näherer Betrachtung und kurzer Unterredung zu sich heran und nimmt dann die Prinzessin in Augenschein. Es klingt ein bisschen bewundernd, als die Seniorin sagt: „Ja, guck mal an. . .“

Ohne eine kleine Aufmerksamkeit lassen die Kitas den Besuch nicht wieder ziehen; sie überreichen selbst gebastelte oder selbst gebackene Orden an die Karnevalisten. In der Schule führt die schuleigene Tanzgarde Tänze zu flotten Rhythmen auf, was dem Besuch ebenfalls gefällt. Der Prinz sagt den Schülern beim Abschied, er würde ihnen morgen gern frei geben, er sei ja schließlich Prinz. Aber das ginge trotzdem nicht, weil man ja nie genug lernen könne. Und überhaupt: Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps – auch als Prinz. Ab Dienstag ist Klaus II. wieder in gelb-blauer Montur unterwegs.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5500854?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Lara Wübbeling startet bei den Deutschen Meisterschaften der Para-Reiter
Mit ihrem Pferd Florentine startet Lara Wübbeling erfolgreich bei den Reitern mit Behinderungen. Sie nimmt aber auch an Turnieren im Regelsport teil.
Nachrichten-Ticker