HAG-Weihnachtskonzert
Den Schülern gehört die Bühne

Lengerich -

Musik wird am Hannah-Arendt-Gymnasium groß geschrieben. Diesen Eindruck mussten die Besucher des Weihnachtskonzertes bekommen, zu dem die Schule in die Dreifachsporthalle eingeladen hatte.

Freitag, 22.12.2017, 18:12 Uhr

Viele Schüler trugen musikalisch zum Gelingen des Konzertes bei.
Viele Schüler trugen musikalisch zum Gelingen des Konzertes bei. Foto: Hannah-Arendt-Gymnasium

Weihnachten steht vor der Tür und die Türen der Dreifachsporthalle haben sich, wie jedes Jahr, für das traditionelle Adventskonzert des Hannah-Arendt-Gymnasiums geöffnet. In der voll besetzten Halle präsentierten Schüler der aller Jahrgangsstufen ihr musikalisches Können.

Die Bläserklasse 5a zeigte mit den Titeln „Aura Lee“ und „Jingle Bells“, wie viel sie schon in nur wenigen Monaten an ihren Instrumenten gelernt hat. „Lieber, guter Nikolaus“, intoniert von der Klasse 6a, schloss sich an und führte die adventliche Stimmung fort. Auch als Solisten überzeugen die Musiker: Charlotte Kotzan aus der 6a am Klavier spielte das Stück „Finale“, und Imke Höfter, ebenfalls aus der 6a, meisterte ihren Auftritt mit der Oboe mit Bravour.

Evita Christoph aus der 9d begeisterte das Publikum mit ihrem Gesang. Besonders stimmgewaltig brillierte sie mit dem Titel „Caro mio ben“ von Tomaso Giordani – laut Pressemitteilung ein Glanzpunkt des Konzertes.

Im Anschluss daran trat die Junior Band auf. Die unterschiedlichen Werke, wie etwa Bachs „Choral“ oder  der „Christmas Eve March“, wurden musikalisch präzise und schwungvoll dargeboten.

Ein Medley von Melodien aus „Zelda“ für Flöte und Klavier bildete das Programm von Theresa Luedtke aus der Q2 mit der Querflöte und Joshua Reitemeyer aus der 9e mit dem Cajon.

Ein Saxofon-Quintett, bestehend aus Jaqueline Schönemann aus der 9a und den Oberstufenschülern Kim Osterbrink, Vanessa Steinmetz, Julius Averdiek und William Stoica, spielte sehr harmonisch und auf peppige Weise und zeigte so sein überzeugendes musikalisches Talent. Die Zuschauer honorierten ihren Auftritt mit viel Applaus.

Zur festlich-weihnachtlichen Atmosphäre in der Dreifachsporthalle trugen auch Marlene Mackus aus der Q1 und Paul Haller aus der Q2 mit ihrem Querflöten-Duett bei. Pauline Tiemeyer spielte im Anschluss ein Stück von Franz Liszt am Klavier. Das Publikum war von ihrer Darbietung offenkundig angetan.

Ihren Höhepunkt erreichte die Stimmung indes mit dem Auftritt der Concert Band des Hannah-Arendt-Gymnasiums am Ende des Konzertes. Aus dem umfangreichen Repertoire wurden Lieder wie „Let it snow“, „Rudolph, the red-nosed reindeer“ oder „Jump“ gespielt – und von den Zuschauern mit Begeisterung honoriert.

Zum Abschluss sangen alle gemeinsam, begleitet von den jungen Musikern des HAG, das Lied „Es ist ein Ros‘ entsprungen“. Der besondere Dank von Schulleiterin Angelika Heitmann galt Musiklehrerin Frederike Sachs und ihrem Kollegen Christian Raschdorf, die das Konzert begleitet und vorbereitet haben.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5377104?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
SEK-Beamte überwältigen Randalierer
Auf der ehemaligen Hofstelle Herbert im Kiebitzpohl sah es am Sonntagabend verheerend aus. Etliche Gegenstände, darunter zahlreiche Möbel, hatte der 38-jährige Randalierer aus dem Fenster geworden. Er sorgte für einen Großeinsatz der Polizei.
Nachrichten-Ticker