AWO lädt zum Herbstfest Großer Tag der Bewegung

Lengerich -

Jung und Alt sollen gemeinsam aktiv werden, so stellen sich die Macher von der AWO das Herbstfest vor. Ein Tag der Bewegung ist geplant an und in der Begegnungsstätte an der Schultebeyringstraße. Willkommen sind Gäste am Sonntag, 17. September, von 11 bis 17 Uhr.

Von Paul Meyer zu Brickwedde
Vorfreude aufs Fest: Robin Schüttemeyer (vorne) wirbt zusammen mit Katrin Keller, Marion Jansen, Michaela Schüttemeyer und Gerda Stiller (von links) für die Veranstaltung am Sonntag.
Vorfreude aufs Fest: Robin Schüttemeyer (vorne) wirbt zusammen mit Katrin Keller, Marion Jansen, Michaela Schüttemeyer und Gerda Stiller (von links) für die Veranstaltung am Sonntag. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Wenn am Sonntag, 17. September, alles auch nur einigermaßen so klappt, wie es sich die Verantwortlichen vorstellen, dann dürfte es eine Menge Gewinner geben. Von 11 bis 17 Uhr laden AWO-Ortsverein und die AWO-Kindertagesstätten zum Herbstfest ein. Das soll zu einem „Tag der Bewegung“ werden. Jung und Alt sind willkommen, gemeinsam verschiedene Stationen zu absolvieren. Die Organisatoren versprechen viel Spaß – und Medaillen für alle Teilnehmer.

Marion Schüttemeyer vom Planungsteam spricht von einer Art „Olympiade“, die an der AWO-Begegnungsstätte in der Schultebeyringstraße aufgebaut wird. Im Team sollen Kinder und Eltern oder Großeltern zwischen 13 und 15 Uhr an den Start gehen. Wer will, kann den kompletten Parcours bewältigen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, sich einzelne Aufgaben herauszusuchen. Geben wird es zum Beispiel eine „Bewegungsgeschichte“, bei der jeder Teilnehmer eine Rolle zu übernehmen hat. Und auf einer „Bewegungsbaustelle“ sind unter anderem das Gleichgewicht und die Koordination gefragt.

Abseits der Stationen wird den Besuchern des bewegungsreichen Herbstfestes ebenfalls eine Menge geboten. Da wäre ein Bühnenprogramm, zu dem die Mädchen und Jungen aus den Kindergärten ebenso ihren Beitrag beisteuern wollen wie die AWO-Hockergymnastikgruppe, die seit einem Jahr existiert, und die Musikgruppe „Two generations“. Gekürt wird wie schon bei der Premiere 2016 der Kinder-Kartoffelkönig. Dafür gilt es, ein möglichst dickes Exemplar eines Erdapfels mitzubringen. Wer das größte vorweisen kann, gewinnt den Titel. Die Krönung ist für 16 Uhr vorgesehen.

Komplettiert wird das Programm durch Tischtennis und Tischkicker, eine Getränketheke, einen Grillstand, von Frauen aus der Milli-Görüs-Gemeinde zubereitete türkische Spezialitäten, Kaffee und Kuchen sowie Waffeln – deren Verkaufserlös fließt in ein Hilfsprojekt in Uganda.

Das Fest soll nicht zuletzt als Eigenwerbung dienen. Wer Interesse hat, sich bei der AWO ehrenamtlich zu engagieren, wird beim Herbstfest Gelegenheit haben, sich darüber zu informieren. So suchen die Kitas aktuell Vorlesepaten, und der AWO-Ortsverein kann Helfer in der Küche gebrauchen oder Personen, die Gruppen betreuen, in denen gebastelt wird und Holzarbeiten entstehen.

Auf schlechtes Wetter ist die AWO vorbereitet, versichert die Vorsitzende des Ortsvereins, Gerda Stiller . Nicht alles, aber doch ein großer Teil des Programms könne gegebenenfalls in der Begegnungsstätte über die Bühne gehen

Zum Thema

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die Schultebeyringstraße zwischen Einmündung Danziger Straße und Haus Nummer 22 gesperrt sein wird.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5143636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F