Pflasterer stehen unter Zeitdruck
Beschwerden sind die Ausnahme

Lienen -

Wo gehobelt wird, fallen Späne. Und wo die Straße aufgerissen wird, bleibt das auch nicht ganz ohne Folgen. So so sieht sich die Gemeinde seit geraumer Zeit mit der Beschwerde eines Anwohners der Mertenshöhe konfrontiert. Demnach wurde dort nach der Verlegung der Leerrohre für die Glasfaserkabel das Pflaster nicht wieder ordnungsgemäß verlegt.

Freitag, 08.12.2017, 17:12 Uhr

Katzenköppe einzusetzen ist eine besondere Herausforderung. Nicht überall im Dorf hat das Pflastern nach dem Verlegen der Leerrohre so gut geklappt wie hier am Haus des Gastes.
Katzenköppe einzusetzen ist eine besondere Herausforderung. Nicht überall im Dorf hat das Pflastern nach dem Verlegen der Leerrohre so gut geklappt wie hier am Haus des Gastes. Foto: Michael Schwakenberg

„In diesem Fall hatte die Beschwerde ihre Berechtigung“, gab Bauamtsleiter Günther Glose jetzt auf Anfrage der WN zu. Alles in allem jedoch arbeite das von der Stadtwerke-Tochter Teutel beauftragte Unternehmen sehr zuverlässig. Das bestätigt auch Gunnar Gühlstorf, Bereichsleiter bei den Stadtwerken (SWL). „Es gab bislang nur diese eine Beschwerde und zwei weitere Vorfälle wegen beschädigter Pflanzen.“

Gleichwohl nehmen Gemeinde und Stadtwerke die Beschwerden nach eigener Aussage ernst, stehen mit dem Unternehmen in Kontakt. Allerdings gibt Glose auch zu bedenken, dass sich die aufgerissenen Straßen und Wege vor den Arbeiten auch nicht mehr alle im Bestzustand befunden hätten. „Das ist nun mal so, wenn eine Straße 30 Jahre oder älter ist. Da gibt‘s dann schon mal Unebenheiten.“ An einigen Stellen sei das Pflaster zunächst auch nur provisorisch neu verlegt worden, sei es aus Zeitgründen oder da es beim Verlegen der Hausanschlüsse eh wieder aufgenommen werden müsse.

Das Thema war bereits im Haupt- und Finanzausschuss behandelt worden, wo Glose ankündigte, Verwaltung und Teutel würden künftig einmal im Jahr die gemachten Stellen abgehen und auf etwaige Mängel achten.

Wie der Bauamtsleiter verweist auch Gühlstorf auf eine fünfjährige Gewährleistung, die das beauftragte Unternehmen zugesichert habe. Gühlstorf: „Sollte wir in dieser Zeit noch Absenkungen feststellen, wird das natürlich behoben“, so Gühlstorf.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5344391?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Telefon-Hotline: Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Nachrichten-Ticker